openPetition är europeisk . Om du vill översätta plattformen från tyska till Deutsch hjälpa oss vänligen kontakta oss.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: FÜR eine korrekte wissenschaftliche Untersuchung der Verfahren zur mikrobiellen Gülleveredelung ... FÜR eine korrekte wissenschaftliche Untersuchung der Verfahren zur mikrobiellen Gülleveredelung ...
  • Från: www.nachhaltig-nachhaltig.org mer
  • Till: Verschiedene Empfänger im Zuge verschiedener ...
  • Region: Landes-, Bundes- und E...
    Kategori : Jordbruk mehr
  • Status: Tidsperiod för petitionen
    Språk: Tyska
  • 1065 dagar kvar
  • 567 Unterstützende
    0% riktar sig till
    1.000.000  för målet

FÜR eine korrekte wissenschaftliche Untersuchung der Verfahren zur mikrobiellen Gülleveredelung ...

-

Hiermit unterstütze ich das Anliegen vom Journalist Martin Wetzel, hinsichtlich einer zeitnahen wissenschaftlich KORREKTEN Untersuchung von mikrobiellen Gülleveredelungsverfahren auf deren Wirksamkeit zur Reduktion der Ammoniakemissionen bei der Ausbringung von Gülle UND sollten die Annahmen (beruhend auf Jahrzehnten erfolgreicher Anwendung in der Landwirtschaft) bestätigt werden, die Zulassung dieser Verfahren als Alternative zur bodennahen Ausbringung von Gülle (vorzugsweise zumindest grundsätzlich wie in seiner Stellungnahme mit Projektvorschlag "OPtiGüll 2.0" und Nachträgen unter www.nachhaltig-nachhaltig.org/optiguell.htm empfohlen).

HINWEIS:
Bei dieser Aktion ist das SAMMELZIEL (1.000.000) UNWICHTIG! Ob 100, 1.000 oder 100.000 - JEDE Stimme hat Gewicht und ist zur Erlangung des Zieles hilfreich.

Orsak:

Links mit Informationen zur Sache:

  1. BEGRÜNDUNG und Zusammenfassung nachhaltig-nachhaltig.org/a4_aktionen.html#zusammenfasung_guelle

  2. Feldversuch mit mikrobieller Gülleveredelung und Besuch von einem TV-Team der „SWR Landesschau Aktuell“. www.nachhaltig-nachhaltig.org/Mykorrhiza/05-05_guelle-veredelung.htm und „SWR Landesschau Aktuell“ (3 Minuten-Clip):
    www.youtube.com/watch?v=VQnTEXbUdNs

  3. Informationen rund um das Thema Gülle, Düngeverordnung, bodennahe Ausbringung, und Infos zum Thema „15.000 Tote durch Feinstaub aus Gülle“ und eine Dokumentation meiner Aktivitäten von 2016 nachhaltig-nachhaltig.org/guelle_01.htm

  4. Pressemitteilung der LAZBW Aulendorf zum ERGEBNIS von „OPtiGüll“: „… geprüfte Verfahren wirkungslos …“ filstalexpress.de/wirtschaft/47252/ (… Dann wären die vielen Landwirte die diese Verfahren seit 10-30 Jahren einsetzen, Bürger und Journalisten, die die enorme Reduktion des Gestanks und des scharfen Geruchs von Ammoniak bestätigen, alles verblendete „Esoteriker“ und/oder wahrnehmungsgestörte „Idioten“?)

  5. Informationen zum Projekt „OPtiGüll“, meine Stellungnahme mit Nachträgen und einem Auszug meiner Aktivitäten 2017 und 2018 (diese werden regelmäßig aktualisiert). nachhaltig-nachhaltig.org/optiguell.htm

  6. Offizieller Stand der Dinge: nachhaltig-nachhaltig.org/a4_aktionen.html#stand_der_dinge

HINWEIS:
Bei dieser Aktion ist das SAMMELZIEL (1.000.000) UNWICHTIG! Ob 100, 1.000 oder 100.000 - JEDE Stimme hat Gewicht und ist zur Erlangung des Zieles hilfreich.

På uppdrag av alla som signerat.

St. Georgen, 11.12.2017 (aktiv bis 17.12.2020)


Debatt gällande petition

PRO: ....noch ein "Korrekter", der "Verfahren" fordert. Ist das nicht toll?

CONTRA: GÜLLE erzeugt Ammoniumverbindungen, die Ausbringung (sprich unkontrolliert debile Verklappung derselben auf Böden) ergibt ABSOLUT KLAR eine Kette von extrem gesundheitlich tödlichen Konsequenzen auf den menschlichen Organismus

>>> Gå till debatten


Warum Menschen unterschreiben

Weil es die Umwelt und das Grundwasser schützt!

Fragliche Wirkung der Bodennahen Ausbringungstechnik

Ich bin selbst Landwirt und finde ebenfalls, dass durch die neue Düngeverordnung in die völlig falsche Richtung zeigt. Die politischen Ziele des Boden- und Trinkwasserschutzes, werden sofern überhaupt ernstgemeint, damit nicht erreicht werden. Ledigl ...

Bei der neuen Düngeverordnung müssen die büßen, die bisher alles zum Wohle der Allgemeingüter Wasser, Luft, Boden,....gemacht haben

Bei uns im Ort bringen einige Landwirte die Gülle bodennah aus und fahren sie beim nächsten Schnitt wieder mit ein, weil sie nicht reingewachsen ist. Zum Wohl der Tiere möchte ich, dass die Gülle wie bisher ausgebracht werden kann.

>>> Gå till kommentarerna


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Senaste signaturerna

  • Kurt Höld Deisenhausen 15 min. sedan
  • Rainer Schmiedl Rosenheim 5 h. sedan
  • Stefanie Haggenmüller Altusried 5 h. sedan
  • Florian Wolf Rottenbuch 5 h. sedan
  • Irmi Baumgartner Deisenhofen 7 h. sedan
  • Eva Drexler Hitzacker 7 h. sedan
  • Nicht öffentlich Legau 7 h. sedan
  • Thomas Zugmaier Legau 7 h. sedan
  • Ulrike Schäble Buttenwiesen 8 h. sedan
  • Schäble Wolfgang Buttenwiesen 8 h. sedan
  • >>> Alla signaturer

Petitions-statistik

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


Aktiva petitioner