• Änderungen an der Petition

    kohdassa 19.10.2020 17:52

    Kürzlich initiierten Künstler, Journalisten, Geschäftsleute, Pfarrer und ehemalige DDR-Bürgerrechtler eine Petition gegen die schleichende militärische Umnutzung des zivilen Flughafens Leipzig/Halle. Basis für diese Umnutzung ist letztlich der stetige Ausbau des Frachtflughafens. Auch unsere Bürgerinitiative hatte immer wieder auf diese unrühmliche Entwicklung hingewiesen. Wir ergänzen deshalb unsere Beschreibung des Anliegens unserer Petition und machen ausdrücklich auf diese Initiative/Petition aufmerksam www.leipzig-bleibt-friedlich.org/


    Neuer Petitionstext: **Was der Ausbau des Frachtflughafens für die Anwohner bedeutet**
    www.fluglaermleipzig.de/Flyer_200605.pdf
    Die Petition richtet sich aus Gründen des Gesundheitsschutzes, des Klimaschutzes und der städteplanerischen Entwicklung gegen den weiteren Ausbau des Frachtflughafens Leipzig/Halle.
    Im sächsischen Koalitionsvertrag zwischen CDU, Grüne und SPD von 2019 heißt es: *„Wir verstärken an den Luftfahrtstandorten die Bemühungen zur Reduktion von CO2-Emissionen und Lärmemissionen im Luftverkehr. Wir unterstützen die Bemühungen um eine weitgehende Abschaffung der kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle. Wir wollen Lärm- und Schadstoffe durch den Einsatz emissionsarmer Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und Kraftstoffen am Boden reduzieren.“* Und weiterhin: *„Im Interesse der Menschen im Ballungsraum Leipzig und der Akzeptanz der weiteren ökonomischen Entwicklung des Flughafens werden wir uns für eine weitere Reduzierung der Fluglärmbelastungen einsetzen. Wir werden weitere Maßnahmen zur Begrenzung der Fluglärmbelastung ergreifen.“*
    Dem entgegen steht, dass der Flughafen Leipzig/Halle ausgebaut werden soll. Damit werden die schon jetzt nicht mehr tragbaren CO2-und Lärmemissionen weiter steigen. Noch im ersten Halbjahr diesen Jahres soll ein Planänderungsverfahren eingereicht werden. Dabei geht es nach jetzigen Erkenntnissen allein beim DHL-Hub um eine Kapazitätserweiterung um weitere 36 Stellplätze, also um 60%. Hinzu kommen Ausbauvorhaben im Südbereich des Flughafens für Amazon und weitere Ausbauvorhaben im Nordbereich ohne Planänderungsverfahren.
    www.leipzig-halle-airport.de/unternehmen/ueber-uns/zahlen-und-fakten/neue-ausbauvorhaben-3194.html
    **DHL plant am Flughafen Leipzig-Halle** den Ausbau der DHL-Flugzeugkapazität von derzeit 60 auf 96 Stellplätze, also um 60 %, den Anstieg der Starts/Landungen von ca. 79.000 (2019) auf ca. 118.000 bis 2032, also um 50 % und den Einsatz größerer (und damit lauterer und schadstoffintensiverer) Frachtmaschinen.
    **Schon jetzt ist die nächtliche Lärmbelastung enorm:**
    **30% Anstieg** der nächtlichen Starts und Landungen in den letzten 5 Jahren (2015-2019). **35% Anstieg** der besonders lauten und schadstoffintensiven Maschinen (Heavy). **95 %** der nächtlichen Starts zwischen 00:00 und 05:00 Uhr erfolgten von der stadtnahen Südbahn
    Schon heute sprechen wir beim Flughafen Leipzig/Halle von der lautesten stadtnahen nächtlichen Lärmquelle Deutschlands. Und dies bei einem Flughafen in dicht besiedeltem Gebiet. Der DHL Hub am Flughafen Leipzig/Halle liegt direkt an Wohngebieten in Schkeuditz. Von den Lärmemissionen, die durch Starts und Landungen sowie Bodengeräusche erzeugt werden, sind im Großraum Leipzig/Halle ca. 1,5 Mill. Menschen betroffen. Eine weitere Zunahme der Belastung muss verhindert werden.
    Die Gesellschaft nimmt mit zunehmender Sorge wahr, wie der Flughafen Leipzig/Halle seit Jahren schleichend zu einem immer größer werdenden internationalen Militärdrehkreuz ausgebaut wird. Basis hierfür ist der stetige Ausbau des Frachtflughafens. Insofern unterstützen wir die kürzlich durch weiteres bürgerliches Engagement in Leipzig ins Leben gerufene Petition www.openpetition.de/petition/online/leipzig-bleibt-friedlich-kein-militaerdrehkreuz-am-flughafen-leipzig-halle

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4.243

  • Änderungen an der Petition

    kohdassa 17.10.2020 10:56

    Die Öffentlichkeitsbeteiligung zu den beabsichtigten Ausbauplänen bzw. offene Auslegung hat sich entgegen den ursprünglichen Annahmen und Informationen zeitlich nach hinten verschoben.


    Neues Zeichnungsende: 31.12.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4.104

  • Petition in Zeichnung - Abrißzettel

    kohdassa 30.7.2020 20:47

    Näytä tiedosto

    Liebe Unterstützer,
    uns erreichten Hinweise/Bitten, die Abrißzettel, welche über die Website zum Download zur Verfügung stehen, in der Kernaussage zu verbessern. Wir stellenn hier als Anlage ein neues Formular zur Verfügung, mit dem wir in Leipzig gute Erfolge erzielt haben.
    Wenn Ihr für eure Region gezieltere Ansprachen benötigt, setzt Euch gerne mit uns in Verbindung.
    Vielen Dank für Eure Unterstüzung.

Auta vahvistamaan kansalaisten osallistumista. Haluamme saada huolenaiheesi kuulluiksi ja pysyä riippumattomina.

Lahjoita nyt

openPetition international