Verbot von gemeinen Haushalts.- und Reinigungsprodukten die nicht notwendig sind und unser Wasser langfristig vergiften.

Da ich bereits eine Mail an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geschrieben habe und ich mich aber nicht mit der Antwort zufriedenstelle, versuche ich auf diesem Weg mehr zu erreichen.

Folgende Antwort hatte ich bekommen: "Erst wenn gemessene oder berechnete Konzentrationen in der Umwelt Werte überschreiten, bei denen erwiesenermaßen eine Umweltgefährdung zu erwarten ist, können Maßnahmen für eine verringerte Einleitung in die Umwelt ergriffen werden. Dazu gehören beispielsweise technische Maßnahmen wie auch Anwendungsbeschränkungen". Es kommen meiner Meinung nach immer mehr Produkte auf den Markt die nicht nur schädlich, nein sondern auch giftig bis sehr giftig sind für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

In einem Drogeriemarkt habe ich innerhalb kurzer Zeit sehr viele solcher Produkte gefunden, die schädliche Stoffe enthalten, dies ist oft sehr schwer zu erkennen, weil die Schrift so klein ist. Auf einem Produkt konnte ich sogar eine Ersten-Hilfe-Anwendung bei Falschanwendung entdecken. Leider handelt es sich nicht nur um Reinigungsmittel sondern auch in WC-Erfrischer, und Raumerfrischer und Dufttücher für Trockner ....ich hatte schon einen ganzen Wagen voll und konnte mir nicht alles anschauen.

Bei den Giftstoffen handelt sich größtenfalls um Tenside die laut EU-Verordnung biologisch abbaubar sein müssen, jedoch betrifft das nur die Oberflächen und nicht die Endabbauprodukte. Die gelangen in die Umwelt und verbleiben dort über eine lange Zeit. (Wie lange kann ich leider nicht feststellen)

Als die neuartigen Wäscheduftperlen auf den Markt gekommen sind und sogar in vielen Discountern angeboten werden hat es mir gereicht. Es kann und darf nicht so weitergehen, das wir zusehen oder auch wegschauen wie langsam aber stetig immer mehr Gift in unseren Wasserkreislauf gelangt und wir damit nicht nur unserer Gesundheit schaden sondern auch das (Über)Leben unserer Nachkommen. Das kann und darf niemandem gleichgültig sein.

Der Bestand solcher Produkte ist enorm und wächst stetig, deshalb sehe ich dringenden Handlungsbedarf damit unser Wasser nicht weiterhin giftigen Schadstoffen und Substanzen ausgeliefert ist.

wird und es sich wieder erholen kann. Zuerst werden die kleinsten Lebewesen vernichtet, der Reihe nach die immer größeren..bis der Mensch schliesslich daran Schaden nimmt, ich kann und möchte das nicht verantworten.

BITTE seid dabei und rettet das Wertvollste auf unserer Welt...die Erde, das Wasser und die Natur.

Viele liebe und herzliche Grüße.

Reason

Wasser ist für uns alle unentbehrlich und ein sehr kostbares Gut das uns von Mutter Natur geschenkt wurde.Wasser ist nicht nur für den Menschen wertvoll sondern auch für Pflanzen und Tiere lebensnotwendig und sind von unserem Umweltbewusstsein abhängig. Wasser muss meiner Meinung nach besonders geschützt werden und dafür gesorgt werden das es keine Giftstoffe enthält.

Deshalb soll es verboten werden Produkte auf den Markt zu bringen, die die Wasserqualität schädigen besonders wenn es sich meiner Meinung nach um Produkte handelt die weder benötigt werden oder einen Gebrauch sinnvoll rechtfertigen. Der Hersteller beschreibt das Produkt selbst als „schädlich für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung“

Hierzu ein Link von der Hamburger Verbraucherzentrale:

www.vzhh.de/themen/umwelt-nachhaltigkeit/wasch-reinigungsmittel/lenor-unstoppables-was-fuer-eine-dufte-umweltbelastung

Habe nach einigen Wochen Recherchen noch viel mehr belastende Produkte gesehen die einen der folgenden Hinweise haben: "Schädlich....Giftig...Sehr giftig...für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung

Auf vielfachen Wunsch von Menschen dia an MCS erkrankt sind folgender Zusatz:

Als „Multiple Chemikaliensensibilität” (MCS) wird ein Beschwerdekomplex bezeichnet, bei dem Allgemeinsymptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Symptome des Magen-Darm-Traktes und weitere Störungen verschiedener Organsysteme auftreten können.

www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/belastung-des-menschen-ermitteln/umweltmedizin/multiple-chemikaliensensibilitaet

Thank you for your support, Claudia Senger from Erlangen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 28 Jun 2019

    Die Aussage vom Bundesministerium zeigt in aller Deutlichkeit, dass Industrie-Interessen vor den Interessen von Menschen und der gesamten NAtur stehen. Umgekehrt müsste es sein: "Erst wenn erwiesenermaßen k e i n e Umweltgefährdung zu erwarten ist, dürfen Produkte auf den Markt kommen."

  • on 30 May 2019

    Weil es mir reicht, dass die Industrie immer und immer mehr Produkte auf den Markt bringt, welche unsere Natur, das Wasser, die Luft und den großen und kleinen Lebewesen Schaden zufügt. Dieser Schaden, der oftmals den Tod oder schwere gesundheitliche Störungen mit sich bringt, interessiert die Industrie nicht, sie greift dem Verbraucher in die Tasche und zeigt sich zufrieden. Leider reguliert sich der Markt hier nicht selbst, die Verbraucher sind oftmals nicht ausreichend informiert. Hier muss der Staat unbedingt eingreifen!!!

  • on 30 May 2019

    Unsere Gesundheit, Umweltschutz, Tierschutz. Für saubere Flüsse, Seen und Meere. Sauberes Trinkwasserwasser ist unser kostbarstes Gut.

  • on 28 May 2019

    Wegen dem Wasser

  • on 23 May 2019

    Weil sauberesTrinkwasser Grundrecht ist !

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/lenor-unstoppables-stoppen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON