• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 28 Oct 2019 21:52

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    heute am Dienstag 29.10 treffen wir uns zur Raddemo durch die Jahnallee und um den Ring unter dem Motto „#Jahnallee fahrradfreundlicher machen und /#mehrPlatzfürsRad“.

    Diese startet - begleitet von der Verkehrspolizei - 17Uhr vor der AOK, fährt durch die Jahnallee zum Ring, umkurvt diesen im Uhrzeigersinn und wird zurück durch die Jahnallee fahren um auf dem Waldplatz zu enden.

    Gleichzeitig wird in der Jahnallee ab 16Uhr beidseitig eine protected biklane gestellt.

    Kommt und seht wie sicher Radfahren sein sollte!

    Denkt an funktionierende Beleuchtung sowie Mütze, Schal und Handschuhe. Es ist ja derzeit ausnahmsweise Mal der Jahreszeit angemessen temperiert.

    Wir sehen uns bei dem Radaktionstag von Ökolöwe, ADFC und BUND Leipzig!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

    PS: Zeichnet gerne weiterhin die Partner-Petition openpetition.de/!roedelstrasse
    Auch in der Rödelstraße in Schleußig ist zu wenig Platz für moderne zukunftsfähige Mobilität. Der Bus steht im Stau, die Radfahrer*innen weichen auf dem Gehweg aus und die Fußgänger*innen warten in den Abgasen. Das muss geändert werden. Dafür setzt sich Thomas Gentsch mit seiner Petition ein.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 24 Oct 2019 13:04

    Leipzig, den 24. Okt. 2019

    Pressemitteilung

    Neue Spuraufteilung in der inneren Jahnallee: beidseitige protected biklane ist möglich

    Großer Radaktionstag am 29. Oktober in der Jahnallee

    Petent Volker Holzendorf, ADFC Leipzig, der Ökolöwe Umweltbund Leipzig und der BUND Leipzig rufen zusammen am 29 Oktober zu einer Raddemonstration durch die Jahnallee und um den Ring auf.

    „Die Stadtverwaltung Leipzig setzt endlich die im Luftreinhalteplan von 2018 angekündigten Maßnahmen für die Jahnallee um. Doch leider geht sie wieder nur einen halben Schritt und vergisst erneut den Radverkehr“, zeigt sich Volker Holzendorf, Initiator der Petition sicheren Radverkehr in der inneren Jahnallee in Leipzig ermöglichen, enttäuscht. Durch geänderte Ampelschaltungen am Waldplatz und an der Leibnizstraße soll nun die Verkehrsmenge in der inneren Jahnallee verringert werden. Es sei zudem geplant, dass statt derzeit zwei nur noch eine Fahrspur direkt in die innere Jahnallee geführt wird.

    „In der inneren Jahnallee sollen dann aber weiterhin zwei Fahrspuren für den Autoverkehr zur Verfügung stehen, statt den gewonnenen Raum als 3m breite sichere Radverkehrsanlage zur Verfügung zu stellen. Das ist uns unverständlich!“, ergänzt die stellvertretende Vorsitzende des ADFC Leipzig Rosalie Kreujer.

    „Es wird Zeit, Leipzigs Straßenraum gerecht aufzuteilen. Wir wollen, dass der Innenstadtring fahrradfreundlich umgestaltet wird und die Jahnallee möglichst bald sichere Radverkehrsanlagen bekommt. Nur so ist es möglich, Unfallschwerpunkte endlich zu entschärfen und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer*innen auf Leipzigs Straßen zu gewährleisten“, betont Tino Supplies, verkehrspolitischer Sprecher des Ökolöwen.

    Bezüglich des Lieferverkehrs verweist Josephine Michalke, stellvertretende Vorsitzende des BUND Leipzig auf erfolgreiche Versuchsprojekte: „In vielen Städten hat sich gezeigt, dass die Belieferung auch größerer Geschäfte ohne Probleme mit dem Lastenrad möglich ist. An parkenden Lastenrädern am Straßenrand kann der Radverkehr vorbeifahren, da diese kaum breiter als 1,5m sind, an über 2m breiten Kastenwagen dagegen nicht. Wir brauchen endlich eine nachhaltige und stadtverträgliche Umgestaltung des Lieferverkehrs."

    Deswegen rufen Holzendorf, ADFC, Ökolöwe und BUND zu einer Raddemonstration am 29. Oktober in der inneren Jahnallee auf. Treffpunkt ist ab 16 Uhr vor der AOK Zentrale am Leipziger Waldplatz. Gegen 17 Uhr wird die Raddemo durch die innere Jahnallee bis zum Ring fahren. Der Ring wird dann im Uhrzeigersinn umfahren, um dann durch die Jahnallee zurück zum Waldplatz zu fahren. Sowohl vor der Demonstration als auch danach werden Vertreter der einladenden Organisationen kurze Ansprachen halten.

    „Wir fordern den Oberbürgermeister sowie alle OBM-Kandidatinnen auf, sich persönlich am Dienstag ein Bild vor Ort zu machen. 5700 seiner Bürger*innen wollen endlich sicheren Radverkehr in der inneren Jahnallee.“, zeigt sich Holzendorf stellvertretend für alle Organisationen einladend.

    Von 16 bis19 Uhr werden am 29. Oktober zudem Baken in der inneren Jahnallee beidseitig die rechte Spur von der linken trennen. Die rechte Spur wird dann als „protected bikelane“, zu deutsch „geschütztem Radstreifen“, wie von der Petition gefordert, den Radler*innen zur Verfügung stehen.

    In diesem Sinne: Wir sehen uns am 29.10.!
    Sagt es allen weiter!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

    PS: Zeichnet gerne weiterhin die Partner-Petition openpetition.de/!roedelstrasse
    Auch in der Rödelstraße in Schleußig ist zu wenig Platz für moderne zukunftsfähige Mobilität. Der Bus steht im Stau, die Radfahrer*innen weichen auf dem Gehweg aus und die Fußgänger*innen warten in den Abgasen. Das muss geändert werden. Dafür setzt sich Thomas Gentsch mit seiner Petition ein.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 13 Oct 2019 08:14

    View document

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    am 29.10. – also rund ein halbes Jahr nach den für uns Radfahrende suboptimalen Neuregelung der Verkehrsaufteilung in der inneren Jahnallee – ruft der ADFC zu einer großen Raddemo und dem Motto „#Jahnallee fahrradfreundlicher machen/#fürmehrPlatzfürRad“ auf.

    Diese startet 17Uhr vor der AOK fährt durch die Jahnallee zum Ring, umkurvt diesen im Uhrzeigersinn und wird zurück durch die Jahnallee fahren um auf dem Waldplatz zu enden. Neben dem ADFC ruft auch der ökolöwe (Umweltbund in Leipzig e.V.) und der BUND Leipzig zu dieser Raddemo auf. Der ADFC rechnet mit 200 Teilnehmer*innen. Seit aber gerne am 2000! Tragt Euch den Termin – Dienstag 29.10. - .bitte bereits jetzt in den Kalender ein.

    Daneben wird eine stationäre Versammlung in der inneren Jahnallee stattfinden. Wie schon bewährt machen wir stadtauswärts die Jahnallee für uns Radfahrende durch eine temporäre protected bikelane viel sicherer. Aber auch stadteinwärts wollen wir ab Waldplatz eine protected bikelane aufbauen. Hier steht derzeit noch ein Bauschutt-Container. Wir sind aber in Verhandlungen, dass dieser an dem Tag weggebracht wird, damit wir zeigen können, wie sicherer Radverkehr in der Jahnallee nach unseren Vorstellungen auszusehen hat.

    Dies ist auch ein Angebot an die Stadtverwaltung Leipzigs, die zwar angekündigt hat, dass in die innere Jahnallee nur noch einspurig eingefahren werden darf, aber noch nicht weiß wie die Spuraufteilung in der inneren Jahnallee aussehen soll (gruenlink.de/1nqn). Am Dienstag des 29.10. zeigen wir ab 16Uhr mit Hilfe des ADFC, ökolöwen, des BUND was Radfahrende brauchen: eine eigene Spur!

    Wir sehen uns am 29.10.!
    Sagt es allen weiter!
    Weitere Informationen findet ihr auf facebook und in den nächsten Tagen auch über diesen Verteiler!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

    PS: Zeichnet gerne weiterhin die Partner-Petition openpetition.de/!roedelstrasse
    Auch in der Rödelstraße in Schleußig ist zu wenig Platz für moderne zukunftsfähige Mobilität. Der Bus steht im Stau, die Radfahrer*innen weichen auf dem Gehweg aus und die Fußgänger*innen warten in den Abgasen. Das muss geändert werden. Dafür setzt sich Thomas Gentsch mit seiner Petition ein.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 25 Sep 2019 11:11

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    mich hat eben diese Anfrage von Spiegel-TV erreicht:

    „Wir planen gerade einen Film zum Thema „Konflikt zwischen Rad und Auto“. Dabei soll es um die Radwegesituation in Großstädten, Unfälle und sonstige Probleme in diesem Zusammenhang gehen. Ich befinde im Moment auf der Suche nach Protagonisten. Auf der Jahnallee in Leipzig kommt es ja recht häufig zu schweren Unfällen, an denen auch Radfahrer beteiligt sind. Haben Sie Kontakt zu Menschen, die in solche Unfälle verwickelt waren? Denn solche Unfälle illustrieren viele Facetten des Konflikts auf den Radwegen und wir würden gerne mit Beteiligten sprechen. Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen.“

    Wer von Euch kann und will seine Geschichte vor einem Millionenpublikum ausbreiten?
    Bitte schreibt mir, ich vermittele Euch dann die Kontaktdaten in die Spiegel-TV Redaktion.

    Und eine weitere Bitte:
    Auch in der Rödelstraße in Schleußig ist zu wenig Platz für moderne zukunftsfähige Mobilität. Der Bus steht im Stau, die Radfahrer*innen weichen auf dem Gehweg aus und die Fußgänger*innen warten in den Abgasen. Das muss geändert werden. Dafür setzt sich Thomas Gentsch mit seiner Petition ein.
    openpetition.de/!roedelstrasse
    Bitte unterschreibt auch dort!

    #MehrPlatzfürsRad!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 13 Aug 2019 07:43

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    seit 5 Monaten ist in der Jahnallee Tempo 30 angeordnet und dürfen die Autos 4 spurig durch das Wohngebiet fahren. Für Fahrradfahrer*innen fehlt weiterhin die sichere Radverkehrsanlage. Deswegen rollt die Direktkandidatin von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN zur sächsischen Landtagswahl in Leipzig Mitte, Christin Melcher, zusammen mit mir erneut den Radstreifen in der Jahnallee für Euch aus.

    Am Donnerstag dürft ihr ab 15 Uhr wieder sicher und komfortabel stadtauswärts ab der Leibnizstraße durch die Jahnallee radeln. Nutzt es und kommt mit uns ins Gespräch: Erzählt von Euren Erfahrungen: Welche Maßnahmen sollten für ein fahrradfreundliches Leipzig umgesetzt werden? Was funktioniert schon jetzt, was ist weiterhin ein großes Ärgernis für Fahrradfahrende in der Jahnallee? Ist der Vorschlag des Waldstraßenviertelvereins, stadtauswärts den Radverkehr über die Gustav Adolf Straße zu leiten, um für die Händler Kurzzeitparkplätze zur Verfügung zu stellen sowie Bäume in die Jahnallee zu bekommen, ein guter Kompromissvorschlag (gruenlink.de/1n2f)?

    Ich freue mich auf Euch, Eure Erfahrungen und Diskussionsbeiträge und wir sehen uns am Donnerstag an der Ecke Leibnizstraße zum Gespräch!

    #MehrPlatzfürsRad!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 15 Jul 2019 07:16

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    heute könnt ihr ab 15Uhr wieder stadtauswärts in der Jahnallee radeln, wie es diese Petition fordert: Die rechte Fahrspur ist für uns Radfahrende während sich die linke Fahrspur Tram und Autoverkehr teilen. Zwischen beiden Spuren sind zur Absicherung Baken gestellt und damit ist die protected bikelane vorhanden. Nutzt es aus! Bis 19Uhr läuft die von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN angemeldete Aktion.

    Auch der ADFC war vor Ort und hat zusammen mit der Leipziger Volkszeitung (LVZ) eine Befahrung der Jahnallee durchgeführt. Der Artikel dazu ist lesenswert: gruenlink.de/1mu3.

    Aber auch die Stadtverwaltung – in Trippelschritten zwar – ist tätig. Aus dem Bericht der Verkehrsunfallkommission für 2018 (gruenlink.de/1mu4) geht hervor, dass stadteinwärts ab Höhe der Funkenburgstraße „geprüft“ werden soll, ob ein Radstreifen in der Jahnallee markiert werden kann. Dies hätte zwei Vorteile: einerseits würde aus der Jahnallee der motorisierte Verkehr nur noch einspurig ausfahren, anderseits wäre noch klarer, dass das Halten am Fahrbahnrand nicht erlaubt ist. Halten auf Radinfrastruktur soll zudem noch dieses Jahr deutlich teurer werden (gruenlink.de/1mu2).

    Beim Radstreifen sollten wir darauf drängen, dass dieser ausreichend breit wird, d.h. mindestens 2,3m mit einem 70cm breiten Sicherheitsstreifen zur linken Fahrbahn. Der Platz ist ja vorhanden! Und rein logisch müsste der Radstreifen im Ranstädter Steinweg bis zum Goerdeler Ring durchgezogen werden.

    #MehrPlatzfürsRad!

    Euch allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 14 May 2019 16:18

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    am 15.Mai ist mal wieder sicheres Radfahren in der inneren Jahnallee in Leipzig möglich. Ab 15Uhr ermöglicht Euch BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN stadtauswärts ab Leibnizstraße bis zum Waldplatz sicher und komfortabel zu radeln wie Gott in Kleinparis.

    Die GRÜNEN wollen damit aufzeigen, wie eine mögliche Lösung aussehen könnte. Diese kann dann ab 18Uhr im Stadtbüro zwischen 18 und20Uhrmit vielen anderen Lösungsvorschlägen im Rahmen der Bürgersprechstunden zur inneren Jahnallee diskutiert werden. Geht hin und macht mit bei gelebter Demokratie, denn reden die Menschen, weicht der Streit und die gefundene Lösung ist tragfähig für die Zukunft.

    Drei weitere Termine will ich Euch gerne noch ans Herz legen:

    (1) Am 16.5. diskutieren Stadtratskandidat*innen im Pögehaus (Hedwigstr 20) auf Einladung des ADFCs zum Thema: „Kommt die Verkehrswende?“ - gruenlink.de/1m4v

    DieDiskussion wird live auf Radio Blau übertragen: gruenlink.de/1m4y

    (2) Am 17.5. lädt #fridaysforfuture ab 12:30h zu Fahrrad For Future ein – es ist nach eine kurzen Kundgebung ein Fahrradcorso geplant. Ab 16:30 wird in der Uni mit Stadtratskandidat*innen zum Fahrradverkehr in Leipzig diskutiert. (Raum steht noch nicht fest) - gruenlink.de/1m4u

    (3) Am 18.5. gibt es eine Raddemo für mehr #fahrradfreude zwischen Leipzig und Kostritz. Treffpunkt ist 15:30 der Messeteich an der neuen Messe. Die Demonstration ist für einen Radstreifen neben der B2 bis Hohenossig – schlicht und einfach weil er bisher fehlt. Als Besonderheit gibt es einen Bratwurstgrill am Kundgebungsort in Hohenossig. Bringtalso EureFamiliemit - denn hier sichert die Polizei die Demonstrationsroute! - gruenlink.de/1m4w

    Außerdem der Bericht von Leipzig Fernsehen zur Demonstration von greenpeace Leipzig letzten Donnerstag: gruenlink.de/1m4x

    Wir sehen uns!

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 08 May 2019 07:40

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    die Stadtverwaltung hat drei Termine angesetzt, um mit uns Bürger*innen ins Gespräch zu kommen. Am 2. Mai war der erste. Heute, am 8. Mai der zweite und nächsten Mittwoch, den 15. Mai, wird die dritte Bürgersprechstunde innere Jahnallee stattgefunden haben.

    Am 2. Mai zeigte sich, was wir als Petenten schon seit August 2018 fordern: Reden bringt Befriedung der Situation. Wir Bürger*innen wollen kein Gegeneinander, sondern ein Miteinander. Das wurde bei der ersten Bürgersprechstunde deutlich, als hauptsächlich über Fußverkehr und ÖPNV gesprochen wurde: Alle im Raum waren sich einig, dass die innere Jahnallee mehr Querungsmöglichkeiten braucht – ja es wurde sogar in den Raum geworfen, die innere Jahnallee nach niederländischem Vorbild zu einer Fußgängerzone (Rad/ÖPNV frei) umzubauen und wird nun ernsthaft seitens der Verwaltung geprüft.

    Ebenfalls geprüft werden soll meine Idee, ob eine Haltestelle in Höhe Lessing-/ Tschikowskistraße die Situation in der inneren Jahnallee entspannen kann und so diesen Bereich zu einem Stadtteilplatz im Waldstraßenviertel (unter Einbeziehung des Bereiches vor der Lessingschule/Post) aufwerten kann.

    Mitreden ist gewünscht und lohnt sich also. Dauert aber erstmal länger. Deswegen kam beim ersten Termin die Aspekte des Radverkehrs und Autoverkehrs zu kurz. Das soll heute ab 18Uhr im Stadtbüro, Burgplatz 1 nachgeholt werden. Geht hin und vertretet uns Radfahrer*innen!

    Morgen, am 9. Mai, legen außerdem greenpeace Leipzig erneut den Radstreifen in der inneren Jahnallee aus. Von 15-19Uhr könnt ihr stadtauswärts radeln wie Gott in Kleinparis. Nutzt es!

    Wir sehen uns und allzeit unfallfreie Fahrt,

    Euer,
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 30 Apr 2019 11:32

    Liebe Unterstützer*innen der Petition
    **Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen**,

    es kommt Bewegung in die Diskussion um die Jahnallee. Die Stadtverwaltung will ein Verkehrskonzept für die Jahnallee erstellen (gruenlink.de/1lwq). Dazu lädt sie zu Bürgersprechstunden ein, um die verschiedenen Bedürfnisse zur Nutzung der Straße aufzunehmen und anschließend abwägen zu können.

    Die erste Sprechstunde wird am Donnerstag 2.Mai ab 18Uhr im Stadtbüro am Burgplatz 1 stattfinden (gruenlink.de/1lws). Hierzu hat sich auch die Presse angemeldet. Deswegen ist es wohl hilfreich, wenn sich viele Pro-Fahrrad Stimmen zu Wort melden. Kommt also zahlreich und berichtet von Euren Erfahrungen!

    Weitere Termine der Bürgersprechstunden sind an den Mittwochen 8. und 15. Mai an gleicher Stelle und zu gleicher Zeit geplant.

    Ich freue mich zudem, dass von greenpeace Leipzig (am 8. Mai) und von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN (am 15.Mai) jeweils ab 15Uhr für sicheren Radverkehr in der inneren Jahnallee demonstriert wird. Es werden wieder stadtauswärts von der Leibnzstraße bis zum Waldplatz die Baken seitens der Stadtverwaltung aufgestellt, um die Demonstrationen abzusichern. So wird sicherer Radverkehr wenigstens an wenigen Stunden im Monat in der Jahnallee ermöglicht.

    Kommt gut in den Mai und allzeit unfallfreie Fahrt!

    Euer
    Volker Holzendorf
    Fahrradfreude Leipzig

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now