• Änderungen an der Petition

    at 23 Apr 2019 21:53

    Bisher hat sich unsere Petition auf das Windvorranggebiet W-7 bei Schleusingen bezogen. Es gilt, den gesamten "Kleinen Thüringer Wald" in seiner Einzigartigkeit zu erhalten, somit schliesst unsere Petition auch das sogenannte Windvorranggebiet W-6 der VG Feldstein mit ein.


    Neuer Petitionstext: **Intention** - "Eine Landschaft in stiller Abgeschiedenheit, die nur noch selten zu finden ist - das ist der kleine Kleine Thüringer Wald“, Wald, so berichtet es eine TV-Reportage des MDR im August 2018. Der „kleine Thüringer Wald“ misst eine Fläche von circa 33 km2.
    Die Regionale Planungsstelle Südwest-Thüringen schreibt dies rot-rot-grüne Thüringer Landesregierung bereitet den Ausbau von Windkraftanlagen auch im Thüringer Wald vor. So auch im "kleinen Thüringer Wald".
    Dies geht aus dem Entwurf zum Regionalplan Südwestthüringen zur Durchführung der Beteiligung (Anhörung und öffentliche Auslegung) nach § 3 Thüringer Landesplanungsgesetz (ThürLPlG) vom 11. Dezember 2012 (GVBl S. 450) Beschluss-Nr. 06/371/2018 – siehe vom 27.11.2018 hervor.
    Es handelt sich hierbei um die Prüfflächen:
    PF-HNB-1,potentielles Vorranggebiet ,HBN-V1, Ausweisung
    als sogenanntes Windvorranggebiet W7 aus. Bürgerinnen Vorranggebiet W-6
    Oberstadt (414 ha)
    +
    PF-HBN-3, potentielles Vorranggebiet: HBN-V3, Ausweisung als Vorranggebiet: W-7 Schleusingen (63 ha)
    Wir fordern unseren "kleinen Thüringer Wald" in seiner Einzigartigkeit
    und Bürger können mit seiner Artenvielfalt zu erhalten!
    Unser Wald ist kein Industriegebiet, sondern der wertvolle Lebensraum vieler geschützter und seltener Tier- und Pflanzenarten. Unser Wald ist außerdem Platz der Erholung vom Alltagsgeschehen sowie beliebtes Ausflugsziel für Menschen aus Nah und Fern. Nicht umsonst ist geplant, unseren „kleinen Thüringer Wald“ als Landschaftsschutzgebiet auszuweisen.
    Wir sind nicht bereit, Beeinträchtigungen der Lebensqualität und körperlichen Unversehrtheit hinzunehmen.
    Die regionale Geschichte unseres „kleinen Thüringer Waldes“ ist bis zum 30-jährigen Krieg überliefert. Kulturhistorisch bedeutsame Funde (insbesondere in den ausgewiesenen Windvorranggebieten) gehen bis in die Zeit der Kelten zurück. Diese gilt es zu erhalten!
    Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten werden sich hier Windkraftanlagen aufgrund aller ermittelten Werte der Windpotentialstudie, sowie der erheblichen anfallenden Kosten bedingt durch aufwendige Erschließung und Zuwegbarkeit sowie der Anschluss an das Energienetz, als unrentabel erweisen.
    Demzufolge lehnen wir Windkraftanlagen in unserem „kleinen Thüringer Wald“ als rein ideologisches Projekt ab!
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ihre Bürgerinitiative Gegenwind im „kleinen Thüringer Wald“
    Das Einreichen der persönlichen Stellungnahmen ist unabhängig von der Petition. Um später ein Klagerecht ausüben zu können, legen Sie bitte Ihren Einspruch,
    bis einschliesslich zum 15.05.2019, ihre Bedenken bei der o.g. Planungsstelle einreichen.
    **Fakten** - Die geplanten Anlagen messen eine Höhe von 200 m pro WK-Anlage und benötigen folgendes Material:
    - Fundament 1.500 m3 Beton + 80 t Stahlarmierung
    - gesamt Fundament 3.500 t
    schriftlich gegen den Entwurf des oben genannten Teilplans, an folgende Adresse, ein:
    - Tiefe des Fundaments 30 m
    - Turm aus Stahlbeton-Segmenten 2.800 t
    - Maschinenhaus mit Generator 340 t
    - Nabe mit den Rotorflügeln aus
    glasfaserverstärktem Kunststoff 320 t (nicht recyclebar)
    - Gesamtgewicht ca. 6.960 Tonnen!
    **Argumentation**
    - Derzeit haben wir einen klimafreundlichen, gesunden Wald
    - Die Eingriffe in Flora und Fauna sind
    nicht renaturierbar
    - Gesundheitsgefährdung durch Infraschall für Menschen, Tiere und Insekten
    - Eiswurf als Gefahr für Mensch und Tier
    - Vogelschlag
    - Die Tiere und Pflanzen werden aus ihrem natürlichen Lebensraum verdrängt, somit wird das Ökosystem zerstört
    - geringer Wirkungsgrad
    - Wind ist keine Konstante
    - Keine Speichermöglichkeiten
    - hohe Kosten bei Stromüberschuss zu Lasten der Verbraucher
    - mindert Immobilienwerte
    - unwiederbringliche Zerstörung des Erholungsgebietes „kleiner Thüringer Wald“
    - Gefahr der Demokratie, da 80% der Bevölkerung sich gegen WK im Wald ausspricht
    
