openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: #FutureMusicCity: Deine Stimme für eine vielfältige und kreative Clublandschaft in Hamburg #FutureMusicCity: Deine Stimme für eine vielfältige und kreative Clublandschaft in Hamburg
  • Von: Clubkombinat Hamburg e.V. mehr
  • An: Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister ...
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 24 Tage verbleibend
  • 7.034 Unterstützende
    5.484 in Hamburg
    77% erreicht von
    7.100  für Quorum  (?)

#FutureMusicCity: Deine Stimme für eine vielfältige und kreative Clublandschaft in Hamburg

-

Dein Lieblingsclub prägt Dein Viertel, Deine Nächte, Deine Erinnerungen, Deinen Musikgeschmack, Deine Freundschaften, Dein Herz, vielleicht sogar Deine Partnerschaft – Dein Leben. Jetzt ist er in Schwierigkeiten. Warum? Hamburger Musikclubs kämpfen massiv mit Lärmbeschwerden, Mietsteigerungen, wachsenden Behördenauflagen und steigenden GEMA-Aufwendungen – um nur einige Problemlagen zu benennen. Wenn wir jetzt nichts tun, gibt es Deinen Lieblingsclub vielleicht bald nicht mehr und die Ausgehviertel werden geprägt von Musik aus der Konserve oder wandern ab an den Stadtrand, wo Mieten eventuell noch bezahlbar sind. Das willst Du nicht? Wir auch nicht! Wir wollen Musikclubs in Hamburg eine Zukunft geben, in der Musikvielfalt das Herzstück bildet. Eine Zukunft, in der sich junge KünstlerInnen auf kleinen, kreativen Bühnen ausprobieren, Neues wagen können und in der Du Abend für Abend und Nacht für Nacht durch die Stadt ziehen und immer wieder etwas Besonderes entdecken kannst.

Begründung:

Wir sind über 140 Hamburger Musikclubs und Veranstalter, die sich im Clubkombinat Hamburg e.V. vereint haben – u.a. altonale, Cotton Club, Docks, freundlich & kompetent, Hafenklang, Knust, Logo, Moloch, Molotow, Prinzenbar, Uebel & Gefährlich und Waagenbau. Erhebe mit uns Deine Stimme für eine vielfältige und kreative Clublandschaft in Hamburg.

KONKRET BENÖTIGEN WIR:
#1. Ein Dialogforum für „Kultur(frei)räume“
#2. Mehr Open Air-Flächen für Musiknutzungen
#3. Fonds für Lärmschutz & grüne Energie
#4. Möglichkeiten, Gewerbeleerstände kreativ zu nutzen
#5. Bezahlbare Werbeflächen
#6. Keine Pflichtgebühren für unnötige Parkplätze
#7. Ausbau der Strukturförderung für Musikspielstätten & Veranstalter

Die gesammelten Unterschriften überreichen wir dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher. Eure Stimmen unterstützen uns in den Gesprächen über die Zukunft der Musikclubs in Hamburg, die wir derzeit intensiv mit der Politik und den Behörden führen.

Im Rahmen unserer Kampagne #FutureMusicCityHH wollen wir die Bedingungen, Anliegen und Perspektiven von Musikspielstätten in Hamburg gemeinsam mit ClubbetreiberInnen, VeranstalterInnen, KünstlerInnen, MusikliebhaberInnen, ClubgängerInnen, PolitikerInnen und JournalistInnen in den Fokus rücken und neue Ideen und Lösungsansätze diskutieren. Es geht um den gesellschaftlichen Wert von Musikclubs als soziale und kulturelle Orte. Wie wollen wir bestehende musikalische Bühnen für Freiräume, Experimente, Kreativität und musikalische Innovationen zu erschwinglichen Preisen erhalten, wie neue Räume schaffen?

Weitere Infos unter
www.clubkombinat.de/future-music-city/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 13.12.2017 (aktiv bis 12.06.2018)


Neuigkeiten

Hamburg hat einen neuen Bürgermeister, dessen Name neu anstelle von Olaf Scholz eingetragen wurde. Neue Begründung: Wir sind über 140 Hamburger Musikclubs und Veranstalter, die sich im Clubkombinat Hamburg e.V. vereint haben – u.a. altonale, Cotton Club, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Hamburg braucht eine bunte Club Szene. Die Nähe zur Stadt ist wichtig für die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vielfalt und Kreativität darf nicht ersetzt werden müssen durch Gewinn Optimierung. Weil eine Stadt zum Leben und nicht nur ...

PRO: Für mich war und ist der Club ein Ort, an dem ich mir mein Musikgeschmack bilde, wo ich mich wunderbar mit Freunden treffen kann, wo ich mal wieder ordentlich abtanzen kann, wo ich mich zuhause fühle, wo ich neue Menschen (egal welcher Herkunft und Religion!!!) ...

CONTRA: Vielleicht fangt Ihr Hamburger wieder einmal an zu arbeiten, das wäre schön. Auf Kosten der Eltern zu leben ist keine Kunst.

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil die Lebensqualität in meiner Heimatstadt mit der Club- und Kultuszene Hand in Hand geht

Weil ich der Meinung bin, dass wer in der Stadt leben möchte (ich lebe in Darmstadt) auch mit dem "Lärm" städtisches Lebens inkl. Clubs und Kneipen klar kommen muss. Sie sind elementarer Bestandteil lebendiger Städte und müssen entsprechend ...

Ich habe schon viele tolle Bands neu entdecken und erleben dürfen, Musik aus der Konserve darf sich nicht noch weiter ausbreiten:)

Arbeite im Club

Für mich ist es wichtig, die Hamburger Clubszene am Leben zu erhalten, da diese so vielen Menschen wunderschöne Abende schenkt und Leute zusammen bringt!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nina Jessen Hamburg vor 19 Std.
  • Juergen Sander Schneverdingen vor 23 Std.
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 1 Tag
  • Theresa Frank Hamburg vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 2 Tagen
  • Marie Eimler Hamburg vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Reinbek vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Mittelnkirchen vor 4 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen