• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    Om 12-03-2021 16:53 uur

    Document tonen

    LICHT AUS im Umkircher Hallenbad

    Ich beende erst jetzt, 5 Monate nach dem Entscheidungsdatum, diese Petition, um mit dieser Rückmeldung an Euch auch die gesamte Geschichte abdecken zu können.
    Im angehängten pdf-Dokument finden Sie mehr aktuelle Details!

    In der Sitzung vom 28. September 2020 hat der Gemeinderat Umkirch das endgültige Aus des Umkircher Hallenbades beschlossen: Das Hallenbad wird stillgelegt und somit dem Verfall preisgegeben – Licht aus!

    Damit ist nun endgültig besiegelt, was wir schon vor Monaten ahnten:
    - Den Umkircherinnen und Umkirchern, den Bürgerinnen und Bürgern der Umlandgemeinden wird eine langjährige Sport- und Freizeitstätte genommen.
    - Den Schülerinnen und Schülern der Umkircher Schule und anderen Schulen der Nachbargemeinden kommt das Bad für den Schwimmunterricht abhanden.
    - Vielen Kindern wird die Möglichkeit genommen, in diesem Bad das Schwimmen zu erlernen und den Spaß am Wassersport zu entdecken, und
    - dem zweitgrößten Verein in Umkirch, dem SVNU, mit sehr hohem Ansehen in der gesamten Region und einem ausgezeichneten Ruf für sein Schwimmausbildung wird dadurch nach 43 Jahren seine Heimat und zugleich die Trainingsstätte entzogen.

    Das Bädersterben in Deutschland geht weiter. Das Umkircher Hallenfreibad gehört nun auch dazu.

    Zahlreiche Anhänger des Hallenfreibades und des Vereins forderten vor der Gemeinderatssitzung, die wegen des hohen öffentlichen Interesses in der Turn- und Festhalle standfand, lautstark den Erhalt des Bades. In der Bürgerfragestunde vor der Sitzung, die auf über eine Stunde ausgedehnt werden musste, gab es zahlreiche Wortmeldungen, Fragen und Anregungen. Dennoch ließ sich der Gemeinderat nicht umstimmen: Einstimmig beschloss der Gemeinderat, dass das Hallenbad nicht mehr geöffnet wird und die Infrastruktur abgeschaltet wird.

    Das Hallenbad ist „abgeschaltet“. Für viele Mitglieder des Schwimmvereins SVNU war die Entscheidung ein tiefer Schock; die Hoffnung, dass nach Corona irgendwann wieder die Normalität einkehren könnte, war nun endgültig dahin. Dennoch blickt der Vorstand zuversichtlich in eine neue, wenngleich veränderte Zukunft: für den SVNU wird es eine Zukunft geben! Der SVNU hat sich längst Alternativen geschaffen, um seinen Mitgliedern wieder einen Vereinsschwimmen zu ermöglichen. Wir sind startklar, um bei einer Bäderöffnung wieder einen Gruppenbetrieb aufzunehmen und auch wieder Schwimmkurse anzubieten. Der Vereinsvorstand und seine Mitglieder werden für das Fortbestehen des Vereins kämpfen!

    Ich selbst, als Initiator der Petition, der gesamte Vorstand des SVNU und alle aktiven Unterstützer der Petition bedankt sich bei allen Petitionsunterzeichnern, allen Werbern und allen Freunden des Bades oder des Vereins für das Engagement. Auch das eingerichtete Treuhandkonto für eine finanzielle Unterstützung der Badsanierung wird nun aufgelöst, und die Beträge werden wieder zurück überwiesen. Der „Kampf“ um das Schwimmbad ist verloren, aber die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen um eine gute Schwimmausbildung und viel Spaß am Schwimmsport geht weiter – und ist nach dem (hoffentlich baldigen Ende der Pandemie) umso wichtiger!

    Auch wenn die Petition nun kein Erfolg hatte, so hoffen wir auch weiterhin auf Eure Unterstützung!

    Vielen Dank.
    Stefan Tacke, Initiator

  • Petition in Zeichnung - Keine guten Aussichten - was ist seit dem Runden Tisch passiert!

    Om 30-08-2020 13:30 uur

    Document tonen

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    seit der letzten Info ist viel passiert!
    - Der Runde Tisch zur Rettung des Bades fand am 16. Juli in Umkirch statt.
    Etwa 3 Stunden lang diskutierten Experten, Gemeinderäte, Verwaltung und SVNU über Ideen, Konzepte und Möglichkeiten für die Zukunft des Bades in Umkirch. Hier gab es sehr viele interessante Ansätze (Lösung ähnlich dem Bürgerbad Merzhausen, regionale Zusammenarbeit der Gemeinden, Unterstützung bei Sanierungen oder Neubauten durch Experten des Schwimmverbandes, finanzielle Fördermöglichkeiten von Bund und Land …). Leider wurden von Seiten der Gemeindeverwaltung im Wesentlichen nur die schwierige Kostensituation und die Mängel des Bades diskutiert.
    - Vor dem Start des Runden Tisches gab es eine Interessessensbekundung der Bürgerinnen und Bürger: ca. 200 Interessierte hießen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Runden Tisches willkommen und zeigten unser Logo.
    - Am 18. Juli waren wir mit unserem Informationsstand in March vor dem Edeka Markt Barwig.
    Wie schon zuvor in Umkirch waren wir beindruckt von der positiven Resonanz auch der Marcher Bevölkerung: Über 400 Unterschriften konnten wir an diesem Samstag auf den Unterschriftenbögen verzeichnen – und viele positive, unterstützende Gespräche gab es, u.a. auch mit Mitgliedern des Marcher Gemeinderates.
    - Zur Bewertung des Runden Tisches gab es am 20. Juli ein gemeinsames Pressegespräch der Gemeindeverwaltung und des SVNU. Bei diesem Termin wurden die gegensätzlichen Meinungen und unterschiedlichen Auffassungen zwischen Gemeindeverwaltung und Verein bei der Bewertung der Diskussion und der Ideen des Runden Tisches deutlich.
    - Der Gemeinderat hat am 30. Juli dann über das Schwimmbad in einer nicht-öffentlichen Klausurtagung, auf der auch der SVNU-Vorsitzende Michael Schöllhorn ein 20-minütiges Statement abgeben durfte, über das Thema beraten.
    - Erstmals am 7. August hat sich Bürgermeister Walter Laub öffentlich über den Runden Tisch und die Zukunft des Schwimmbades auf der Titelseite des Umkircher Nachrichtenblatt (www.umkirch.de/ceasy/resource/8681?download=1) geäußert und dabei erneut die hohen Kosten für das Bad ins Feld geführt.
    - In der gleichen Ausgabe des Nachrichtenblattes rufen Gemeinderat und Gemeindeverwaltung die Bürgerinnen und Bürger Umkirchs auf, sich an einer Initiative „Denkwerkstatt Schwimmbad Umkirch“ zu beteiligen.
    - Mit einer gemeinsamen Erklärung aller Gemeinderatsfraktionen haben sich die Gemeinderäte Umkirchs am 14. August im Nachrichtenblatt Umkirchs (www.umkirch.de/ceasy/resource/8686?download=1) zu Wort gemeldet und noch mal erläutert, dass das Schwimmbad „bis auf weiteres nicht öffnen“ wird.
    - Für den 28. September ist die nächste Sitzung des Gemeinderates geplant, auf der das weitere Vorgehen der Gemeinde in Bezug auf das Schwimmbad beschlossen werden soll.

    Um es kurz zu machen: In seiner Klausurtagung konnte der Gemeinderat zwar keinen endgültigen Beschluss fassen, aber die Räte haben sich ganz offenbar über alle Fraktionen hinweg darauf geeinigt, dass keine Gelder mehr in das bestehende Schwimmbad investiert werden sollen. Daher ist zu erwarten, dass der Gemeinderat auf seiner Sitzung am 28. September die endgültige Schließung und damit den unwiderruflichen Verfall des Bades beschließen wird.

    Das Umkircher Hallenfreibad hat also seinen letzten Besucher schon Mitte März gesehen!

    Es wird wohl nie wieder für Vereine oder gar für die Öffentlichkeit seine Pforten öffnen!

    Stattdessen soll versucht werden, mit den benachbarten Gemeinden zusammen ein „Regionalbad“ zu etablieren und neu zu erbauen. Eine solche Maßnahme wird vermutlich erst in 5 bis 10 Jahren umsetzbar sein (das oft zitierte Regionalbad im Kinzigtal hatte allein drei Jahre Bauzeit!).

    Der Schwimmverein hat daher beschlossen, dass zunächst eine Neuorganisation des Vereinsangebotes vordringlich ist. Wo können in welchem Umfang Wasserzeiten für den Verein zur Verfügung gestellt werden? Welche Vereinsangebot können damit durchgeführt werden? Können neben Vereinsgruppen auch wieder Schwimmkurse durchgeführt werden? Welche Vereinsgruppen können angeboten werden (Freizeit-, Leistungs- oder Wettkampfformate)? … All diese Diskussionen stehen nun für den Schwimmverein an erster Stelle, um das Überleben des Vereins zu sichern und um die Zeit bis – so Gott will – zur Eröffnung eines neuen Schwimmbades zu überbrücken.

    Der Verein möchte allen Unterstützerinnen und Unterstützer, allen aktiven Mitgliedern, allen Freunden und Helfern ganz herzlich dafür danken, dass Sie unser Begehren unterstützt haben. Wir hoffen weiterhin, dass der Gemeinderat das Bad nicht aufgibt.
    Im Vorfeld der Gemeinderatssitzung September werden wir unserer Forderung nach kurzfristigen und mittelfristigen Lösungen wieder Nachdruck verleihen. Reservieren Sie schon mal den Termin der Sitzung am Abend des 28. September 2020 in Ihrem Kalender...!

    Viele Grüße
    Ihr Petitionsteam

  • Treuhandkonto jetzt verfügbar

    Om 18-07-2020 10:24 uur

    Uns haben im Verlauf der vergangenen Wochen immer wieder Anfragen erreicht, wohin man denn Spenden für den Erhalt des Bades richten könne. Daher haben wir ein Treuhandkonto eingerichtet! Auf diese Konto können Sie Zuwendungen für Investitionen in das Umkircher Bad richten, die vom Treuhänder verwaltet werden und bei Bedarf abgerufen werden können. Das bedeutet, dass damit Investitionen in die bestehende Badinfrastruktur (z.B. zur dringend erforderlichen Sanierung der Elektroinstallation, des Brandschutzes etc) gefördert werden können. Ebenso können diese Gelder in eine zukünftige Kernsanierung oder einen Neubau des Bades fließen, sollte der Gemeinderat sich für eine dieser Maßnahmen aussprechen.

    Wichtig: Für den (hoffentlich nicht eintretenden) Fall, dass keine solche Maßnahmen ergriffen werden würden, zahlt der Treuhänder das Geld wieder an Sie zurück!

    Treuhandkonto für Zuwendungen zu Investitionen in das Bad:

    IBAN: DE89 1203 0000 1039 6734 37

    DKB (BYLADEM1001)

    Inhaber: Boris Lemmler

    Verwendungszwecke wären Investitionen in das bestehende Bad zu dessen Ertüchtigung & Erhaltung, sowie für Investitionen bei einer zukünftigen Sanierung oder bei einem Neubau. Da es sich hier nicht um gemeinnützige Spenden handelt, werden auch keine Spendenquittungen ausgestellt!

    Sie können Informationen an den Treuhänder zu Verwendungszweck und Rückzahlung schicken, einfach per Mail an:

    Freunde.Umkircher.Bad@web.de

    Weitere Infos dazu immer hier oder auf der SVNU-Website www.svnu.de !