Thüringer Landesverwaltungsamt
    Z.H. Herrn Peter Möhring
    
Karl-Liebknecht-Straße 4
    
98527 Suhl


    Neue Begründung: Wir fordern, **Fakten** - Die erforderlichen Anlagen messen eine Höhe von 200 m pro WK-Anlage und benötigen folgendes Material:
    - Fundament 1.500 m3 Beton + 80 t Stahlarmierung
    - gesamt Fundament 3.500 t
    - Tiefe des Fundaments bis 30 m
    - Turm aus Stahlbeton-Segmenten 2.800 t
    - Maschinenhaus mit Generator 340 t
    - Nabe mit
    den Rotorflügeln aus
    glasfaserverstärktem Kunststoff 320 t (nicht recyclebar)
    - Gesamtgewicht ca. 6.960 Tonnen!
    **Argumentation**
    - derzeit haben wir einen klimafreundlichen, gesunden
    Wald mit seiner Einzigartigkeit
    - Eingriffe in Flora
    und Artenvielfalt zu erhalten. Unser Wald ist kein Industriegebiet, sondern der Lebensraum vieler seltener Fauna sind nicht renaturierbar
    - Gesundheitsgefährdung durch Infraschall
    und geschützter Feinstaub-Abrieb
    - Eiswurf als Gefahr für Mensch und Tier
    - Vogelschlag
    -
    Tiere und Pflanzen. Die Pflanzen werden aus ihrem natürlichen Lebensraum verdrängt, somit wird das Ökosystem zerstört
    - keine erkennbare Wirtschaftlichkeit
    - starke geologische Einriffe (Gefahr von Erdfällen)
    - Wind ist keine Konstante
    - derzeit keine Speichermöglichkeiten

    regionale Geschichte ist bis zum 30-jährigen Krieg überliefert.
    Wir sind keine Windkraftgegner! Erneuerbare Energien sind wichtig für unsere Zukunft. Warum nutzen wir nicht Standorte, die bereits gerodet, bebaut oder anderweitig schon in die Natur eingegriffen wurde?
    Der Ausbau
    - hohe Kosten bei Stromüberschuss zu Lasten der Windkraft darf nicht auf Kosten von Natur- und Artenschutz gehen. Windkraft Verbraucher
    - mindert Immobilienwerte
    - unwiederbringliche Zerstörung des Erholungsgebietes „kleiner Thüringer Wald“
    - Gefahr der Demokratie, da 80% der Bevölkerung sich gegen WK
    im Wald bringt mehr Schaden als Nutzen!
    ausspricht

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1294

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now