• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    25.04.2018 23:49 Uhr

    "Zom Druffdrugga!" Ulm hat jetzt eine Äffle & Pferdle-Ampel - zumindest teilweise!
    Stadt installiert heimlich Ampeldrücker mit den Schwabenstars!
    Wir vom Pferdle & Äffle-Club werten das als Teilerfolg im Kampf um "unsere" Ampel!

    Im Museum steht sie schon, auch in der Garage eines Fans auf der Schwäbischen Alb, nur leider (noch) nicht im Straßenverkehr: die Äffle & Pferdle-Ampel! Nun können wir vom Pferdle & Äffle-Club aber einen Teilerfolg vermelden. Was Stuttgart (noch) nicht schafft, hat Ulm hinbekommen. Dort gibt es an der Herdbrücke "unsere" Ampel wenigstens teilweise. An der Ampel in der Herdbruckerstraße/Donaustraße wurden Ampeltaster mit Äffle & Pferdle und dem Wort "Druffdrugga" installiert. Ein Äffle & Pferdle-Fan entdeckte sie, machte ein Foto davon und schickte es uns. Wir konnten es zuerst nicht glauben, hielten es für einen Scherz, eine Fotomontage oder für eine Nacht-und-Nebel-Aktion eines Fans.

    Heute (25. April) kam dann auf unsere Nachfrage bei der Stadt Ulm die Antwort: Ja, wir stecken hinter den Äffle & Pferdle-Ampeldrückern. Alexander Fischer von der städtischen Verkehrsbehörde (selbst ein großer Äffle & Pferdle-Fan) zeigt sich für die Idee verantwortlich, die erst nur als Gag gedacht war, dann aber am vergangenen Donnerstag (19. April) auf dem kleinen Dienstweg zusammen mit den Kollegen verwirklicht wurde. Ganz heimlich, still und leise! Die Ulmer Verkehrsplaner sehen es als Kompromisslösung, weil die Äffle & Pferdle-Ampel ja ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung sein soll...! Alexander Fischer kann sich auch vorstellen, noch weitere solcher Ampeltaster in Ulm zu installieren.

    Im Internet kommt die Nachricht bei den Fans gut an, das Foto von den Ampeltastern wurde schon zig-mal geteilt. Doch wie geht es nun weiter? Wir vom Pferdle & Äffle-Club sehen es als Teilerfolg und nur als Anfang. Wir werden an den Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch, und an den Gemeinderat schreiben, dass sie sich nun auch bitte für eine Äffle & Pferdle-Ampel einsetzen sollen - denn wo es einen Äffle & Pferdle-Ampeldrücker gibt, da kann doch eine Äffle & Pferdle-Ampel nicht weit sein. Wir sind auch gespannt, was sich die Stadt Stuttgart nun einfallen lässt, denn von ihr kam ja ursprünglich der Vorschlag für die Äffle & Pferdle-Ampeltaster. Als wir im vergangenen Jahr die über 12.000 Unterschriften unserer Online-Petition im Stuttgarter Rathaus übergaben, gab es ein Nein. Die Stadt Stuttgart will die Ampel nicht verwirklichen, weil sie die Haftung nicht übernehmen will, falls an so einer Ampel ein Unfall passiert. Sozialbürgermeister Werner Wölfle war aber von den Ampeltastern sehr angetan und versprach uns, dass geprüft wird, ob wenigstens die in Stuttgart zum Einsatz kommen könnten. Nun war Ulm schneller als Stuttgart! Solche Taster sind ja nicht sicherheitsrelevant und sie tun niemanden weh. Ganz im Gegenteil: sie sind ein echter Hingucker! Hoffentlich springen noch andere Städte und Gemeinden auf das Thema auf, denn Äffle & Pferdle und somit auch die Ampel bzw. die Ampeltaster sind ja ein Thema für ganz Baden-Württemberg. Es ist und bleibt spannend rund um die Äffle & Pferdle-Ampel...!

    Gruß, Klaus Winter vom PFERDLE & ÄFFLE-CLUB

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    09.04.2018 23:00 Uhr

    Hallole liebe Unterstützer!

    Die Äffle & Pferdle-Ampel ist (endlich) da - in einer Garage auf der Alb!
    Die Stadt Stuttgart prüft unseren Vorschlag für ein Zebrastreifen-Verkehrsschild!
    Der Verkehrsgerichtstag könnte sich mit alternativen Ampelsymbolen befassen!

    Es scheint ein Trend zu sein! In immer mehr Städten in Deutschland gibt es Fußgängerampeln mit alternativen Symbolen. Nach der Mainzelmännchen-Ampel in Mainz und der Kasperl-Ampel in Augsburg bringt seit März Karl Marx auf einer Ampel in Trier die Fußgänger sicher über die Straße. Nur die vom Pferdle & Äffle-Club geforderte und von über 12.000 Menschen in unserer Online-Petition unterstützen Äffle & Pferdle-Ampel in Stuttgart gibt es (noch) nicht. Die Stadt Stuttgart will sie wegen der Haftungsfrage nicht verwirklichen, falls an so einer Ampel ein Unfall passiert. Das Landesverkehrsministerium sieht in einer Äffle & Pferdle-Ampel sogar einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung, weil demnach nur die West- und Ost-Ampelmännchen zulässig sind! Ein Fan hat die Äffle & Pferdle-Ampel aber mittlerweile realisiert. Marc Carstädt installierte in seiner Garage auf der Schwäbischen Alb die von uns geforderte Ampel - anbei ein Beweisfoto! Wir finden, sie sieht sehr schön aus und vielleicht bekommen wir diese Ampel bald auch in den "richtigen" Straßenverkehr!?

    Sind alternative Ampelsymbole wirklich ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung? Muss man sie nicht beachten? Was passiert, wenn doch ein Unfall passiert und könnten durch eine kleine Änderung der Straßenverkehrsordnung alternative Ampelsymbole einfacher möglich sein? Mit diesen Fragen könnte sich vielleicht sogar der Deutsche Verkehrsgerichtstag im Januar 2019 in Goslar auseinandersetzen. Uns liegt eine E-Mail vom Geschäftsführer des Verkehrsgerichtstags vor, dass unser Vorschlag gerade vom Vorbereitungsausschuss geprüft und dann auch ausgewählt werden könnte. Dann wäre dort auch unsere Äffle & Pferdle-Ampel ein Thema. Einmal im Jahr findet diese Konferenz für Straßenverkehrsrecht statt, deren Empfehlungen die Politik häufig bei der Ausgestaltung von Gesetzen und Vorschriften verwendet.

    Unterdessen prüft die Stadt Stuttgart unseren Ampel-Alternativ-Vorschlag für ein Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Äffle & Pferdle. Dieser Tage erreichte uns eine schriftliche Bestätigung von Stuttgarts Ordnungsbürgermeister Martin Schairer, in der es unter anderem heißt: "Ich persönlich bin auch ein großer Freund von Äffle & Pferdle, weil es Identität stiftende Figuren sind. So charmant Ihre Idee auch erscheint, muss sie aus fachlicher Sicht mit den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung vereinbar sein, da die Sicherheit und Klarheit einer Verkehrsregelung an erster Stelle steht. Zur rechtlichen Bewertung Ihres Anliegens haben wir bereits mit dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg Kontakt aufgenommen. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, werden wir Sie informieren."

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Winter vom PFERDLE & ÄFFLE-CLUB

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    15.03.2018 10:37 Uhr

    Unser Kampf für die Äffle & Pferdle-Ampel geht weiter!
    Die Ampel kommt (vorerst) nicht, wie wäre es mit einem Verkehrszeichen?
    Wir vom Fanclub schlagen das Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Äffle & Pferdle vor!

    Hallo liebe Unterstützer!

    Wir vom Pferdle & Äffle-Club finden es schade, dass die Stadt Stuttgart (vorerst) nicht die Äffle & Pferdle-Fußgängerampel verwirklichen will. Wir geben aber so schnell nicht auf, schließlich stehen die 12.000 Unterstützer unserer Online-Petition hinter uns und das zeigt, dass die Ampel ein "Bürgerwille" ist. Wir hoffen, dass die Ampel doch noch möglich ist. In anderen Bundesländern geht so etwas ja. Vielleicht können wir zusammen mit der Stadt Stuttgart das Landesverkehrsministerium umstimmen und eventuell bekommen wir über den neuen Bundesverkehrsminister eine Änderung der Straßenverkehrsordnung hin?

    Wir haben aber auch eine neue Idee: wie wäre es in Stuttgart mit einem Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Äffle & Pferdle? Vielleicht gibt es da kein Problem mit der Haftungsfrage? Unseren Vorschlag haben wir bei Oberbürgermeister Kuhn und Ordnungsbürgermeister Schairer eingereicht. In unserem Schreiben heißt es: „Bitte beweisen Sie Humor und sorgen Sie dafür, dass man auch im Straßenverkehr mal etwas schmunzeln kann. Wir sind sicher, dass solche Schilder auffallen, viele Kinder und Erwachsene gerne den Zebrastreifen nutzen und solche Schilder sehen wesentlich schöner aus als die Zebrastreifen-Verkehrsschilder mit dem langweiligen Strichmännchen. In den sozialen Netzwerken kommt das neue Verkehrsschild richtig gut an. Viele Bürger, Fans und unsere Club-Mitglieder können schon die Haltung der Politiker gegenüber der Äffle & Pferdle-Ampel nicht verstehen - mehr noch: die Entscheidung ruft ein wahres Kopfschütteln hervor!“

    Die Stadt Stuttgart prüft unseren neuen Vorschlag nun.

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    19.02.2018 23:09 Uhr

    Museum zeigt in Ampelsymbol-Sonderausstellung unsere Ampel!
    Sie soll aber kein Fall fürs Museum bleiben, sondern auch im Straßenverkehr Wirklichkeit werden!

    Hallole Unterstützer!

    Die vom Pferdle & Äffle-Club und euch geforderte Äffle & Pferdle-Fußgängerampel ist nun Teil der Sonderausstellung "Ampelmännchen & Co." im Stadtmuseum Gütersloh (noch zu sehen bis zum 4. März 2018). Dort sind über 200 Exponate (Ampel-Sondersymbole aus ganz Deutschland und aus aller Welt) zu sehen. Bislang fehlte dort noch die Äffle & Pferdle-Ampel. Wir haben dem Ampel-Sammler Frank Föste die Vorlagen zum Nachbau zukommen lassen und er hat unsere Ampel verwirklicht. Das Stadtmuseum Gütersloh schreibt dazu: "So können sich die Mainzelmännchen, die im Mainzer Straßenverkehr und in der Gütersloher Ausstellung zu bewundern sind, über Verstärkung aus dem süddeutschen Werbefernsehen freuen. Äffle und Pferdle waren die Maskottchen des damaligen SDR-Fernsehens und
    sollen nach Willen ihres Fanclubs bald auch in Stuttgart als Ampelfiguren in Dienst stehen. Eine Genehmigung durch die Behörden steht noch aus, im Stadtmuseum dürfen die Zeichentricktiere aber bereits leuchten." Frank Föste will mit der Ampel-Sonderausstellung auch auf Tour gehen. Wäre doch toll, wenn die Sammlung bald in Baden-Württemberg oder in einem Museum in Stuttgart zu bewundern wäre. Wir suchen daher interessierte Museen! Zumindest im Museum ist die Äffle & Pferdle-Ampel nun ausgestellt, aber sie soll kein Fall fürs Museum bleiben, sondern bald Wirklichkeit im Straßenverkehr werden. Hoffentlich können wir die Politik davon noch überzeugen - das wäre ein prima Geburtstagsgeschenk, da der Pferdle & Äffle-Club in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert.

    Die Stadt Stuttgart will die Ampel erst einmal nicht verwirklichen, weil sie die Haftung nicht übernehmen möchte, falls an der Ampel ein Unfall passiert. Das Landesverkehrsministerium sieht in der Äffle & Pferdle-Ampel sogar einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung.

    Unterdessen haben wir in dieser Sache einen persönlichen Brief an Gerlinde Kretschmann, die Frau von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, geschrieben, mit der Bitte, sie möge sich mit dem Thema auseinandersetzen und für eine Lösung in dem Konflikt sorgen. Wir vom Fanclub haben ihr den Brief persönlich überreicht. Darin brachten wir auch unser Unverständnis zum Ausdruck, dass Ehingen (Alb-Donau-Kreis) auf Weisung des Verkehrsministeriums und des Regierungspräsidiums Tübingen die Mainzelmännchen-Ampel wieder entfernen musste. Das war zumindest mal ein Anfang in Sachen alternativer Ampelsymbole im Ländle. Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann hat sich
    unserer Meinung nach viel zu schnell geschlagen gegeben. In Mainz zum Beispiel wurde die
    Mainzelmännchen-Ampel einfach gemacht und trotz Kritik beibehalten - mittlerweile wird die Ampel vom Landtag in Rheinland-Pfalz toleriert! Eine Antwort von Baden-Württembergs "First Lady" auf unseren Brief an sie, steht noch aus.

    Unsere Petition an den Landtag Baden-Württemberg ist gerade in Vorbereitung. Wir möchten, dass sich auch der Landtag in Stuttgart mit unserer Ampel-Idee beschäftigt. Zwei Fragen haben wir an den Petitionsausschuss: "Warum sind alternative Ampelsymbole in anderen Bundesländern möglich, in Baden-Württemberg aber nicht?" und "Wie kann die Äffle & Pferdle-Ampel doch noch verwirklicht werden?"

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    23.11.2017 23:29 Uhr

    Hallole liebe Unterstützer!

    Es bleibt dabei: Die Stadt Stuttgart will die vom Pferdle & Äffle-Club und den über 12.000 Unterstützern unserer Online-Petion geforderte Äffle & Pferdle-Fußgängerampel (vorerst) nicht verwirklichen. Die Frage nach möglichen Spielräumen für die Gestaltung von Sinnbildern war auch Thema beim Bund-Länder-Fachausschuss für die Straßenverkehrsordnung. Fazit: Die Verwendung anderer Sinnbilder für Fußgänger ist ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung. Die Städte, die bereits ein eigenes Fußgängerampel-Symbol haben (Mainz = Mainzelmännchen-Ampel, Augsburg = Kasperl-Ampel oder noch planen: Bamberg = Sams-Ampel, Plauen = Vater und Sohn-Ampel und Wesel = Esel-Ampel), machen sich also strafbar? Für eine Äffle & Pferdle-Ampel müsste die Straßenverkehrsordnung geändert bzw. erweitert werden. Die städtische Verkehrsbehörde kann also nichts tun und muss sich an die Vorgabe vom Verkehrsministerium bzw. der Straßenverkehrsordnung halten. Vorerst gibt es also leider keine Äffle & Pferdle-Ampel! So musste die städtische Verkehrsbehörde auch nicht die Augsburger Lösung prüfen (dort ist Rot das bekannte Symbol und nur Grün der Kasperl). Hier die offizielle Stellungnahme des Amts für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart in voller Länge:

    "Das Verkehrsrecht sieht keine Möglichkeit vor, Ihren Vorschlag umzusetzen. Denn: Die Gestaltung von Lichtsignalanlagen ist in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), den Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA) und der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) abschließend und bindend geregelt. Danach gelten klare Vorgaben, welche Symbole in Lichtsignalanlagen zu verwenden sind. Fußgänger-Lichtsignalanlagen müssen als wesentliches Element einen stehenden oder schreitenden Fußgänger zeigen. Technisch sind sie nach den Richtlinien für Lichtsignalanlagen zu planen und zu bauen. Diese sind Stand der Technik und damit verbindlich anzuwenden. Eine rechtskonforme Gestaltung ist nur dann gegeben, wenn die bundeseinheitlich festgelegten Verkehrszeichen und Sinnbilder verwendet werden.
    Dennoch wurden Spielräume ausgelotet und mögliche Ausnahmegenehmigungen gesucht, sogar deutschlandweit. Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg hat im Mai 2017 beim Bund-Länder-Fachausschuss Straßenverkehrs-Ordnung (BLFA-StVO) Ihr Ansinnen angesprochen mit dem Ziel, im Austausch mit anderen Fachbehörden Rechtsklarheit zu schaffen. Dabei stellte sich heraus, dass die Verwendung anderer modifizierter Sinnbilder für Fußgänger nicht nur eine Abweichung von den RiLSA und der VwV-StVO darstellt, sondern einen Verstoß gegen die StVO selbst, da hier das Aussehen des Sinnbildes für Fußgänger zur Verwendung im Verkehrszeichen explizit vorgegeben ist. Somit ist klar: Weder die bundesgesetzliche Rechtslage noch landesrechtliche Regelungen lassen die Verwendung der Sinnbilder Äffle & Pferdle für Signalgeber von Fußgänger-Lichtsignalanlagen zu - auch nicht ausnahmsweise."

    Überraschend erreichte uns die Meldung, dass in Ehingen Ende September 2017 eine Mainzelmännchen-Ampel installiert wurde, die laut Straßenverkehrsordnung auch nicht zulässig ist. Innerhalb weniger Wochen wurde die Stadt Ehingen vom Landesverkehrsministerium und dem zuständigen Regierungspräsidium Tübingen zurückgepfiffen. Sie musste die Mainzelmännchen-Ampel wieder abbauen. Das war, zumindest für kurze Zeit, mal ein positives Zeichen für alternative Ampelsymbole - auch in Baden-Württemberg. Schade, dass man das nicht als Chance sieht, um nach einer Lösung zu suchen! Wir vom Pferdle & Äffle-Club werden in Kürze eine Petition im Landtag Baden-Württemberg einreichen - mit der Frage: Warum sind alternative Ampelsymbole in anderen Bundesländern durch Sondergenehmigungen möglich - in Baden-Württemberg aber nicht? Auch bleiben wir mit den Verantwortlichen im Dialog, um sie doch noch umzustimmen! Das Bundesverkehrsministerium der neuen Bundesregierung werden wir fragen, was es zu alternativen Ampelsymbolen sagt!

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    05.10.2017 23:34 Uhr

    Hallole liebe Unterstützer!

    Nach der Mainzelmännchen-Ampel kam die Kasperl-Ampel in Augsburg, Bamberg plant eine Sams-Ampel und Plauen in Sachsen bekommt die bekannten Figuren "Vater und Sohn" von Zeichner Erich Ohser als Ampelmännchen! Immer mehr Städte machen es vor, wie es geht und das es rechtlich möglich ist - nur Stuttgart traut sich (noch) nicht. Nach der Übergabe unserer Online-Petition für die Äffle & Pferdle-Fußgängerampel in Stuttgart mit über 12.000 Unterstützern am 28. Juni im Stuttgarter Rathaus an Sozialbürgermeister Werner Wölfle haben wir vom Fanclub die Sommerpause genutzt, um weiter die Werbetrommel zu rühren. Die Stadt Stuttgart will die Äffle & Pferdle-Ampel vorerst nicht wegen der Haftungsfrage verwirklichen, wenn dort ein Unfall passiert. Das Landesverkehrsministerium sieht das als Aufgabe der Stadt Stuttgart an. Eine entsprechende Anfrage an Ministerpräsident Winfried Kretschmann wurde direkt vom Staatsministerium an das Verkehrsministerium weitergeleitet. Hermann Karpf, der Referent von Ordnungsbürgermeister Martin Schairer, versicherte uns, dass die städtische Verkehrsbehörde gerade unsere Ampel nochmals prüft. Genauer gesagt geht es um die Augsburger Lösung. Bei der Kasperl-Ampel blieb es beim altbekannten roten Fußgänger-Symbol. Die Prüfung kann aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen, meint Karpf. Auch liegen mehrere Anträge von Gemeinderats-Fraktionen rund um unsere Ampel vor. Das ist und bleibt also eine Thema im Stuttgarter Rathaus. Wir sind gespannt! Unterdessen sprechen sich immer mehr für die Äffle & Pferdle-Ampel aus. Darunter sind die Macher der "Augsburger Puppenkiste", SWR-Intendant Peter Boudgoust und "Stuttgart Marketing".

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

  • Die Petition wurde eingereicht

    19.07.2017 00:30 Uhr

    Viele Fans und Clubmitglieder kamen - auch die Presse! Am 28. Juni hatten wir, zusammen mit den lebensgroßen Pferdle & Äffle-Figuren, die Online-Petition für die Äffle & Pferdle-Ampel an Sozialbürgermeister Werner Wölfle im Stuttgarter Rathaus übergeben. Es gab leider keine positive Überraschung! Wölfle teilte zwar mit, dass er großer Pferdle & Äffle-Fan ist und die Aktion sehr sympathisch findet. Aufgrund rechtlicher Bedenken wird es aber vorerst keine Äffle & Pferdle-Ampel geben. Die Stadtverwaltung will das Risiko und die Haftung nicht übernehmen, wenn an so einer Ampel ein Unfall passiert. Wölfle versprach uns aber, das Modell aus Augsburg prüfen zu wollen. Dort ist seit kurzem eine Kasperl-Ampel installiert - in Anlehnung an die Augsburger Puppenkiste. Dabei bleibt es bei dem allgemein bekannten roten Fußgänger-Symbol, Grün wird der Kasperl sein. So könnte auch eine Äffle & Pferdle-Ampel aussehen. Das wäre ein Kompromissvorschlag. Begeistert zeigte sich Wölfle von den Ampel-Tastern, die die Firma Urich GmbH aus Leonberg bereits entworfen hatte. Ein Exemplar konnten wir ihm übergeben. Er könnte sich vorstellen, die Drück-Tasten an einigen Ampeln rund um das SWR-Funkhaus zu installieren. Das wäre doch mal ein Anfang!

    Wir vom Fanclub werden weiter für die Äffle & Pferdle-Ampel kämpfen, weil auch immer mehr Stadträte hinter der charmanten Idee stehen. Das Quorum unser Petition ist erreicht und es gibt bereits zwei Anträge von Stadtrats-Fraktionen in dieser Sache. Die Ampel könnte also demnächst auch Thema im Stuttgarter Gemeinderat werden. Als nächstes wollen wir das Gespräch mit Verkehrsminister Winfried Hermann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann suchen, denn Land und Stadt schieben sich, unserer Meinung nach, gegenseitig die Haftungsfrage hin und her!

    Gruß, Klaus Winter vom PFERDLE & ÄFFLE-CLUB

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Wir vom Fanclub "stürmen" das Stuttgarter Rathaus und übergeben die Petition für die Äffle & Pferdle

    20.06.2017 23:34 Uhr

    Hallole an alle Unterstützer!

    Über 12.000 Fans wollen eine Äffle & Pferdle-Fußgängerampel in Stuttgart. Nun ist es an der Zeit, die Petition im Rathaus zu übergeben. Wegen anderer dringender Terminverpflichtungen, die nicht verlegt werden können, ist es Herrn Oberbürgermeister Fritz Kuhn leider nicht möglich, bei der Unterschriftenübergabe dabei zu sein. Auch Ordnungsbürgermeister Martin Schairer ist verhindert. Sozialbürgermeister Werner Wölfle wird die Petition nun entgegennehmen - am Mittwoch, den 28. Juni 2017. Bitte drückt uns die Daumen. Wir berichten hier natürlich, wie es war und wie es in dieser Sache weitergeht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Winter vom PFERDLE & ÄFFLE-CLUB Heidenheim.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Bilanz der Online-Petition für die Äffle & Pferdle-Ampel!

    25.04.2017 10:23 Uhr

    Hallole an alle Unterstützer unserer Online-Petition!

    Mainz hat seine Mainzelmännchen-Ampel, Augsburg bekommt die Kasperle-Ampel und was ist mit uns??? Nun sind auch alle Listen eingescannt und wir können endgültig Bilanz ziehen: 12.201 Unterzeichner unserer Online-Petition wollen die Äffle & Pferdle-Ampel. Allein in Stuttgart haben wir 7.340 Unterstützer - damit ist das Quorum von 4.300 Stimmen mehr als erreicht und die Stadt muss sich auf jeden Fall mit dem Thema befassen! Vielen Dank an jeden von euch! Unter den Unterstützern sind auch viele Stuttgarter Stadträte, sowie Thomas Rudolph von der CDU Stuttgart-Ost und einige Promis aus dem Ländle! DANKE an: Comedian Dominik Kuhn alias Dodokay, Sänger Peter Schilling, Gotthilf Fischer von den Fischer-Chören, PUR-Sänger Hartmut Engler, SWR-Landesschau-Moderator Jürgen Hörig, Rapper Körpa Klauz, Travestiekünstler/in Frl. Wommy Wonder, Schwabenlandfilm-Chef Frieder Scheiffele (der "Macher" der TV-Serie "Laible und Frisch"), Schauspieler Winfried Wagner alias Traditionsbäcker Walter Laible (TV-Serie "Laible und Frisch"), SWR3-Moderator Ben Streubel, Modedesigner Tobias Siewert und Musiker Berti Kiolbassa.

    Laut einer Online-Umfrage von echo24.de, einem Heilbronner Newsportal, bezeichnen rund 80 Prozent der Teilnehmer die Äffle & Pferdle-Ampel als eine sinnvolle Forderung! Das sollte auch die Stadt Stuttgart mitbekommen haben!

    Die Unterschriften-Listen werden nun ausgedruckt und dann an die Stadt Stuttgart übergeben. Allerdings warten wir noch auf den Termin. Wir sind auf die Antwort aus dem Stuttgarter Rathaus gespannt und halten euch natürlich auf dem Laufenden!

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

  • Petition in Zeichnung - Endspurt bei unserer Online-Petition "Appell an die Stadt Stuttgart: die Äffle & Pferdle-Ampel muss

    23.03.2017 23:21 Uhr

    Hallole liebe Unterstützer!

    Unsere Online-Petition endet bald. Lasst uns bitte zum Endspurt alle Hebel in Bewegung setzen - bitte rührt nochmals in eurem Familien- und Bekanntenkreis die Werbetrommel. Je mehr Unterstützer wir bekommen, umso besser!

    Hier könnt ihr Unterschriftenlisten ausdrucken: www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/appell-an-die-stadt-stuttgart-die-aeffle-pferdle-ampel-muss-her Dann einfach Familie, Freunde, Bekannte und auch fremde Leute auf den Sammelbögen unterschreiben lassen. Danach bis spätestens 9.4.2017 auf der Petitions-Seite unter "Hochladen" die Sammelbögen hochladen. Sie werden zu den bereits gesammelten Unterschriften dazu gerechnet. So erreichen wir auch Leute, die kein Internet haben.

    Gemeinsam schaffen wir es, dass die Äffle & Pferdle-Amppel in Stuttgart auch wirklich kommt! Dankeschön!

    Gruß, Klaus Winter vom Pferdle & Äffle-Club.

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden