• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Persönliche Übergabe im Januar

    at 26 Nov 2019 09:40

    Liebe Unterstützende,

    im Januar 2020 werde ich die Petition *Rettet die Bienen in Sachsen* persönlich übergeben. Alle Unterschriften sind, als Buch gebunden, zur Übergabe bereit. Ich versuche noch ein aktuelles Gutachten über das Ausmaß des Insektenstrebens in Sachsen zu erhalten. Eine Anfrage an Prof. Dr. Wirth von der Uni Leipzig und Prof. Dr. Settele vom UFZ ist erfolgt. Ziel ist es, das erstellte Handlungskonzept verbindlich umzusetzen. Unterstützung erhalte ich von den Störmthalern, den Holzbergfreunden www.bi-böhlitz.de und uferleben.de/ DANKESCHÖN!!!
    Falls jemand von Ihnen Interesse hat mich bei der Übergabe zu begleiten kann sich gerne unter uta.strenger@web.de bei mir melden.

    Gute Nachrichten möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Vom Eilenburger Imkerverein setzt sich ein Imker für den Schutz der Mauerbienen ein und schafft für diese Bienen Lebensräume www.imkerei-bienenwiese-priester.de/
    NABU Sachsen arbeitet weiter aktiv an einem Biotopverbund www.l-iz.de/politik/engagement/2019/10/NABU-Brief-an-CDU-SPD-und-Gruene-Naturpark-Ranger-Biotopverbund-und-naturvertraegliche-Landnutzung-300006

    Falls Sie gerne unterstützen möchten hätte ich hier 3 Petitionen welche sich über Unterzeichner sehr freuen würden: www.openpetition.eu/at/petition/online/gegen-oekologischen-unsinn-und-gesundheitsgefaehrdung-keine-futtertrocknung-in-feldkirchen-2 für den Artenschutz www.openpetition.de/petition/online/igelschutz-nachtverbot-fuer-maehroboter und www.openpetition.de/petition/online/andere-wege-am-stoermthaler-see-gehen-kein-wegebau-fuer-kfz Jede Stimme zählt.
    Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
    Herzliche Grüße aus Eilenburg/Leipzig
    Uta Strenger

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Petition wird persönlich übergeben

    at 02 Nov 2019 08:57

    Liebe Unterstützende,
    21444 Unterschriften gegen das Insektensterben und für den Artenschutz. Vielen herzlichen Dank an alle, welche diese Petition unterstützt und getragen haben. DANKE, für die vielen positiven Rückmeldungen, ich bin immer noch sprachlos, wie viele Menschen sich beteiligt haben.
    Es wurde bereits ein Handlungskonzept mit dem sächsischen Staatsministerium SMUL ausgearbeitet an dessen Gesprächen ich gemeinsam mit vielen Naturschutzverbänden beteiligt war. Unter Neuigkeiten hatte ich dieses bereits veröffentlicht. Es kommt den Forderungen die ich mit dieser Petition gestellt hatte sehr nahe und ich hoffe, dass ich dieses Konzept als Gesetzentwurf für Sachsen einbringen kann. Leider habe ich nicht genügend Stimmen um einen Volksantrag erfolgreich starten zu können erhalten, aber 21444 Unterzeichner kann man nicht ignorieren.
    Diese Petition kann ich vermutlich im Januar 2020 persönlich übergeben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest da der neue Petitionsausschuss noch nicht gewählt wurde.
    Bis dahin setze ich mich auch weiterhin für den Erhalt lebensnotwendiger Naturlandschaften und den Artenschutz ein. Ich unterstütze die Petitionen: www.openpetition.de/petition/online/andere-wege-am-stoermthaler-see-gehen-kein-wegebau-fuer-kfz , da dort der Artenschutz gefährdet ist und www.openpetition.de/petition/online/igelschutz-nachtverbot-fuer-maehroboter . Zudem kämpfe ich gemeinsam mit den Böhlitzern immer noch um den Erhalt des Biotopes am Holzberg. www.bi-böhlitz.de/. Das Insekten- und Artensterben schreitet voran und wir dürfen uns nicht damit abfinden.
    Herzlichen DANK!!

    Was nun folgt hat mit dieser Petition nix zu tun und gehört hier eigentlich auch nicht her. Ich erhielt einen Hilferuf aus Zwickau von Menschen am Rande der Gesellschaft. Ob selbst verschuldet oder reingerutscht, tiefer kann man vermutlich nicht fallen. Es geht um ein Obdachlosenhaus welches geschlossen werden soll. Ich persönlich denke, dass niemand, egal ob selbst verschuldet oder nicht, sein Zuhause verlieren sollte, dass es andere Möglichkeiten geben muss. Die Leiterin, Frau Täuber, leistet einen großen Dienst an der Gesellschaft vielleicht möchten Sie sie unterstützen. Ich konnte diesen Hilferuf nicht ignorieren. www.openpetition.de/petition/online/regenbogenhaus-muss-bleiben .

