openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Für den uneingeschränkten Erhalt des freien Berufes des Heilpraktikers Für den uneingeschränkten Erhalt des freien Berufes des Heilpraktikers
  • Von: Michael Rach mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 124 Tage verbleibend
  • 20.871 Unterstützende
    20.286 in Deutschland
    41% erreicht von
    50.000  für Quorum  (?)

Für den uneingeschränkten Erhalt des freien Berufes des Heilpraktikers

-

Die immer wiederkehrenden Veröffentlichungen über z.B. die Unwirksamkeit der Homöopathie, die untechnisierte Diagnostik in der Naturheilkunde (mit Ausnahme der traditionellen chinesischen Medizin) oder Behandlungsfehler von Heilpraktikern, stehen zuweilen diametral zur Erfahrung des einzelnen Menschen.

Gleichwohl dadurch ein Spannungsverhältnis entsteht, in dem Berührungs-Punkte und Berührungs-Grenzen stets individuell ausgelotet werden müssen, bieten doch gerade die Unterschiede und Unvereinbarkeiten dem freien Menschen die Möglichkeit nach seiner Gesinnung und Geisteshaltung eine für Ihn individuell passende Therapieform zu finden und wählen zu können.

Begründung:

Mit dem Gewicht der gesammelten Unterschriften möchte ich den einschränkenden Vereinheitlichungs - Tendenzen im Gesundheitswesen entgegen treten (www.heilpraktikerrecht.com/2017/08/21/das-ende-des-heilpraktikerberufs-wie-wir-ihn-kennen/) und die Vertreter unserer parlamentarischen Demokratie sensibilisieren auch hier die Freiheit des Einzelnen durch Beibehaltung einer Vielfalt zu ermöglichen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mainburg, 25.08.2017 (aktiv bis 24.02.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Wer jemals eine Heilpraktiker-Prüfung mit den Multiplechoice-Fragen und der mündliches Prüfung durch den Amtsarzt gemacht hat, wird sehen, daß der Heilpraktiker ein breites Wissensspektrum nachweisen muß, was mit den Examens-Fragen im schulmedizinischen ...

PRO: Ich habe mehr als 10 Jahre Zeit und viel Geld investiert, um als vollselbstständige Kunsttherapeutin und Therapeutin für erweitertes Heilwesen arbeiten zu können. Hinter mir liegt eine langjährige Kliniktätigkeit und ich bilde mich ständig weiter. Es ...

CONTRA: Hier sind ganz viele Unterstützer, die nicht wissen, dass Homöopathie keine Naturheilkunde ist.

CONTRA: Das Heilpraktiker-Gesetz von 1939, die irrsinnig schlechte bishin völlig fehlende fachliche Qualifikation von Heilpraktikern, die praxisferne Miniprüfung, die fehlende Berufsordnung, fehlendes Qualitäts- und Fortbildungsmanagement usw. gehören tatsächlich ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil Heilpraktiker mich geheilt haben.

Weil ich selber in diesem wunderbaren Beruf arbeite und erleben darf wieviel möglich ist wenn wir natürliche Wege gehen.

Weil ich mir Zeit für meine Patienten nehmen möchte, um Ursachen zu behandeln und keine Symptome.

Ich möchte selbst entscheiden, ob ich mich von einem Arzt oder einem Heilpraktiker behandeln lasse. Naturheilkundliche Heilverfahren sind eine sehr gut Alternative zur schulmedizinischen Behandlung.

Weil man diesen Beruf erhalten muß, denn die Schulmediziner wollen nur ihre Chemie verschreiben. NEIN Danke

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Häber Claudia Seubersdorf vor 3 Sek.
  • Nicht öffentlich Hayingen vor 8 Min.
  • Mark Pfister Hamburg vor 17 Min.
  • Silke Kothe-Papst Niemetal vor 18 Min.
  • Andreas Schliephake Lübeck vor 19 Min.
  • Gisela Espig Stuttgart vor 23 Min.
  • Anita Raschdorf Griesheim vor 27 Min.
  • Nicht öffentlich Frankfurt am Main vor 29 Min.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 32 Min.
  • Andreas Rill Marbach vor 33 Min.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit