Dierenbescherming

Nächtliche Einschränkung für Mähroboter

Petitie is gericht aan
Umweltministerin Svenja Schulze & BMU
14.686 Ondersteuners
Handtekeningeninzameling voltooid
  1. Begonnen 2019
  2. Handtekeningeninzameling voltooid
  3. ingediend op 01-05-2020
  4. Gesprek met ontvanger
  5. Beslissing

Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

Om 18-09-2021 14:42 uur

Liebe Unterstützer/innen Leider gibt es noch nichts Neues i.S. Petition. Das Thema soll ja erst nach der Bundestagswahl auf den Tisch. Leider! Inzwischen bin ich vor meiner Tür von Mährobotern umzingelt und hatte bereits mehrere krasse Notfälle (s.Foto). Überall brechen die Auswilderungsstellen weg und erschweren die Arbeit der Auffangstationen bundesweit. Die hohe Notfallbilanz mit schweren Verletzungen und hohen Tierarztkosten für die Wundversorgung übersteigt das Budget der Pflegestellen. Es gibt auch tagsüber Vorfälle, nicht nur nachts. Im Hintergrund laufen einige Aktionen von Igelstationen mit Herstellern und in Dänemark wurde ein MR-Test mit toten Igeln gemacht, der eindeutig darlegt, dass nicht ein Gerät auf dem Markt ist, was bei Igeln keine Verletzungen verursacht. Selbst die teuren Geräte der Markenhersteller versagen. Leider ist sich die Politik mit ihrer eigenen Gesetzgebung selbst im Weg, bzw. mit den eingebauten Gesetzeslücken, die sich Hersteller und Wirtschaft zunutze machen. Was ist das für eine Politik, die Tierquälerei duldet, nur damit andere ihr Riesengeschäft durchziehen können? Nach wie vor bin ich auch der Ansicht, dass ich mit meinem Akku- Rasenmäher wesentlich besser und schneller unterwegs bin, als ein MR bieten kann. Auch die Kosten und der Aufwand der Installation stehen in keinem Verhältnis zum Akku-Rasenmäher. Da in diesem Land auf politischer Ebene ja mehr geredet, als umgesetzt wird, kann es noch ewig dauern, bis wir ein Ergebnis haben. Im Anhang ein Fall, wo nur noch die Euthanasie gnädig war. Ich bin durchaus der Meinung, dass sich jeder mal ansehen sollte, was die Igelstationen bundesweit an Elend live-haftig ertragen müssen. Ich wünsche Euch ein schönes WE, Michaela Kleinsorge


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

Om 14-03-2021 12:22 uur

Hallo liebe Mitunterstützer, anbei die Hauptinfo vom BMU zur Kenntnisnahme:

,,Das Thema Gefahr von Mährobotern auf Igel ist bekannt, auch verschiedene Naturschutzverbände weisen auf ihren Webseiten auf diese Gefahr hin. Bei einer künftigen Novellierung der Bundesartenschutzverordnung, die frühestens nach der nächsten Bundestagwahl geplant ist, werden wir die Aufnahme eines nächtlichen Nutzungsverbots von Mährobotern daher weiter prüfen. Dies ist aber leider ein langwieriger Prozess, der kurzfristig nicht zum Schutz von Igel beitragen kann. "

Das reicht meiner Ansicht nicht und ich habe das BMU mit Anschreiben von heute gebeten eine Pressemitteilung herauszubringen, um die MR-Nutzer kurzfristig auf die Problematik aufmerksam zu machen. Hier ist Eigeninitiative von Euch dringend nötig, denn:

Zusätzlich haben die Tierfreunde Rhein-Erft eine Plakatkampagne organisiert, wo jeder selbst tätig werden kann. Ich bin hier nur namentlich involviert, weil ich das Projekt solidarisch unterstütze und unser Thema bzw. Anliegen ist. Eine direkte Zusammenarbeit gibt es hier nicht.
Hier kann sich jeder selbst Handzettel im A4 Format zum Aushang an öffentlichen Stellen drucken oder sogar hochwertige A3 Plakate bestellen.
Schaut mal vorbei und helft bitte mit die Infos über die Handzettel oder Plakate zu verbreiten. Link in den Browser kopieren und los geht`s.
www.tierfreunde-rhein-erft.de/plakatkampagne.htm

Zur weiteren Vorgehensweise: Es kann sein, dass diese Petitions- Seite irgendwann abgeschaltet wird, da bereits 12 Monate ins Land gezogen sind. Alle aktuellen Infos stehen ab sofort auf meiner Homepage/Startseite und ich bin über das Kontaktformular per Mail erreichbar. Einfach Igelhilfe Rostock googeln, dann findet ihr mich schon.
Einen schönen Sonntag wünscht Euch, Michaela Kleinsorge


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

Om 08-12-2020 01:26 uur

Was macht eigentlich unsere Petition?
Im Oktober sollte es endlich eine offizielle Übergabe der Petition in Bonn geben, dann kam der nächste Lockdown und der Termin wurde auf April 21 verschoben. Allerdings habe ich adäquate Verstärkung im Rheinland erhalten und die Tierfreunde Rhein Erft sind jetzt meine Kooperationspartner, die gute Kontakte haben und nicht locker lassen. Wohnen auch quasi um die Ecke und kennen sich dort in Verwaltungs- und Presseangelegenheiten hervorragend aus. Ich bin mir sicher, die Mädels dort werden diese Petition noch einmal richtig anschubsen. Zeitgleich haben sie Anti MR Plakate entworfen, die sich jeder selbst ausdrucken und an öffentlichen Stellen aushängen kann. Einfach mal die Tierfreunde Rhein Erft googeln und auf der Homepage die pdf der Plakate downloaden. Im Großen und Ganzen wird in Bonn bereits an der Petition gearbeitet. Ich hoffe, es gibt bald ein Ergebnis. Also weiterhin Daumen drücken, Plakate ausdrucken und ab März....kurz vor der neuen Mähsaison.... verteilen. Ich hoffe, dieser Virus wird uns im April nicht den nächsten Termin sprengen. Weiterhin bitte die Daumen drücken. Dieser Sommer hat genau das bestätigt, was diese Petition aussagt: Bundesweit überfüllte Igelstationen mit vielen Mähopfern. Es gab sehr viele Presseberichte und auch bei Stiftung Warentest wurde unsere Petition als erfolgversprechend eingestuft. Danke für Eure Unterschrift und Unterstützung. Ich melde mich, sobald es Neuigkeiten gibt. Mit besten Grüßen, Igelhilfe Rostock -Michaela Kleinsorge


Die Petition wurde eingereicht

Om 04-08-2020 22:48 uur

Document tonen

Hallo liebe Unterstützer,ich habe heute ein Anschreiben an das BMU Bonn Abteilung NI5 Artenschutz gesendet.Das Anschreiben befindet sich im Anhang.Ich hoffe bald auf eine Antwort....es zieht sich wie Gummi.Erst Corona,jetzt die Urlaubszeit.Bleiben wir positiv gestimmt und hoffen auf ein positives Ergebnis.Mit besten Grüßen von der Ostseeküste,Michaela Kleinsorge-Igelhilfe Rostock


Die Petition wurde eingereicht

Om 03-07-2020 13:36 uur

Ich möchte mich heute besonders bei den Igelstationen und den Tierfreunden Rhein Erft bedanken,die sehr viel Presse mobilisiert und auf die Gefahr von Mährobotern hingewiesen haben.Ein besonderes Dankeschön geht an Karin Oehl von der Igelstation Pulheim,die mit ihren 76 Jahren und ihrer Igelstation Pulheim eine Medienkampagne mobilisiert hat,dass sämtliche Zeitungen...sogar die M-V Zeitungen...mit Berichten der Deutschen Presseagentur berichtet haben. Ohne Euch hätten wir das nicht erreicht. Teamarbeit ist wichtig und Danke schön,dass es Euch gibt! Vielen Dank auch an alle,die Unterschriften mit Handzetteln für die Petition gesammelt haben,was auch sehr anstrengend ist.Leider habe ich vom BMU bis heute nichts gehört und werde in den nächsten Tagen anfragen,wie der Stand der Dinge ist. Es gibt auch inzwischen Presseanfragen z.B. Stiftung Warentest,die ich garantiert im Sinne unserer Interessengemeinschaft weiter verfolge und über Neuigkeiten alle informieren werde. Mit besten Grüßen aus Rostock,Michaela Kleinsorge


Die Petition wurde eingereicht

Om 16-05-2020 15:24 uur

Hallo Leute,die Petition ist beim BMU Abteilung Artenschutz am 30.04. angekommen. Zu den Unterschriften gab es noch 2 Dokumentationen und ich habe eine schriftliche Bestätigung erhalten. Allerdings sollen wir uns gedulden,es gäbe reichlich viel zu tun. Beispielsweise Zoonosen und Wildtiermärkte.Corona hat mir nicht nur zahlreiche Igel-Notfälle durch die viel zu frühen Gartenarbeiten beschert,sondern auch die globalen Virenschleudern...sprich Wildtiermärkte. Leider stehen wir jetzt auf der Warteliste.Ich werde da regelmäßig nachhaken.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,Michaela Kleinsorge


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Weitere Infos

Om 24-04-2020 12:48 uur

Hallo Leute, auf Grund der Corona Pandemie wurde die Übergabe erst einmal zurück gestellt. Ich habe allerdings einen Kontakt zum BMU - Abteilung Artenschutz hergestellt und die wollen sich auf jeden Fall ausführlich mit der Thematik auseinandersetzen.Zu diesem Zweck habe ich vorab eine ausführliche Dokumentation zusammengestellt. Diese enthält die Begründung,Fotomaterial,Stellungnahmen vom NABU,PETA,PRO-IGEL,TIER IN AKTION,sowie die bereits herausgegebene Pressemitteilung vom Landwirtschaftsministerium MV,sowie Erfahrungsberichte von drei Igelstationen und Presseartikel zur Petition. Der Mitarbeiter vom Artenschutz wird dann die entsprechenden Leute bezüglich einer Umsetzung ,,Nachtverbot" ansprechen und beraten,wie wir weitervorgehen. Eine persönliche Übergabe mit Pressetermin wird später stattfinden. Ich bin wirklich sehr zufrieden und halte Euch auf dem Laufenden. Viele Grüße von der Ostseeküste,Michaela Kleinsorge


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Anfrage und Infos

Om 26-03-2020 11:38 uur

Hallo Leute,vielen lieben Dank für Eure E-mails.Leider kann ich nicht alle beantworten.

Da wir jetzt alle sehr viel Zeit haben,bitte ich Euch,wenn möglich, um Mithilfe. Ich brauche dringend auch positive Beispiele 1) von MR-Herstellern, die Änderungen vorgenommen haben (Modell,Änderung und Hersteller)
2.) Nachbarn,die bereits einen Vorfall in ihrem Garten mit eigenem MR hatten,nicht informiert waren,dazu öffentlich stehen und selbst sagen ,,Abends ausschalten". Diese möchten mich bitte per Mail kontaktieren. Bitte melden,wer da jemanden kennt und was zu Geräten sagen kann!!!
3) N-TV anschreiben und den aktuellen Mähroboter-Test bemängeln,wo in keinster Weise auf die Situation in den Abendstunden hingewiesen wurde. O-Ton: Die meisten Mähroboter kommen mit ,,KLEINEN UNEBENHEITEN" klar. Welche kleinen Unebenheiten das sind,wissen wir ja bereits. Hier der Link zum Test:

www.n-tv.de/ratgeber/Kein-Maehroboter-ist-gut-article21666878.html
Ansprechpartnerin ist Chefredakteurin Sonja Schwetje

Einfach mal anfragen,was Hersteller im einzelnen gegen diesen gravierenden Verstoß gegen das Artenschutzgesetz....Tötung der Wildtierbestände in den Abendstunden....unternommen haben und warum das nicht ein Bestandteil des Tests war? Warum N-TV nicht wenigstens rät,die Geräte abends abzuschalten? Kurz und knackig,ohne große Ausführungen.Bitte als unterschriebene pdf an meine Mail-Adresse! Ich werde alle Schreiben ausdrucken und den hoffentlich hohen Stapel ,,per Post"an N-TV ,sowie Hersteller und Verbraucherzentrale weiterleiten.
Einen schönen Tag und Gruß aus Igelhausen,Michaela Kleinsorge


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Info zur Übergabe

Om 24-03-2020 09:14 uur

Hallo Leute, leider hat uns Corona auch einen Strich durch die Rechnung gemacht und es ist derzeit unmöglich selbst nach Berlin zu fahren. Die Medien sind derzeit auch nicht interessiert an diesem Thema,aus oben genannten Gründen. Der NDR hatte Interesse bekundet und als Corona akut wurde, wieder abgesagt. Ich werde also noch mit der Übergabe etwas warten,damit unser Anliegen auch die nötige Beachtung erhält. Zusätzlich hatte ich Claudia Müller, Grüne/Bündnis 90,als Mitglied des Bundestags angeschrieben,ob sie die Petition an das BMU überreicht. Ich habe bis heute weder eine Antwort mit Absage oder Zusage erhalten. Ich werde versuchen,persönlich einen Termin in Berlin für Anfang Mai zu bekommen.Ich hoffe,diese Corona Krise hat sich bis dahin erledigt. Viele Grüße und bleibt gesund,Michaela Kleinsorge


Petition in Zeichnung - Noch 14 Stunden

Om 07-03-2020 10:57 uur

Hallo Leute,wir haben bisher rund 14 400 Unterschriften gesammelt ....leider zuwenig,aber immerhin ein Anfang.Vor einem Jahr waren die Nachteile von Mährobotern noch unbekannt.Das dürfte sich geändert haben,weil das Thema ausführlich in der Presse und den sozialen Netzwerken diskutiert wurde. Unsere Öffentlichkeitsarbeit war ein voller Erfolg und ich bedanke mich heute bei allen,die sich beteiligt haben. Wie geht es jetzt weiter? Ich werde versuchen einen persönlichen Termin für die Übergabe in Berlin beim BMU zu bekommen,um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen. Unser Anliegen soll nicht in einer Schublade landen. PETA Deutschland beraten gerade,wie sie mich bei diesem Termin unterstützen können. Ich werde auch noch die anderen Unterstützer NABU,Tier in Aktion,Pro Igel etc anschreiben,ob sie mir einen Stellvertreter ihrer Organisation zur Seite stellen. Es wird schwer ein Nachtverbot zu erwirken.Immerhin müßte jetzt fast jeder MR-Besitzer wissen,dass man das Ding abends abstellen sollte und wir haben viel zur Schadenbegrenzung beigetragen. Es folgt eine Plakataktion für öffentliche Veranstaltungen und ein Anschreiben an die Hersteller,damit sich die Beratung in den Fachmärkten verbessert.Sicherlich wäre es einfacher,den Abendbetrieb einfach zu verbieten. Dann gebe es keine weiteren Diskussionen.Fakt ist,uns Igelstationen brechen die Auswilderungsplätze am Stadtrand weg,wo diese Geräte hauptsächlich im Einsatz sind.Ich werde regelmäßig auf meiner Homepage und Facebookseite über Ereignisse in dieser Angelegenheit berichten,falls ich diese Mail-adresse nicht weiter nutzen kann. Vielen,vielen Dank an alle und ein schönes Wochenende mit den besten Grüßen aus Rostock,Michaela Kleinsorge, Igelhilfe Rostock


Meer over het onderwerp Dierenbescherming

Help mee om burgerparticipatie te vergroten. We willen je zorgen kenbaar maken en daarbij onafhankelijk blijven.

Promoot nu

openPetition International