openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    23-08-16 15:37 Uhr

    Liebe UnterstützerInnen,

    seit über eine Woche läuft gerade eine Online-Petition direkt beim Bundestag!

    Sollte sie erfolgreich sein, werden wir im Gesetzgebungs-Verfahren des Bundestages noch gehört!

    Der/die PetentIn hat zwar keinen Bezug zu den Fragen der Teilhabe gehörloser, ertaubter und hochgradig schwerhöriger Menschen.

    Dennoch empfehle ich die Unterstützung der Petition mit der Bitte um Beiteiligung an der Petition sowie Äußerung unserer besonderen Bedürfnisse im dortigen Diskussionsforum.

    Nur so werden unsere speziellen Bedürfnisse wie bundesweites Teilhabegeld bzw. Gehörlosengeld in Höhe des Blindengeldes auf die Tagesordnung kommen!

    Hier nun der Link: epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2016/_08/_01/Petition_67028.html

    Erfolgreich ist diese Petition NUR wenn binnen 4 Wochen 50000 Unterschriften eintreffen; die erste Woche ist bereits verstrichen!

    Ich hoffe auf rege Beteiligung an der Petition UND der Diskussion!

    Viel Erfolg.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    10-05-16 15:36 Uhr

    Schon wieder werden WIR Gehörlose, Ertaubte und von Geburt an hochgradig Schwerhörige vergessen!

    Hier mein Kommentar zur folgenden Meldung:

    www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/33697/Die-10-gr%C3%B6%C3%9Ften-M%C3%A4ngel-des-Bundesteilhabegesetzes.htm

    Und schon wieder werden Gehörlose, Ertaubte und von Geburt an hochgradig Schwerhörige VERGESSEN!

    Kein Wort über ein bundeseinheitliches Teilhabegeld, in der Deaf-Community besser bekannt als Gehörlosengeld.

    Kein Wort über Barrierefreiheit für Hörbehinderte im öffentlichen und privaten Raum. Mit öffentlichem Raum ist der gesamte Polit-Apparat gemeint; selbst Staatsakte werden nicht in Gebärdensprache übersetzt, wie es in den USA bei den Präsidentenvereidigungen üblich ist. Mit privatem Raum sind Behördengänge, Arztbesuche etc gemeint, die NIE spontan stattfinden können, weil erst die Kostenübernahme die Simultanübersetzung geklärt werden muß.

    Kein Wort über die Notwendigkeit, dass es endlich einer gesetzgeberischen Maßnahme, sprich ein Gesetz, der ALLE TV-Sender dazu verpflichtet, ihre Sendungen 100 % zu untertieln.

    Die Initiatoren von #nichtmeingesetz sollten endlich auch an diese Gruppe von Menschen mit Behinderungen denken und diese in ihren Initiativen einbeziehen!

    Wie sagte es die bekannte taubblinde US-Schriftstellerin mal: "Blindheit trennt von den Dingen, Taubheit von den Menschen"

    Bitte sammelt Unterschriften für www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2
    Es sind nur noch 23 Tage, also ist ENDSPURT angesagt!

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    27-04-16 21:03 Uhr

    Ein enttäuschender Entwurf des neuen Bundesteilhabegesetzes!!!! Kann jeder hier selbst nachlesen: www.teilhabegesetz.org//media/160426_Entwurf_Bundesteilhabegesetz_EghV.pdf
    Wo waren da unsere Vertreter der Deutschen Gesellschaft Hörschädigung, Deutscher Gehörlosen-Bund und Deutscher Schwerhörigenbund??? Alle haben da wohl gepennt!! Kein Wort über ein bundesweites Teilhabegeld für Gehörlose, Ertaubte und von Geburt an hochgradig Schwerhörige.

    ES REICHT!!! Wir müssen uns jetzt selbst drum kümmern! Wir brauchen als erstes eine direkte Petition beim Bundestag epetitionen.bundestag.de/
    Wenn wir es schaffen innerhalb eines Monats 50000 Unterschriften -allerdings NUR online- zu sammeln, können wir uns direkt in das Gesetzgebungsverfahren einmischen, weil ja noch Anhörungen ausstehen. Zu diesen Anhörungen werden wir aber NUR geladen, wenn wir 50000 Unterschriften binnen eines Monats sammeln. Ob die bereits 28000 Unterschriften dazu gezählt werden muß ich mit der Bundestagsverwaltung klären!

    Schaffen WIR das?
    Bitte um Rückmeldung, bei entsprechender Rückmeldung bereite ich eine solche Petition mit der Überschrift "Bundesteilhabegeld für Gehörlose, Ertaubte und von Geburt an hochgradig Schwerhörige"

    Vorerst aber bitte weiter Unterschriften für unsere fortgesetzte Petition sammeln www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    25-03-16 19:03 Uhr

    Liebe UnterstützerINNEN,

    unsere Aktivitäten werden wichtiger denn je!

    Lest meine Artikel:

    www.huffingtonpost.de/matthias-keitzer/gehoerlose-ertaubte-und-h_b_9516010.html

    www.berliner-behindertenzeitung.de/gehoerlose-ertaubte-und-hochgradig-schwerhoerige-scheinen-beim-geplanten-bundesteilhabegesetz-vergessen-zu-werden/

    Ich vermisse aber die handschriftlichen Unterschriften, also gesammelte Unterschriften auf vorbereitete Listen, die dann von Euch hochgeladen werden. Wir brauchen insgesamt 50.000 Unterschriften, damit wir als unabhängige Experten bzw. Betroffene vom Bundestag in den Anhörungen geladen werden.

    Dazu fehlen uns noch etwa 23.000 Unterschriften! Dies schaffen wir aber nicht mit Online-Unterschriften, sondern mit gesammelten Unterschriften und dann hochgeladenen Unterschriftenlisten.

    Daher hier nochmal die Links zum Runterladen/Download der vorbereiteten Unterschriftenlisten

    www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/teilhabegesetz-jetzt-2

    Volle Listen -auch teilweise ausgefüllte- dann einscannen und hier hochladen/uploaden

    www.openpetition.de/eingang/petition/teilhabegesetz-jetzt-2

    Vielen Dank für die Unterstützung und kommt möglichst zahlreich zum Protesttag am 4. Mai nach Berlin!!!

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    04-03-16 18:02 Uhr

    Wir müssen den Druck auf die Bundestagsabgeordneten erhöhen!

    Habe daher folgendes Schreiben an Eure Bundestagsabgeordneten in Eurem Wahlkreis entworfen, Email-Adresse auf www.bundestag.de/abgeordnete suchen, kopieren, eigene Adresse einfügen und abschicken:

    Max Mustermann
    Maxstrasse xx
    xxx Musterstadt 03.03.2016

    Frau/Herr MdB
    xxxx

    Umsetzung der UN-Behindertenkonvention

    Sehr geehrte(r) Frau/Herr Abgeordneter,

    unsere Bundesregierung und der Bundestag haben 2009 die o.g. UN-Konvention unterzeichnet und ratifiziert und sich damit verpflichtet, für eine inklusive Gesellschaft zu sorgen.

    Dieses Bestreben verfolgt die derzeitige Bundesregierung mit den Planungen eines Bundesteilhabegesetzes endlich umzusetzen, deren Anstrengungen ich als Betroffene(r) auch begrüße!

    Ich vermisse allerdings die Ernsthaftigkeit der Bemühungen, insbesondere Gehörlose, Ertaubte und hochgradig Schwerhörige werden in der politischen Debatte vernachlässigt. Über die Kürzung des Blindengeldes wird bereits diskutiert, wobei ich diese Diskussion für völlig abwegig halte.

    Für die Bankenrettung, für die Griechenland-Hilfe und nicht zuletzt für die Flüchtlingshilfe sind immer MILLIARDEN EURO da, aber nicht für Menschen mit Behinderungen, um ihnen – also auch mir- Teilhabe am Leben der Gesellschaft zu ermöglichen!

    Ich als Gehörlose(r), Ertaubte(r), hochgradig Schwerhörige(r) in Ihrem Wahlkreis bitte Sie um die Unterstützung, dass auch ich in den Genuss des geplanten Bundesteilhabegesetzes komme.

    Damit Ihnen mal ansatzweise bewußt wird, wie man als Hörbehinderte(r) lebt bitte ich Sie einen Tag lang mit Ohrstöpsel zu verbringen! Alle erforderlichen Gespräche, die Sie im Rahmen Ihrer politischen Tätigkeit führen, jede Nachrichtensendung im Fernsehen, Arzt-Gespräche, Gespräche mit Ihrem Pflegepersonal etc., vertrauliche Gespräche im Familien- und Bekanntenkreis werden Sie nicht mehr so selbstverständlich führen können.

    Leider ist eine Hörbehinderung eine unsichtbare Behinderung und wird daher als solche nicht wahrgenommen; im Gegensatz zu einem Querschnittsgelähmten im Rollstuhl oder MS-Erkrankten etc.

    Meine Community hat bereits 28000 Unterschriften gesammelt, damit wir als Betroffene UNABHÄNGIG von den Verbänden unsere Anliegen im parlamentarischen Anhörungsverfahren im Gesetzgebungsverfahren gehört werden. Und es werden noch mehr bis zum 1. Juni 2016. Außerdem nehmen wir am Protesttag teil, der am 4. Mai 2016 in Berlin vor dem Bundeskanzleramt stattfinden wird.

    Verfolgen Sie einfach unsere Aktivitäten auf Facebook:

    www.facebook.com/groups/264644117060328/

    www.facebook.com/events/391153541083812/

    unsere laufende Online-Petition

    www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2

    sowie die bereits abgeschlossene, sich in Bearbeitung befindende Online-Petition

    www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt

    Ich schliesse mein Schreiben mit dem Zitat einer bekannten taubblinden US-Autorin, namentlich Helen Keller: „Blindheit trennt von den Dingen, Taubheit von den Menschen“

    Mit freundlichen Grüßen

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    07-02-16 18:47 Uhr

    Neue Infos an die Unterzeichner/innen unserer Petition:

    ERNEUTER AUFRUF
    Unsere bisher virtuelle Demo wurde in eine reale Demo umgewandelt, wir schliessen uns der Demo von Aktion Mensch und allgemeinem Behindertenrat an
    Schließlich gibt’s noch eine Facebook-Veranstaltung, bitte ladet Eure Freunde ein:
    www.facebook.com/events/391153541083812/
    Wir haben bereits fast 13000 offene Einladungen, 2500 Zusagen und 800 Interessierte
    Es ist noch lange nicht klar, dass es ab 2017 Teilhabegeld für Hörgeschädigte gibt! Schaut in Sign Teilhabe
    Das einzige was uns hilft, sind mindestens 50000 Unterschriften, 23381 Unterschriften haben wir schon für Teil 1 gesammelt www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt
    Weitere 4094 Unterschriften hat die laufende Petition www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2
    Diese wurde bis zum 1.06.16 verlängert, damit wir auf der DEMO am 4.5.16 noch viele Unterschriften sammeln können und genug Zeit haben, diese dann einzuscannen und hochzuladen!
    Nur wenn wir insgesamt 50000 Unterschriften haben, können wir ein Mitspracherecht bei den Beratungen zum Teilhabegesetz im Bundestag einfordern. 
    Also fehlen noch fast 23000 Unterschriften!
    Bitte sammelt bei Euren Freunden, Arbeitskollegen, Bekannten, Nachbarn und Verwandten.
    Vorbereitete Listen gibts hier
    www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/teilhabegesetz-jetzt-2
    Volle Listen dann einsannen und hier hochladen www.openpetition.de/eingang/petition/teilhabegesetz-jetzt-2
    Kommt nach Berlin zur Demo, druckt viele Listen aus und bringt genug Kugelschreiber mit!
    Wünsche Euch einen schönen Demo-Tag und viel Erfolg für unsere Aktion!!!

  • Der Empfang der Petition wurde bestätigt

    05-11-15 17:44 Uhr

    Liebe UnterstützerInnen,

    zunächst möchte ich mich für Eure Unterstützung bedanken!

    Viele von Euch werden schon von der anderen Kampagne kampagne.teilhabegesetz.org/ gehört haben, die 300000 Unterschriften gesammelt hat!
    Ein großer Erfolg für beiden Initiatoren, Raoul Krauthausen und Constantin Grosch, denen ich meinen Respekt zolle und gratuliere!!!
    Unsere Petition www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2 hat aber einen anderen Schwerpunkt, nämlich das bundesweite Teilhabegeld für Gehörlose, Ertaubte und hochgradig Hörbehinderte, diese sind selten davon betroffen, dass sie nur 2600 € sparen dürfen!
    Wir wollen TEILHABE für Gehörlose, Ertaubte und hochgradig Hörbehinderte, die oftmals einem Beruf nachgehen und nicht im SGB XII erfasst werden, sondern für ihren privaten Lebensbereich z.B. Dolmetscher-Kosten haben.
    Die Verbände wie Deutscher Gehörlosen-Bund, Deutscher Schwerhörigen-Bund und nicht zuletzt die Deutsche Gesellschaft Hörbehinderung, die eigentlich für unser Anliegen kämpfen müssten, haben das Teilhabegeld für Gehörlose, Ertaubte und hochgradig Hörbehinderte nie ernsthaft verfolgt!
    Um unserem Anliegen bei den bevorstehenden parlamentarischen Beratungen zum neuen Bundesteilhabegesetz EIGENES Gehör zu verschaffen, brauchen wir mindestens 50000 Unterschriften. Die ersten 23381 Unterschriften unserer Petition www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt werden mitgezählt, also fehlen uns jetzt noch ca. 23000 Unterschriften!
    Das Portal openpetition.de konnte von der Notwendigkeit einer Verlängerung der Zeichnungsfrist überzeugt werden, weil insbesondere Gehörlose, Ertaubte und hochgradig Hörbehinderte über keine gute Lobby verfügen.