  • Info-Stände in den Nachbargemeinden: "Online-Petition goes March"

    Om 18-07-2020 10:17 uur

    Nachdem wir sehr erfolgreich zwei Informations-Stände für die Umkircher Bürgerinnen und Bürger in Umkirch selbst veranstaltet haben, und sehr positive Rückmeldungen bekommen haben, gehen wir nun einen weiteren Schritt voran: Wir informieren die Bürgerinnen und Bürger in den umliegenden Gemeinden.

    xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx

    Samstag, den 18. Juli
    von 8:30 bis ca. 14:00 Uhr
    beim EDEKA-Markt Barwig
    Gottenheimer Straße 7
    79232 March-Buchheim

    xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx

    Wir hoffen auf viele gute Gespräche!

  • Petition in Zeichnung - Runder Tisch – Präsenz zeigen

    Om 11-07-2020 17:32 uur

    Document tonen

    Am kommenden Donnerstag, den 16. Juli, findet um 19 Uhr vermutlich (!) im Gemeindesaal im Gutshof in Umkirch der Runde Tisch zur Rettung des Umkircher Bades statt. Dann werden die Beteiligten zusammenkommen und Meinungen und Informationen austauschen. Wir hoffen auf eine gute, zielführende und verantwortungsvolle Diskussion.

    ***
    Die Veranstaltung selbst wird nicht öffentlich sein. Aber wir hoffen, dass wir nicht „allein“ an den Runden Tisch gehen: Es wäre schön, Eure Unterstützung und Eure Wünsche direkt vor Ort spüren zu können! Wenn IHR dort wäret (Donnerstag, 16. Juli, vor 19 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Gutshof in Umkirch) und unser Petitions-Logo, das Hallenbad-Symbol mit dem grünen Haken, einfach als DIN A4-Plakat (s. Anhang) einfach still in die Höhe halten würdet, natürlich mit Corona-bedingtem Abstand zueinander, so dass wir und alle Teilnehmer des Runden Tisches es sehen könnten? Dann wäre uns sehr geholfen!
    ***

    Es werden über 30 Teilnehmer zum Runden Tisch erwartet. So werden aus dem Gemeinderat die Vorsitzenden der Fraktionen plus einige weitere Gemeinderäte dabei sein. Einige Vertreter der Gemeindeverwaltung werden Bürgermeister Walter Laub zur Seite stehen. Auch aus den Umlandgemeinden haben einige Bürgermeister (z.B. BM Christian Riesterer aus Gottenheim, BM Helmut Mursa aus March und BM Martin Rupp aus Merdingen) ihre Teilnahme zugesagt. Dabei sein werden auch Frau Hannah Kegel, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Merzhausen und Geschäftsführerin der Bürger Bad Merzhausen gGmbH, Betreibergesellschaft des Bürgerbades dort, und auch Ralf Klausmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Regio Bäder GmbH, der Betreibergesellschaft der Freiburger Bäder. Die Schulen in der Regio werden durch Herrn Siegmund Früh, Schulleiter in Umkirch, und Frau Regina Gnadt, Schulleiterin in Eichstetten, repräsentiert. Vertreter der Sportverbände sind Herr Marco Troll, Präsident des Badischen Schwimmverbandes, sowie Herr Gundolf Fleischer, Staatsekretär a.D. und Präsident des Badischen Sportbundes. Und das sind noch nicht alle...
    Wir hoffen, dass möglichst viele der eingeladenen Vertreter aus Politik, Verwaltung, Gesellschaft und Sport der Einladung folgen und offen und verantwortungsvoll über Lösungsansätze sprechen werden. Die Moderation übernimmt Herr Peter Graf, Leiter der Verwaltungsakademie Freiburg, der sich auch zuvor schon bei schwierigen Gesprächen als ausgezeichneter, fairer Gesprächsleiter bewährt hat.

    Für Euch dürfen drei Vertreten „in den Ring steigen“:
    Michael Schöllhorn, erster Vorsitzender des SVNU, Jörg Kandzia, zweiter Beisitzer im SVNU-Vorstand und langjähriger Gemeinderat in Umkirch, und ich selbst, Stefan Tacke, Schriftführer im SVNU-Vorstand und „Leiter“ dieser Petition. Wir sehen uns aber weniger als Vertreter des Schwimmvereins selbst, sondern wir möchten die Interessen der vielen Unterstützer dieser Petition, Eurer Interessen, in der Diskussionsrunde vertreten!

