Region: Niemcy
Nauka

Mehr unbefristete Stellen in der Wissenschaft

Petycja jest adresowana do
Petitionsausschuss des Bundestages
11.324 Zwolennicy 11.138 w Niemcy
22% z 50.000 dla kworum
  1. Rozpoczęty listopada 2020
  2. Kolekcja wciąż > 4 Wochen
  3. Złożenie
  4. Dialog z odbiorcą
  5. Decyzja
Zgadzam się na gromadzenie i przetwarzanie moich danych osobowych. Składający petycję może zobaczyć Imię i miejsce i przesłać tę informację do odbiorcy. Mogę wycofać moją zgodę w dowolnym momencie.

Petition in Zeichnung - Es ist Zeit für einen heißen Herbst!

o 13.09.2021 10:03

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

#IchBinHanna – unter diesem Twitter-Hashtag machen sich seit Juni zehntausende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Dauerstellen für Daueraufgaben in Hochschule und Forschung stark und treiben Bundesbildungs- und -forschungsministerin Anja Karliczek vor sich her. Rückenwind für den Schlussspurt unserer Petition für Dauerstellen, die bereits über 10.000 Personen unterstützen. Bis 19. November sammeln wir weiter Unterschriften für DAUERSTELLEN FÜR DAUERAUFGABEN:
www.gew.de/dauerstellen/petition-unterzeichnen/

Am 1. Juli hat das GEW-Fachgespräch „#IchBinHanna – per Hashtag gegen das Wissenschaftszeitvertragsgesetz“ stattgefunden. Mit einer überwältigenden Resonanz, über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit dabei:
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/ichbinhanna-fachtagung-twitter-bewegung-ruestet-sich-fuer-mehr/

Nach dem Fachgespräch ist vor der Aktivenkonferenz. Die GEW lädt herzlich ein zur #IchBinHanna-Aktivenkonferenz „Entfristet Hanna!“ am 29. September von 10 bis 17 Uhr. Wir möchten Konzepte und Strategien für die Fortsetzung des Kampfs für Dauerstellen für Daueraufgaben, faire Beschäftigungsbedingungen, verlässliche Karrierewege und gleiche Chancen für alle entwickeln. Die Konferenz wird in einem Online-Format stattfinden. Wir bitten um Anmeldungen bis 27. September:
www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/entfristet-hanna-ichbinhanna-aktiventagung/

Die Zeit ist reif für einen heißen Herbst! Mit der Bundestagswahl am 26. September und der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder ergeben sich für uns Interventionsmöglichkeiten, um die Weichen für mehr Dauerstellen für Daueraufgaben in Hochschule und Forschung zu stellen. Es kommt jetzt darauf an, noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer für zu gewinnen. Haben deine Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde die Petition schon unterzeichnet? Versäume nicht, sie auf unsere Initiative aufmerksam zu machen und zur Unterstützung der Petition einzuladen. Am besten gleich heute! Dafür eignet sich unser Video „Dauerstellen für Daueraufgaben“: youtu.be/bNuOBWr8fa0
Nutze gerne die Hashtags #Dauerstellen und #IchBinHanna und verweise auf die Kampagnen-Landingpage auf der GEW-Website: www.gew.de/dauerstellen

Du weißt nicht, wen du wählen sollst? Wir haben eine Analyse der wissenschaftspolitischen Aussagen der politischen Parteien in ihren Programmen zur Bundestagswahl am 26. September für dich. Wie positionieren sich dazu CDU, CSU, SPD, FDP, Linke und Grüne?
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/quo-vadis-wissenschaftspolitik/

Außerdem: Urteile von Arbeitsgerichten stärken die Forderungen unserer Petition für Dauerstellen: www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/juengste-urteile-staerken-forderungen-der-gew/

Mit kollegialen Grüßen

Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender der GEW
Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung


Petition in Zeichnung - #IchBinHanna / Dauerstellen für Daueraufgaben

o 29.06.2021 11:42

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

#IchBinHanna. Unter diesem Hashtag prangern zehntausende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Twitter Zeitverträge und unsichere Karrierewege in Hochschule und Forschung an – und fachen damit auch die Debatte die GEW-Petition für „Dauerstellen und Daueraufgaben“ weiter an.

Wir laden Euch für den 1. Juli, 17:30 Uhr zu der GEW-Fachtagung und Aktiven-Vernetzung „#IchbinHanna - Per Hashtag gegen das Wissenschaftszeitvertragsgesetz“ per ZOOM-Konferenz ein. Wir möchten Erfahrungen mit den Kampagnen #IchBinHanna und für #Dauerstellen auswerten, gemeinsam Schlussfolgerungen ziehen, Aktive vernetzen und Perspektiven des Kampfs für gute Arbeit in der Wissenschaft und eine radikale Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes ausloten. Anmeldung bitte bis 29. Juni. Es sind nur noch einige Plätze verfügbar.

www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/ichbinhanna/

Am 24. Juni hat der Deutsche Bundestag auf Antrag der Fraktion DIE LINKE in einer Aktuellen Stunde „Sichere Jobs statt Dauerbefristung“ debattiert. „Dauerstellen für Daueraufgaben“ war das Leitmotiv der Debatte von der Linken bis zur FDP.

www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/bundestag-debattiert-ueber-ichbinhanna-und-dauerstellen/

Die GEW hat aus diesem Anlass Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) und die Präsidentin der Kultusministerkonferenz Britta Ernst (SPD) aufgefordert, zu einem Runden Tisch „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ einzuladen.

www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-schlaegt-runden-tisch-gute-arbeit-in-der-wissenschaft-vor-1/

„Dauerstellen für Daueraufgaben schaffen“ lautet auch ein Abschnitt in den Prüfsteinen der GEW zur Bundestagswahl, die wir im Mai aus Anlass unserer Konferenz „Wissenschaftspolitik auf dem Prüfstand“ veröffentlicht haben. Wir machen uns ganz im Sinne der Dauerstellen-Petition für eine radikale Reform des WissZeitVG, die Streichung der sachgrundlosen Befristung aus dem Teilzeit- und Befristungsgesetz sowie die Verankerung des Prinzips guter Arbeit in der Wissenschaftsfinanzierung stark.

www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/wissenschaftspolitik-auf-dem-pruefstand/

Wer nachsehen möchte, wie die Abgeordneten der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD, Linken Grünen auf unsere Wahlprüfsteine reagiert haben und wie sie sich zur Forderung nach Dauerstellen für Daueraufgaben positioniert haben, kann den Livestream zur Konferenz als Restream noch einmal ansehen:

www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/jetzt-muessen-wir-bambule-machen/

Prekäre Beschäftigung fängt im Studium an. Die GEW tritt daher für einen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte ein. Ziel sind bessere Arbeitsbedingungen und das Recht auf Mitbestimmung für Hilfskräfte und Tutorinnen und Tutoren. Für den 3. Juli rufen wir zu einer Demonstration und Aktionskonferenz in Hannover auf.

www.gew.de/presse/pressemitteilungen/detailseite/neuigkeiten/ver-di-und-gew-unterstuetzen-kampagne-keine-ausnahme-von-studentischen-beschaeftigten-fuer-tarifvert/

www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/get-organized-to-strike0/

#IchBinHanna und #Dauerstellen – die Kampagnen haben die politisch Verantwortlichen in kurzer Zeit massiv unter Druck gesetzt. Was indes aussteht, ist ein Politikwechsel, für den die GEW seit Jahren eintritt: für Dauerstellen für Daueraufgaben, faire Beschäftigungsbedingungen, verlässliche Karrierewege, Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Qualifizierung und Carearbeit, gleiche Chancen für alle.

Es kommt daher jetzt darauf an, noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer für Dauerstellen für Daueraufgaben in der Wissenschaft zu gewinnen. Haben deine Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde die Petition schon unterzeichnet? Versäume nicht, sie auf unsere Initiative aufmerksam zu machen und zur Unterstützung der Petition einzuladen. Am besten gleich heute!

Dafür eignet sich nach wie vor unser Video „Dauerstellen für Daueraufgaben“.
youtu.be/bNuOBWr8fa0

Wir würden uns freuen, wenn du es weiterleiten und auf deinen Social Media-Kanälen teilen würdest. Nutze dafür gerne die Hashtags #Dauerstellen und #IchBinHanna und verweise auf die Kampagnen-Landingpage auf der GEW-Website.
www.gew.de/dauerstellen

Mit kollegialen Grüßen

Dr. Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender der GEW
Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung


Petition in Zeichnung - So geht es 2021 weiter

o 12.05.2021 12:05

iebe Kollegin, lieber Kollege,

mit unserer Petition „Dauerstellen und Daueraufgaben“ haben wir frischen Wind in die politische Debatte um Beschäftigungsbedingungen und Karrierewege in der Wissenschaft gebracht.

Ein Ende der Coronapandemie ist nicht in Sicht, aber die Große Koalition hat die Regelungen zur Verlängerung von Zeitverträgen am 1. April auslaufen lassen. Dagegen haben wir ordentlich Stimmung gemacht, die Oppositionsfraktionen FDP, Linke und Grüne haben die Bundesregierung mit Anfragen und einem Gesetzentwurf unter Druck gesetzt.
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-und-opposition-treiben-grosse-koalition-vor-sich-her/

Niemand darf einen Nachteil haben, wenn Leistungen in der Coronakrise nicht erbracht werden können. Mit unserer Petition „Dauerstellen für Daueraufgaben“ fordern wir daher auch eine Verlängerung von befristeten Arbeitsverträgen, Stipendien und der Ausbildungsförderung um die Zeit der pandemiebedingten Beeinträchtigungen, mindestens aber um zwölf Monate.

In einer gemeinsamen Stellungnahme hat ein Bündnis aus 17 wissenschaftlichen Fachgesellschaften eine bessere Unterstützung von befristet beschäftigten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der Coronakrise angemahnt – und so den Druck auf Bund und Länder, Hochschulen und Forschungseinrichtungen weiter erhöht.
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/17-fachgesellschaften-erhoehen-druck-auf-bund-und-laender/

Linke und Grüne haben weitere unserer Forderungen in parlamentarischen Initiativen aufgegriffen: Vollzeitstellen statt Zwangsteilzeit, Wissenschaft als Beruf neben der Professur, Zielquoten für Wissenschaftlerinnen, Umwandlung von Lehraufträgen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnissen oder eine umfassende Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes: Dauerstellen für Daueraufgaben!
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/zeitvertraege-in-wissenschaft-linke-und-gruene-halten-regierung-auf-trab/

Gerade im Superwahljahr 2021 ist es entscheidend, dass unsere Themen auf die politische Agenda kommen. Die GEW wird am 21. Mai um 13 Uhr auf ihrer LIVE-Konferenz zur Bundestagswahl Vertreterinnen und Vertretern der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP, Linke und Grünen auf den Zahn fühlen und die Wahlprogramme ihrer Parteien durchleuchten. Dann müssen sie Farbe bekennen, was sie zur Umsetzung unserer Petition „Dauerstellen für Daueraufgaben“ planen. Wir wollen so Dauerstellen für Daueraufgaben in der Wissenschaft zum Wahlkampfthema machen.
www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/wissenschaftspolitik-auf-dem-pruefstand/

Ich hoffe, auch du bist am 21. Mai mit dabei und beteiligst dich über die Kommentarfunktion und per E-Mail an der Diskussion.

Im Übrigen geht es bis zum Herbst darum, noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer für Dauerstellen für Daueraufgaben in der Wissenschaft zu gewinnen. Haben deine Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde die Petition schon unterzeichnet? Versäume nicht, sie auf unsere Initiative aufmerksam zu machen und zur Unterstützung der Petition einzuladen. Am besten gleich heute!

Dafür eignet sich nach wie vor unser Video „Dauerstellen für Daueraufgaben“.
youtu.be/bNuOBWr8fa0

Wir würden uns freuen, wenn du es weiterleiten und auf deinen Social Media-Kanälen teilen würdest. Nutze dafür gerne den Hashtag #Dauerstellen und verweise auf die Kampagnen-Landingpage auf der GEW-Website.
www.gew.de/dauerstellen

Mit kollegialen Grüßen

Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender der GEW


Änderungen an der Petition

o 10.03.2021 14:31

Dies ist ein Hinweis von der openPetition-Redaktion:

Da diese Petition bei ABSTIMMUNG21 mitmacht und möglicherweise Thema der ersten bundesweiten Volksabstimmung wird, wurde der Titel der Petition verständlicher gemacht. Der Titel gibt die Forderung in wenigen Worten wider.


Neuer Titel: DauerstellenMehr fürunbefristete DaueraufgabenStellen in der Wissenschaft
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 6.379 (6.267 in Deutschland)


Petition in Zeichnung - Wir wollen nachlegen!

o 18.02.2021 16:22

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

„Dauerstellen für Daueraufgaben“ – unter diesem Motto steht die Petition, die die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im November 2020 gestartet hat. Du bist eine/r von über 5.500 Petentinnen und Petenten, die den Aufruf mit ihrer Unterschrift unterstützen. Vielen Dank dafür!

Wir möchten daher nachlegen und den Druck auf Bund und Länder, Hochschulen und Forschungseinrichtungen erhöhen. Dafür benötigen wir deine Unterstützung. Es geht jetzt darum, noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer für Dauerstellen für Daueraufgaben in der Wissenschaft zu gewinnen. Haben deine Kolleginnen und Kollegen die Petition schon unterzeichnet? Versäume nicht, sie auf unsere Initiative aufmerksam zu machen und zur Unterstützung der Petition einzuladen. Am besten gleich heute!

Dafür eignet sich unser Video „Dauerstellen für Daueraufgaben“, das wir eigens für die die Kampagne produziert haben:
youtu.be/bNuOBWr8fa0

Wir würden uns freuen, wenn du es weiterleiten und auf deinen Social Media-Kanälen teilen würdest. Nutze dafür gerne den Hashtag #Dauerstellen und verweise auf die Kampagnen-Landingpage auf der GEW-Website:www.gew.de/dauerstellen

Mit der Vorstellung unserer Petition auf unserer Konferenz im November haben wir einigen Wirbel erzeugt. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Michael Meister (CDU) überraschte mit einem Plädoyer für eine der Kernforderungen der GEW-Petition: 50 Prozent Dauerstellen beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal neben der Professur. Zumindest für den Postdoc-Bereich sei das eine richtige Zielgröße, sagte Meister. Dazu wurde er später im Bundestag befragt, worauf er wieder etwas zurückruderte.
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/50-prozent-dauerstellen-wisszeitvg-abschaffen/

An der praktischen Politik des BMBF hat das indes noch nichts geändert. Im Januar sind sang- und klanglos Qualitätspakt Lehre und Hochschulpakt 2020 ausgelaufen. Viele Projekte zur Qualitätsentwicklung und Studienreform, auf die Lehrende wie Studierende unter Bedingungen der Online-Lehre in der Coronapandemie angewiesen wären, müssen jetzt abgewickelt, über 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Straße gesetzt werden. Gerade in diesem Bereich käme es jetzt auf Nachhaltigkeit an: Dauerstellen für Daueraufgaben!
www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/qualittspakt-lehre-und-hochschulpakt-2020-gew-kritik/

Lasst uns weiter gemeinsam eintreten für
• Dauerstellen für Daueraufgaben in Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement,
• einen kräftigen Ausbau der Grundfinanzierung der Hochschulen,
• gleiche Chancen auf eine erfolgreiche akademische Laufbahn für alle,
• wirksame Mitbestimmungsrechte für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie
• krisenfeste Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Wir haben viele gute Argumente. Doch gute Argumente reichen nicht. Wir müssen zeigen, dass hinter den Argumenten viele stehen, die Veränderungen fordern.

Die Zeit ist reif für Dauerstellen für Daueraufgaben in Hochschule und Forschung. Es liegt an uns, für dieses Ziel noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen. Gemeinsam sind wir stark.

Mit kollegialen Grüßen

Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender der GEW


Änderungen an der Petition

o 01.12.2020 12:20

Englischer Petitionstext ergänzt, Link zu: www.gew.de/dauerstellen/permanent-jobs-for-permanent-tasks/


Neuer Petitionstext: **Immer mehr Zeitverträge mit immer kürzeren Laufzeiten, lange und steinige Karrierewege – die Probleme leugnet heute niemand mehr. Wie ein Brennglas hat die Coronakrise die Defizite von Personalstruktur und Beschäftigungsbedingungen in Hochschule und Forschung noch deutlicher sichtbar gemacht.**
Die Kontinuität und Qualität wissenschaftlicher Arbeit braucht stabile Beschäftigungsbedingungen – Schluss mit dem Hire-and-Fire-Prinzip.
**Gemeinsam treten wir ein für**
* Dauerstellen für Daueraufgaben in Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement!
* einen kräftigen Ausbau der Grundfinanzierung der Hochschulen!
* gleiche Chancen auf eine erfolgreiche akademische Laufbahn für alle!
* wirksame Mitbestimmungsrechte für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler!
* krisenfeste Hochschulen und Forschungseinrichtungen!
Weitere Informationen gibt es auf www.gew.de/Dauerstellen
**Wir Wir haben nichts zu verlieren als unsere Kettenverträge, wir haben die Wissenschaft zu gewinnen – und die Wissenschaft uns!**
uns!
English Version here: [https://www.gew.de/dauerstellen/permanent-jobs-for-permanent-tasks/](www.gew.de/dauerstellen/permanent-jobs-for-permanent-tasks/)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4.058 (3.981 in Deutschland)




Pomóż nam wzmocnić uczestnictwo obywateli. Chcemy, aby twoja petycja przyciągnęła uwagę i pozostała niezależna.

Wesprzyj teraz