openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Stellungnahme des Ministeriums für Bildung

    24-03-13 20:01 Uhr

    "Guten Tag! Das Ministerium hat die Beschwerden umgehend an die Vorsitzende der Korrektorenkonferenz weitergeleitet. Im Rahmen der Korrektorenkonferenz wird geprüft, in welcher Form der betreffende Prüfungsteil bei der Benotung berücksichtigt werden soll. Das Ministerium für Bildung und Kultur hält in solchen strittigen Fällen die Korrektorenkonferenz stets dazu an, mögliche Ungerechtigkeiten auszugleichen, damit für die betroffenen Abiturientinnen und Abiturienten keine Nachteile entstehen. Die Korrektorenkonferenz tritt zeitnah nach den schriftlichen Abiturprüfungen zusammen."
    (Jürgen Renner - Ministerium für Bildung und Kultur)

  • Änderung am Text der Petition

    20-03-13 14:32 Uhr


    Neuer Petitionstext: Die Petition bezieht sich auf die Hörverstehensprüfung im Englisch Abitur 2013 im Saarland (E- und G-Kurs).
    Das Ziel dieser Petition ist es die für die Erstellung dieser Prüfung zuständigen Personen zur Rechenschaft zu ziehen (z.B sie vom Mitwirken am nächsten Abitur auszuschließen). auszuschließen) oder zumindest das zuständige Komitee dazu zu bewegen, die Bewertungsmaßstäbe zu Gunsten der Schüler zu verändern.

  • Änderung am Text der Petition

    20-03-13 00:07 Uhr


    Neue Begründung: E-Kurs:

    Die Kritik im E-Kurs bezieht sich hauptsächlich auf Aufgabe 3, in der sehr viele relevanten Informationen stark komprimiert komprimiert, in wenigen Sätzen verteilt und von einer nuschelnden Sprecherin mit Telefon-rauschen im Hintergrund wiedergegeben wurden.

    G-Kurs:
    Die Auswahl eines nuschelnden Sprechers mit sehr starkem indischen Akzent in der letzten Aufgabe kann nicht wirklich der volle Ernst der Ersteller gewesen sein?!
    Des weitern war die Informationsdichte in der ersten Aufgabe (ähnlich wie in der Dritten im E-Kurs) viel zu hoch, um sie vollständig und korrekt wiedergeben zu können.
    Vor allem aber lag der Schwierigkeitsgrad der Hörverstehensprüfung 2013 weit über dem der Vorherigen.

  • Änderung am Text der Petition

    19-03-13 23:43 Uhr


    Neue Begründung: E-Kurs:

    Die Kritik im E-Kurs bezieht sich hauptsächlich auf Aufgabe 3, in der sehr viele relevanten Informationen stark komprimiert in wenigen Sätzen verteilt und von einer nuschelnden Sprecherin mit Telefon-rauschen im Hintergrund wiedergegeben wurden.

    G-Kurs:
    Die Auswahl eines nuschelnden Sprechers mit sehr starkem indischen Akzent in der letzten Aufgabe kann nicht wirklich der volle Ernst der Ersteller gewesen sein?!
    Des weitern war die Informationsdichte in der ersten Aufgabe (ähnlich wie in der Dritten im E-Kurs) viel zu hoch hoch, um sie vollständig und korrekt wiedergeben zu können.
    Vor allem aber lag der Schwierigkeitsgrad der Hörverstehensprüfung 2013 weit über dem der Vorherigen.

  • Diskussion

    19-03-13 22:29 Uhr

    Wir distanzieren uns von jeglichen rechtsradikalen Kommentaren und bitten die Teilnehmer dies Diskussions-Funktion sachlich und nicht zur Volksverhetzung und ähnlichem zu nutzen.
    Danke
    Jan Weber

  • Rechtsradikale Kommentare

    19-03-13 22:18 Uhr

    Ich habe jetzt die "Scherz-Unterschriften" á la Max Mustermann ect. entfernt und hoffe dass diese Petition von weitern pubertären "Trollversuchen" verschont bleibt und diese Petition sachlich und seriös bleibt.
    Um den rechtsradikalen "Argumenten" in der Debatte Herr zu werden bitte ich euch diese zu melden, damit sie das System entfernt.

    lg
    Jan Weber

  • Änderung am Text der Petition

    19-03-13 20:01 Uhr

    "i" am Ende des Titels wurde entfernt. War wohl ein Tippfehler.
    Neuer Titel: Petition zur Zurechenschaftsziehung der Verantwortlichen für das Englisch Hörverstehen Abitur 2013 i