Region: Germany
Civil rights

Wahlalter ab 16!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
3.831 Supporters 3.807 in Germany
8% from 50.000 for quorum
  1. Launched March 2021
  2. Time remaining 3 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Mit der Petition wird gefordert, das Wahlalter für das aktive Wahlrecht bei Bundestags- und Europawahlen auf 16 Jahre zu senken.

Reason

Das Wahlrecht ist ein grundrechtsgleiches Recht, das gemäß unserem Grundgesetz nicht an die Volljährigkeit und an keine Pflichten geknüpft ist.  Es braucht somit plausible Gründe, um 1,5 Millionen 16- und 17-Jährigen ein politisches Grundrecht zu entziehen.

Ein Wahlrecht ab 16 Jahren schafft es, unsere Demokratie zu stärken, indem eine größere Summe an in Deutschland lebenden Personen bei der Wahl unseres Gesetzgebers und somit an der Legitimation unserer Parlamente beteiligt ist. Gleichzeitig wirkt ein Wahlrecht ab 16 Jahren der demographischen Entwicklung in Deutschland entgegen. So sind aktuell doppelt so viele Menschen über 60 Jahren wahlberechtigt wie unter 30-Jährige, während 1990 der Anteil der Wahlberechtigten über 60 Jahren und unter 30 Jahren noch fast gleichmäßig verteilt war. (Gisart, Brigitte (2018): Teilnahme am politischen Leben durch Wahlen, in: Datenreport 2018, Bonn)

Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren haben auf Landesebene in den Bundesländern mit aktivem Wahlrecht ab 16 Jahren bewiesen, dass sie sich stärker an den Wahlen beteiligen als die Wahlberechtigten in den Altersgruppen der 18- bis 35-Jährigen. Weiter widersprechen repräsentative Wahlstatistiken dem Vorwurf, dass 16- und 17-Jährige nur „links“ und „grün“ wählten. So weicht das Wahlverhalten der 16- und 17-Jährigen nur gering von dem Ergebnis aller anderen Wahlberechtigten ab. (Repräsentative Wahlstatistiken der Statistikämter der Länder)

Zahlreiche empirische Studien belegen, dass Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren typisierend betrachtet über das notwendige politische Wissen und hinreichende Kompetenz verfügen, um zu einer Wahlentscheidung zu kommen, die einer fundierten Meinung entspricht. (Faas, Thorsten et al. (2020): Politische Grundeinstellungen, in: Wählen mit 16, Studie der Otto Brenner Stiftung, Frankfurt am Main; Gründinger, Wolfgang (2017): Interesse an Politik, in: Wahlrecht für Jugendliche und ältere Kinder, Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, Stuttgart; Vehrkamp, Robert et al. (2015): Jugendliche sind politisch kompetent, in: Wählen ab 16, Studie der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh) Zudem liegen seit November 2020 die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage mit über 10.000 beteiligten Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren aus allen Bundesländern vor, in der sich 85 % der 14- bis 17-Jährigen für ein Wahlrecht ab 16 Jahren bei politischen Wahlen aussprechen. (PlayTheHype GmbH (Hrsg.) (2020): CASI-Umfrage mit 10.610 Befragten im Alter von 14 bis 17 Jahren aus allen Bundesländern im November 2020)

Nur das passive Wahlrecht ist durch das Grundgesetz ausdrücklich an die Volljährigkeit gekoppelt, während für das aktive Wahlrecht das Alter unabhängig von dem Alter der Volljährigkeit bei 18 Jahren liegt.  So lag das aktive Wahlrecht 1970 bei 18 Jahren, während die Volljährigkeit mit 21 Jahren eintrat. Die Einschränkungen der Rechte Minderjähriger dienen als Schutzfunktion. Allerdings ist das Wahlrecht nichts, vor dem junge Menschen geschützt werden müssen.  Dass das aktive Wahlrecht ebenfalls nicht an die Geschäftsfähigkeit geknüpft ist, zeigt auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von Januar 2019, dass den Wahlrechtsausschluss von Menschen mit vollständig rechtlicher Betreuung für verfassungswidrig erklärte. (BVerfG, Beschluss des Zweiten Senats vom 29. Januar 2019, 2 BvC 62/14, Rn. 1-142)

Thank you for your support, Jugend Wählt from Deutschland
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Wenn man als 18jährige*r wählt, verbringt man 100% seiner Volljährigkeit in den politischen Verhältnissen, zu denen man seine Stimme abgegeben hat. Wenn man mit 16 Jahren wählt immerhin noch 50%. Ich denke das wäre ein sehr guter Grund auch 16jährige Bürger*innen, die sich zudem oft noch mit viel mehr Menschen und Themen in Schule und Ausbildung auseinandersetzen als ältere Mitbürger, das Aktive Wahlrecht zuzugestehen.

Ein Moped zu bewegen ist weder besonders schwer noch bedarf es besonderen Wissens oder Lebenserfahrung.Wählen ist da was ganz anderes.Aufgrund welcher Information/welchen Wissens will man mit 16 eine fundierte Entscheidung treffen?M.E. sollte das Wahlalter eher heraufgesetzt werden.

Why people sign

  • Not public Jüchen

    5 days ago

    Eigene Kinder

  • Not public Hannover

    6 days ago

    Die Zukunft gehört den Kindern und Jugendlichen. Ihre Stimme ist genauso wichtig wie unsere

  • 8 days ago

    Mein Sohn ist 16, er hat gute Ideen. Er hat profundes Hintergrundwissen. Es ist so schade, dass er erst mit 20 an der ersten Bundestagswahl teilnehmen kann. Ich hoffe, dass mein anderer Sohn in 4 Jahren mit 16 wählen kann.

  • 9 days ago

    Weil die Meinungen und Zukunft der jungen Menschen zu wenig in den Parlamenten vertreten sind. Die in Entscheidungsgremien überaltert

  • Sven Milde Adlkofen

    on 12 Sep 2021

    Jugendliche werden von vielen heutigen Entscheidungen der Politik später betroffen sein.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/wahlalter-ab-16/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international