Blog

Erfolge
27. November 2014

Hallenbad und Schwimmunterricht gesichert

Diesen Freitag wird das Hallenbad in Glonn neu eröffnet. Der Schwimmunterricht der Glonner Schulkinder ist damit wieder sicher gestellt. Auch die Kinder, Familien, älteren Menschen und die sehr aktive örtliche Wasserwacht können sich über ein umfangreich saniertes Hallenbad freuen.

Dazu beigetragen hat nicht zuletzt Michael Kluge von der Wasserwacht Glonn mit seiner Petition. Zusammen mit weiteren Engagierten der Wasserwacht und aus Glonn hat er gezeigt, wie wichtig das Bad für die Marktgemeinde ist.

Glonn_Wasserwacht_Wettbewerb

Bezirkswettbewerb im Hallenbad ©BRK Wasserwacht OG Glonn-Kastensee

Schließlich hat die Zahl der Kinder, die nicht schwimmen können in den letzten Jahren in Bayern zugenommen. Mehr als ein Drittel aller Kinder verlässt inzwischen die Grundschule als Nichtschwimmer, Tendenz steigend. Das liegt auch daran, dass es im Freistaat immer weniger Schwimmbäder gibt. Rund 150 wurden seit 1996 geschlossen, schätzt der bayerische Städtetag. Das führt mitunter zu absurden Situationen: Zum Beispiel Schwimmunterricht im Trockenen, wie unter anderem in der Marktgemeinde Murnau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Dort sah die Schule keine andere Möglichkeit, um den Lehrplan umzusetzen. Doch wie viele der Kinder können sich hinterher wirklich über Wasser halten?

In Glonn sollte es nicht so weit kommen, fanden die Bürger/innen. Die Gemeinderats-Sitzungen waren daher so voll wie lange nicht. Die Mitglieder der Wasserwacht in ihrer leuchtend roten Vereinskluft waren in den ersten Reihen unübersehbar. Hinter ihnen saßen ältere Frauen in Wollringelpullovern, dazwischen tobten Kinder, neben ihnen Jugendliche in Sweatshirts und Anzugträger. Die 90 Stühle der Aula reichten bei weitem nicht aus, viele mussten stehen. Aber alle blieben.

„Eine Schließung des Hallenbades würde das Ende der BRK Wasserwacht OG Glonn-Kastensee bedeuten. Nicht nur die Wache an Feiertagen und am Wochenende am Kastensee könnte nicht mehr gewährleistet werden sondern auch die umfangreiche Jugendarbeit der Glonner Wasserwacht wäre nicht mehr möglich. Derzeit besteht die Jugend der Ortsgruppe aus etwa 80 Kindern und Jugendlichen aus Glonn und Umgebung und trainiert jeden Sonntag im Hallenbad. Zudem werden von der Wasserwacht jedes Jahr mehrere Schwimmkurse für Kinder ab 6 Jahren angeboten.“ (Unterstützer der Petition)

Der Gemeinderat beschloss schließlich einen verbindlichen Bürgerentscheid zum Hallenbad durchzuführen. Das Ergebnis war eindeutig: das Bad soll bleiben und dem Finanzierungsplan wurde zugestimmt.


Active petitions