    Bitte unterstützen Sie uns weiterhin! Wir werden Sie über den weiteren Verlauf informiert halten– auf der Petitionsseite und auf unserer Vereins-Homepage www.svnu.de.

  • Änderungen an der Petition

    Om 10-07-2020 08:41 uur

    Wir haben die Laufzeit unserer online-Petition noch einmal verlängert!

    Ziel unserer Arbeit ist es, der Gemeinde Umkirch zu zeigen, dass die Geschicke des Bades nicht nur ein paar wenige Bürgerinnen und Bürger bewegen, sondern dass ein sehr großer Teil der Bürgerinnen und Bürger dieses Bad erhalten sehen möchten. Da die Gemeinde eine Entscheidung noch vor der Sommerpause angekündigt hatte, hatten wir die Petition Mitte bis Ende Juli übergeben wollen. Nun wird es wohl im Anschluss an den Runden Tisch am 16. Juli weitere Aktivitäten der Gemeinde geben, Klausursitzungen oder Gemeinderatssitzungen. Bis dahin wollen, müssen und können wir diese Petition nutzen, um weitere Mitstreiter zu gewinnen.

    Daher die Verlängerung bis Ende September.
    Bitte helft weiter mit, unsere Sache voranzutreiben - Vielen Dank!


    Neues Zeichnungsende: 30.09.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.969 (1.393 in Umkirch)

  • Petition in Zeichnung - Der Runde Tisch kommt - ein erster Etappensieg!

    Om 05-07-2020 23:03 uur

    Ein erster Etappensieg – Ihr Erfolg!

    Ein erster Schritt auf dem langen Weg, der hoffentlich zur Rettung des Schwimmbades führen wird, ist getan: Der Umkircher Bürgermeister Walter Laub hat Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Interessensgruppen zu einem Runden Tisch eingeladen! Das ist Ihr Erfolg! Sie haben durch die vielen Unterschriften für die Petition und durch Ihre Präsens bei unseren Informationsständen deutlich gemacht, dass es doch sehr viele Bürgerinnen und Bürger in Umkirch und Umgebung gibt, die das Bad erhalten wissen möchten.

    Die richtige Arbeit beginnt nun: Am Donnerstag, den 16. Juli, um 19 Uhr in der Turn- und Festhalle in Umkirch. Dann werden die Beteiligten des Runden Tisches zusammenkommen. Als Moderator wird Herr Peter Graf, Leiter der Verwaltungsakademie Freiburg, die Runde leiten. Wir hoffen, dass möglichst viele der eingeladenen Vertreter aus Politik, Verwaltung, Gesellschaft und Sport der Einladung folgen und offen über Lösungsansätze sprechen werden.

    In der Zwischenzeit waren wir auch im Hintergrund aktiv: Wir haben Informationen über alternative Betreiber und Betreiberkonzepte gesammelt und Kontakte zur Gemeinde vermittelt. Wir haben Ideen, Informationen und Anregungen aufgenommen und an relevante Stellen weitergegeben. Wir haben die lokale Politik und die Bundes- und Landtagsabgeordneten sowie relevante Verbände eingebunden. Alles mit dem Ziel, eine möglichst breite Basis für die anstehenden Gespräche und Entscheidungen zu schaffen – und auch um klarzumachen, dass die Gemeinde Umkirch nicht allein ist bei der Sorge um den Erhalt des Bades.
    Mit dem Runden Tisch allein ist aber noch nichts gewonnen – die inhaltliche Arbeit hat gerade erst begonnen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin! Wir werden Sie über den weiteren Verlauf informiert halten – auf der Petitionsseite und auf unserer Vereins-Homepage www.svnu.de.

Help mee om burgerparticipatie te vergroten. We willen je zorgen kenbaar maken en daarbij onafhankelijk blijven.

Promoot nu

openPetition International