Mit dieser Petition wollen wir die Abschaffung der Pflegekammer fordern, die Zwangsmitgliedschaft und die Zwangsbeitragszahlung von Pflegekräften beenden. Zeitliches Ziel zur Verwirklichung dieser Forderung ist spätestens die Evaluation des Pflegekammergesetzes durch den niedersächsischen Landtag oder die niedersächsische Regierung.

Reason

Begründung: Zwangsmitgliedschaften und Zwangsbeiträge sind im Jahre 2018 kein adäquates Mittel, um die Interessen einer Berufsgruppe zu vertreten. Eine große Mehrheit der examinierten Pflegekräfte steht nicht hinter den Zielen der niedersächsischen Pflegekammer. Mangelnde Kooperation der hauptamtlichen Mitarbeiter der Geschäftsstelle und mangelnde Beratung fördern nicht die Zustimmung durch die Pflegenden. Beschränkung der Aufgaben der Pflegekammer auf Selbstverwaltung und Fort- und Weiterbildung dienen nicht dem Ziel, die allgemeine Situation der Pflegekräfte zu verbessern.

Eine tatsächliche Wahlbeteiligung um die 17%! Fast 83% der betroffenen Pflegekräfte haben auch dieser politisch angeordneten Zwangsorganisation keine Legitimation erteilt.

Da auch hier die Kammer verfälschender weise nur die registrierten Betroffenen zählt, kommt sie auf eine nicht mindere Wahlbeteiligung von 30,26%. Nur etwa 57,5% aller Betroffenen durften oder wollten wählen. Warum sind bis zu 40.000 betroffene Pflegekräfte nicht wahlberechtigt und aus der Statistik herausgerechnet?

Unter anderem führte „Infratest dimap“ für das Sozialministerium von November 2012 bis Januar 2013 eine nicht repräsentative Umfrage mit nur 1039 niedersächsischen Pflegefachkräften durch. Dabei sprachen sich 67 Prozent für die Errichtung einer Pflegekammer aus. Einer Pflichtmitgliedschaft mit Beitragspflicht stimmten nur 42 Prozent der Befragten zu. Verglichen mit unserem Portal, haben wir schon laut aktuellen Zahlen 24.12.2018 mehr als 12.000 Mitglieder, was unserer Meinung nach eine höhere Gewichtung gegenüber den Befragungen hätte. Die Landesregierung Niedersachsen geht von rund 80.000 Pflegekräften im Land aus. Allerdings waren zum Zeitpunkt der Wahl nur gut 46.000 Pflegekräfte wahlberechtigt. Das bedeutet auch, fast die Hälfte der betroffenen Pflegekräfte im Land waren noch nicht registriert. Das bedeutet, dass 35-40.000 exam. Pflegekräfte unter Bedrohung mit Zwangsgeldern und juristischen Übergriffen zur Registrierung und Zwangsabgabe gezwungen werden müssen. Des Weiteren soll die Kammer ehrenamtlich arbeiten, was mit Entschädigungen von 50€/Std., plus 2,50€ ½ Std. Fahrzeit plus 0,30€ Kilometerpauschale und Entschädigung pro Sitzung ausfällt. Diese Petition wurde von der Facebook-Gruppe: Pflegestimme - Bündnis von Pflegekräften aller Bundesländer.

www.facebook.com/groups/761876054172051/

Thank you for your support, Stefan Cornelius from Berge
Question to the initiator

News

  • Ja zur Vollbefragung!!!

    Die Pflegekammer Niedersachsen erhitzt weiterhin die Gemüter vieler Pflegekräfte in Niedersachsen, eine Kammer ohne Nutzen für uns Pflegekräfte, eine Kammer, die sich nur selbstverwaltet – auf unsere Kosten. Eine Kammer, bei der wir Mitglied sein müssen mit allen daraus folgenden Konsequenzen, Zwangsmitgliedschaft und Zwangsbeiträge.

    Der Bayrische Pflegering zeigt, dass es auch anders gehen kann, freiwillige Mitgliedschaft und finanziert vom Land Bayern.

    Wir Pflegekräfte in Niedersachsen fordern daher vom Landtag in Niedersachsen eine Vollbefragung aller Pflegekräfte in Niedersachsen!
    Wir wollen gefragt werden, ob es so weiter gehen oder ob sich was ändern soll! An einer Alternative wird derzeit sogar schon gearbeitet.
    Jetzt... weiter

  • Viel Spaß und vielen Dank für den Einsatz! weiter

pro

ACHTUNG!! KAMMER DROHT WEITER!! Die Zwangskammer läßt verauten, daß die Selbsteinstufung für 2018 bis zum 31.3.2019 zu erfolgen hat!! Wer das nicht macht,dem droht die Einziehung des vollen Satzes von140€ für 2018 ab dem 15.4.2019. Die Sprüche der Kammer, sich zu bessern und so weiter, sind schon vergessen. DIE WOLLEN UNSER GELD UND SONST NIX. Kammer nebst Vorstand hat immer noch nicht begriffen,was über 45 000 wollen: DIESE KAMMER MUSS WEG

contra

Die Gewerkschaften sollten sich Gedanken machen, denn viele von den ohnehin wenigen Mitgliedern in dieser Branche, wollen der Gewerkschaft kündigen um die Zwangsgebühren der Kammer zu kompensieren.