Region: Leverkusen
Culture

Widerruf der Betreibergenehmigung für ein Spielcasino in der Zuccalmaglio Villa

Petition is directed to
Oberbürgermeister Uwe Richrath
55 Supporters 36 in Leverkusen
Collection finished
  1. Launched March 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
  1. Die Stadt Leverkusen überprüft die rechtliche Zulässigkeit der weiteren Nutzung des Geburtshauses des bergischen Musikers und Schriftstellers Vinzenz Jakob Zuccalmaglio (1806-1876) als Spielkasino auf Grund der Neufassung des Spielstättengesetzes NRW, das ab 2021 gilt. Das Haus war auch das erste Schlebuscher Bürgermeisteramt, in dem der Vater des Künstlers Jakob Salentin, Notar und Politiker von 1808-1818, dieses Amt innehatte.

  2. Die Stadt tritt in Verhandlungen mit den Eigentümern ein, um die Zukunft des denkmalgeschützten Gebäudes zu klären. Bei der möglichen Veräußerung des Hauses nimmt die Stadt ihr Vorkaufsrecht in Anspruch.

Reason

Ab dem Jahr 2021 gilt für gewerbsmäßige Spielhallen eine Mindestabstandsfläche von 35 m zu allen Einrichtungen der Jugend: Kindergärten, Horte, Grundschulen, Kinderheime. In unmittelbarer Nähe der Spielhalle befinden sich ein katholischer und ein städtischer Kindergarten, ebenso eine Grundschule und die Jugendeinrichtung im Haus Nazareth. Bisher scheiterten die Versuche, Spielhallen zu schließen am Gewohnheitsrecht, das die Betreiber geltend machten. Nun ergibt sich eine neue Situation, die ein Eingreifen ermöglicht. Die Geburtsstätte des Musikers Zuccalmaglio (auch "Montanus" genannt) ist durch einen gläsernen Schaukasten verunziert, der als zum Denkmal gehörig eingestuft wird, da er vor 1983, dem Inkrafttreten des Denkmalschutzgesetzes NRW bereits existierte.

Leider findet sich in mehreren Einträgen bei WIKIPEDIA kein Hinweis auf das Schlebuscher Zuccamaglio-Haus als Denkmal! Die markante Büste des Vaters Jakob Salentin steht ca.100 Meter vom Gebäude entfernt, eine Tatsache, die ebenso unverständlich ist wie der Fakt, dass dieses Haus an Privatleute jemals verkauft wurde.

Es bleibt zu wünschen, dass sich endlich dieser Fehler korrigieren lässt im Interesse und zur Freude der Schlebuscher Bürgerschaft.

Im Auftrag des Bürgerforums Grünes Leverkusen

Thank you for your support, Brigitte von Bonin from Leverkusen
Question to the initiator

News

Es gibt einen elementaren Unterschied zwischen einem seriösen Spielkasino mit beispielsweise Croupieusen am Roulette^ einer Kleiderordnung und gehobenem Publikum, und auf der anderen Seite einem Spiel"salon" mit Automaten und halbseidenem Publikum dubioser Herkunft. Sollte es sich um ein Spielkasino handeln, sehe ich keinen Grund für eine ablehnende Petition, würde Schlebusch so doch aufgewertet. Im Falle eines Spielsalons oder einer Spielhölle gehen, wäre lautstarker Protest angebracht! Davon gibt es leider schon mehr als genug in Wiesdorf,

No CONTRA argument yet.

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international