    Bitte unterstützt uns, wenn jeder der bisherigen Unterzeichner mindestens 1 Unterschriftenliste mit 10 Unterschriften sammelt hätten wir schon gleich 35140 Unterschriften mehr und wir können direkt an den parlamentarischen Beratungen im Bundestag teilnehmen! So werden wir dann GEHÖRT!!!
    Also bitte ladet Euch jeder für sich mindestens ! Unterschriftenliste runter www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/teilhabegesetz-jetzt-2

    Das sollte doch machbar sein, Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde, Bekannte und Verwandte anzusprechen und um Unterstützung zu bitten.

    Vielen Dank für Euer Engagement!
    Lieben Gruß
    Matthias Keitzer

  • Die Petition wurde eingereicht

    14-08-15 18:07 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen,

    wir brauchen noch 23000 Unterschriften für den zweiten Teil der Petition, damit wir Gehörlose uns im Bundestag Gehör verschaffen können.

    Die Deutsche Gesellschaft Hörbehinderung und der Deutsche Gehörlosenbund sind keine würdigen Vertreter unserer Belange! Sie haben sich sogar von dem Teilhabegeld für Gehörlose verabschiedet! Herr Prof. Dr. Hase, Präsident der deutschen Gesellschaft Hörbehinderung, hat sogar öffentlich vom bundesweiten Teilhabegeld für Gehörlose verabschiedet, in dem er behauptet, er glaube nicht mehr daran!

    Die Gruppe um Raul Krauthausen und Constantin Grosch haben ebenfalls eine Unterschriftenaktion gestartet, die haben aber einen ganz anderen Schwerpunkt, nämlich Recht auf Sparen kampagne.teilhabegesetz.org/
    Gehörlose mit ihrem Bedarf an Teilhabegeld werden da überhaupt nicht berücksichtigt!

    Wir als verbandunabhängige Initiative lassen uns davon aber nicht beirren! Sondern wir kämpfen weiterhin für ein bundesweites Teilhabegeld für Gehörlose!!!

    Daher bitte Unterschriften für unseren 2. Teil der Petition sammeln!
    Wir haben bereits eine starke Facebook-Gruppe mit dem Namen "Teilhabegesetz - aktive Mithelferinnen" mit über 1300 Mitgliedern!

    www.facebook.com/groups/264644117060328/

    Außerdem haben fast 2500 Facebook-Mitglieder- bei weiteren 9400 offenen Einladungen der virtuellen Veranstaltung " Teilhabegesetz JETZT ihre Teilnahme zusagt!

    www.facebook.com/events/391153541083812/

    Die Zeit rennt uns davon, noch 80 Tage in denen wir 3800 Menschen Unterschriften sammeln können! Da reicht es, wenn jeder von Euch nochmal unterschreibt und jeweils 10 Unterschriftenlisten mit a' 10 Unterschriften vollkriegt!

    Vorbereitete Unterschriftenlisten gibts hier: www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/teilhabegesetz-jetzt-2

    Volle Listen dann einscannen und hier hochladen:
    www.openpetition.de/eingang/petition/teilhabegesetz-jetzt-2

    Danke für Eure Unterstützung!

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Raul Krauthausen hat unsere Petitionsüberschrift geklaut

    06-07-15 19:11 Uhr

    Raul Krauthausen hat eine eigene Petition ohne Absprache mit mir gestartet!

    Ich würde sie ja unterstützen, aber da dort ein anderer Schwerpunkt liegt, nämlich das Recht auf Sparen und 24-stündige Assistenz, wichtige Themen! Leider sprechen sie aber nicht das Teilhabegeld für Gehörlose, Ertaubte, schwerst Hörbehinderte, sowie Blinde und Sehbehinderte NICHT an!
    Gleiches gilt für den Dachverband "Deutsche Gesellschaft Hörbehinderung und Deutscher Gehörlosen-Bund", beide Verbände verfolgen die Strategie staatlich zentral organisierter Hilfe, statt die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen entsprechend der UN-Behinderten-Konvention als zentrale Forderung für ein gutes Teilhabegesetz in den Vordergrund zu stellen.

    In Rücksprache mit Frau Ulla Schmidt, Bundestagsvizepräsidentin und Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. sammeln hier weiter Unterschriften! Die 23380 Unterschriften vom ersten Teil unserer Petition www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt werden bei der Einreichung der Unterschriften für www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2 zusammen berücksichtigt!

    Wenn wir dann insgesamt 50000 Unterschriften haben, werden wir in den Anhörungsprozeß des deutschen Bundestages eingeladen und sitzen neben den o.g. Dachverbänden, die nichts von Selbstbestimmung verstehen.

    In diesem Sinne fröhliches Sammeln der nötigen 24000 Unterschriften! Im Voraus Vielen Dank.