Änderungen an der Petition

24.05.2015 11:23 Uhr

Spezifizierung der Forderung! Es geht deutschlandweit auch um die Zusage einer Rückerstattung der Beiträge als mindeste Anforderung, wenn der Streik fortgesetzt wird, damit es den richtigen Adressaten trifft: die Arbeitgeber, die Kommunen!

Denn zumindest finanziell entlastete Eltern sind auch bessere Unterstützer im sinnvollen Streik!
Neuer Titel: Stoppt Beitragserstattung oder stoppt den Kita-Streik - Stoppt die Verhandlungen auf dem Rücken der Kinder! Neue Begründung: DAS HEIßT: Kein Druck auf die Kommunen – keine Veränderung bei den Kommunen!

Deshalb hört es mit der Geduld JETZT auf!
Die Kinder haben weniger Kontakt zu ihren Freunden
Die Kinder haben keinen geregelten Tagesablauf mehr
Die Kinder sind wechselnden Bezugspersonen anvertraut
Die Kinder erhalten keine stetige Förderung durch Fachkräfte
Die Kinder im Vorschulalter verpassen wichtige Schulvorbereitung und gemeinsame, prägende Ausflüge

Und die Eltern bezahlen noch dafür, dass genau das mit ihren Kindern passiert!
Die berufstätigen Eltern laufen Gefahr ihre Arbeit zu verlieren.
Die Eltern geraten durch doppelte Kosten möglicherweise in finanzielle Notlagen.
Die Eltern erhalten bei Beschwerde auf kommunaler Ebene teils nur die Aussage, dass Ihnen der KitaPlatz gekündigt wird, sollte eine Zahlung der Gebühren ausbleiben!

Der Streik verliert daher deutlich an Verhälnismäßigkeit!
Unsere Kinder sind die Säulen der Gesellschaft von morgen! Nicht von heute und schon gar nicht um Taschen und Kassen zu füllen! Wir müssen uns schützend vor unser größtes gesellschaftliches Gut stellen:

unsere Kinder!

Wir Eltern fordern
*ein schnelles Ende des Streiks oder
*alternativ eine Zusage der Erstattung der gesamten Gebühren, für die es keine Gegenleistung gegeben hat
*eine umgehende Aufnahme der Verhandlungen mit konstruktiven Lösungsansätzen

Mit IHRER Unterschrift helfen sie uns unsere Kinder zu schützen! Ein Konflikt unter Erwachsenen sollte einen Kinderrücken nicht berühren!