openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Frohe Ostern

    27-03-16 09:48 Uhr

    Frohe Ostern zusammen,

    wie unsere Stadträtin Frau Godbillon hier in einer Stellungnahme geschrieben hat
    "Angesichts der in letzter Zeit sinkenden Zahlen der hier ankommenden Flüchtlinge hat sich die Debatte über die bisherigen Standorte allerdings völlig verschoben, so dass wir im Augenblick über den Landenberger Park gar nicht reden müssen."
    Sieht es zwar im Moment so aus, als ob wir uns in nächster Zeit Sorgen um unseren Park machen müssten, dies kam auch im Gespräch mit dem Bürgermeister so rüber, aber wenn man die Bilder im Fernsehen sieht wird das Leid der Menschen nicht in Absehbarer Zeit enden. Darum werden wir uns auch in Zukunft dafür einsetzen das Zuerst Plätze für die Unterbringung in Betracht kommen bei denen keine Natur zerstört werden muss.

    Wer genau hinschaut entdeckt im angehängten Bild vom Landenberger Park sogar den Osterhasen.

  • Konstruktives Gespräch mit dem Bürgermeister

    22-03-16 21:04 Uhr

    Hallo zusammen,
    gestern Abend hatten Vertreter unserer Bürgerinitiative zusammen mit Vertretern der Bürgerinitiative Ahlsberg ein konstruktives Gespräch mit unserem Bürgermeister Michael Schrenk. Aktuell liegt die Standortentscheidung auf Eis da noch auf aktuelle Flüchtlingszahlen vom Landkreis gewartet wird. Wenn diese wie erwartet stark rückläufig sind wird an einer besseren Lösung für alle Beteiligten gearbeitet bei denen dann nicht nur die 6 bisherigen Standorte betrachtet werden. Der Bürgermeister hat zudem zugesagt die Bürgerinitiativen weiter zu informieren wenn es Neuigkeiten zum Thema gibt. Er wird auch konstruktive Vorschläge an den Gemeinderat weiterreichen. Zudem habe ich Ihm eine Liste mit den bisher eingegangen Unterschriften überreicht.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    22-03-16 06:00 Uhr


    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Gemeinderat Pfullingen eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 460 Unterschriften aus Pfullingen erreicht hat.


    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/rettet-den-landenberger-park


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


  • Petition in Zeichnung - Quorum erreicht - Termin beim Bürgermeister

    19-03-16 17:52 Uhr

    Hallo zusammen,

    wir haben nun das Quorum von 460 Pfullinger Unterschriften überschritten.
    Am Montagabend werden wir Initatoren die bis dahin eingegangenen Unterschriften dem Bürgermeister zusammen mit den gesammelten Argumenten und Alternativvorschlägen übergeben. In Den letzten Tagen sind auch ein paar Bilder entstanden die das Argument der Nichtnutzung des Parks seitens der Stadt entkräften dürften. Von daher hoffen wir auf ein konstruktives Gespräch mit dem Bürgermeister.
    Wer weitere Alternativvorschläge kann diese gerne weiter mitteilen.

    Vielen Dank für Eure zahlreiche Unterstützung und ein schönes Wochenende

  • Beachten beim hochladen von handschriftlichen Unterschriften

    15-03-16 09:37 Uhr

    Hallo zusammen,

    wenn Ihr selbst Unterschriften hochladed ist das toll, nur solltet Ihr beachten, dass man vor dem Upload angeben sollte wenn die Unterschrift aus Pfullingen ist. (Die Seite erkennt das leider nicht selbstständig)

    Vielen Dank für Eure Unterstützung

  • Petition in Zeichnung - Entscheidung Vertagt - am 22. wird keine Entscheidung fallen

    14-03-16 16:35 Uhr

    Hallo zusammen,

    es gibt Neuigkeiten von unserem Bürgermeister Herrn Schrenk:

    In den vergangenen Wochen hat die Stadt Pfullingen zusammen mit dem Landkreis Reutlingen ein Konzept zur Unterbringung von Flüchtlingen erarbeitet. Ziel war es, bis zum Jahresende 2016 für rund 450 Personen Unterkunftsplätze in Pfullingen zur Verfügung zu haben. Neben den eigenständigen Bemühungen des Landkreises hat die Stadt Pfullingen für das dezentral angelegte Unterbringungskonzept zwei Standorte für Notunterkünfte gesucht. In einer Informationsveranstaltung am 24.02.2016 im Feuerwehrhaus wurde der Öffentlichkeit aufgezeigt, welche 6 Standorte dafür in die engere Wahl genommen worden sind. Eine Entscheidung über die Standorte war im Gemeinderat für den 22.03.2016 vorgesehen.

    Vergangene Woche hat das Landratsamt Reutlingen der Stadtverwaltung mitgeteilt, dass die spürbar zurückgehende Anzahl von Flüchtlingen eine Neubetrachtung und -bewertung auf Landkreis- und somit auch auf kommunaler Ebene notwendig macht. Die Stadt Pfullingen wird daher die Weiterverfolgung des bisherigen Konzepts mit zwei Gebäuden für jeweils 100 Personen aussetzen und die neue Bewertung des Landkreises abwarten. Von Landkreisseite ist diese Bewertung für die Kreistagssitzung am 23.03.2016 angekündigt.

    In der Gemeinderatssitzung am 22.03.2016 wird das Pfullinger Gremium daher keine Standortentscheidung für die beiden angedachten Notunterkünfte treffen. Die Sitzung wird wie gewohnt im Sitzungssaal des Rathauses II stattfinden.

    Quelle: Michael Schrenk 14.03.2016 (www.openpetition.de/petition/stellungnahme/keine-fluechtlingsunterkunft-im-direkten-anschluss-and-die-wohngebiete-mauer-weil-3-und-mauer-weil-1)