    Herzliche Grüße aus Eilenburg
    Uta Strenger

  • 9 Forderungen für den Insektenschutz

    at 17 Oct 2019 09:29

    1.Ökologische Landwirtschaft ausbauen und auf mindestens 20 % bis 2025 erhöhen!
    Dazu müssen die Anreizsysteme aus dem Aktionsplan Ökolandbau von 2017 deutlich verstärkt werden. Derzeit hat der Ökolandbau in Sachsen einen Anteil von 6,3 % und ist damit eines der Schlusslichter im Bundesgebiet.
    Vgl.
    www.landwirtschaft.sachsen.de/download/Aktionsplan_Oekolandbau_Sachsen13092017.pdf www.umweltbundesamt.de/daten/land-forstwirtschaft/oekologischer-landbau#textpart-1

    2. Geltendes Recht umsetzen und mindestens 10 m Gewässer-Randstreifen schützen - für die Artenvielfalt und das Trinkwasser!
    Gemäß § 38 Wasserhaushaltsgesetz und § 24 Sächsisches Wassergesetz sind min. 10 m Gewässerrandstreifen verbindlich einzuhalten und die Umsetzung durch staatliche Organe zu kontrollieren. Damit die Gewässer vor schädlichen Einträgen geschützt werden.

    3. Freistaatliche und kommunale Flächen bis 2020 auf pestizidfreies Wirtschaften umstellen - ob in Eigennutzung oder Verpachtung! Geltende Pachtverträge sind hierfür zu überprüfen und ggf. zu erneuern.

    4. Pestizideinsatz in jeglichen Schutzgebieten sofort verbieten, in der Landwirtschaft binnen 20 Jahren!
    Hierzu muss einzig die FFH-Richtlinie Art. 6 Abs. 2 konsequent umgesetzt werden. Entsprechende Ziele und Maßnahmen sind in die FFH-Managementpläne zu übernehmen.

    5. Ein Viertel aller Wiesen binnen 5 Jahren in Blühwiesen umwandeln.
    Diese Wiesen können weiter extensiv im Rahmen eines insektenfreundlichen Pflegeregimes genutzt werden:
    Vgl.
    www.schmetterlingswiesen.de/PagesSw/Content.aspx?id=1864

    6. Hecken, Bäume und kleine Gewässer in der Landwirtschaft erhalten und neu anlegen - damit die Landschaft wiederstrukturreicher wird!
    Hierzu ist es notwendig, Gewässer zu renaturieren, Kleingewässer wiederherzustellen, blütenreiche Feldraine und -hecken anzupflanzen und die Waldränder aufzuwerten.

    7. Binnen 5 Jahren 5 % der Landesfläche als Wildnisgebiete ausweisen und Verfügbarmachung von Flächen durch den Freistaat zur Umsetzung eines Biotopverbunds!
    Der Freistaat Sachsen hat eine eigene Biotopvernetzungsplanung - setzt diese aber kaum wahrnehmbar um. Dieser Trend muss umgekehrt, der Biotopverbund zügig ausgebaut bzw. wiederhergestellt und Flächen gemäß der bundesdeutschen Biodiversitätsstrategie als Wildnis ausgewiesen werden.
    Vgl.
    www.bmu.de/naturschutz-offensive-2020

    8. Naturschutz ist eine Bildungsaufgabe und muss deshalb in die Lehrpläne an Schule und Universität eingebunden werden!

    9. Einführung einer Bodenpreisbremse und Einführung eines Bodenfonds!
    Um die Explosion der Bodenpreise zu unterbinden, Boden als Spekulationsobjekt uninteressant zu machen und (ökologisch wirtschaftenden) Junglandwirt*innen eine Chance zu geben.

  • Petition in Zeichnung - Aktuelle Informationen

    at 14 Oct 2019 09:39

    Liebe Unterstützende,
    noch 18 Tage, dann ist Petitionsende. Ich werde versuchen diese Petition persönlich übergeben zu dürfen. Den genauen Termin gebe ich unverzüglich bekannt. Vielleicht möchte ja jemand von Ihnen mit vor Ort sein. Mit etwas Glück schaffen wir 21000 Unterschriften. Ganz herzlichen Dank an Sie alle!!! In Sachsen unterstützen sich viele Natur- und Tierschützer gegenseitig. Gemeinsam lässt sich mehr erreichen. Zur Zeit benötigen folgende Petitionen aus Sachsen noch tatkräftige Unterstützung: www.openpetition.de/petition/online/andere-wege-am-stoermthaler-see-gehen-kein-wegebau-fuer-kfz , hier erfahren Sie alles über diese Aktion:
    www.l-iz.de/politik/region/2019/10/Petition-zum-Stoermthaler-See-Kein-Wegebau-fuer-Kraftfahrzeuge-298974?highlight=st%C3%B6rmthaler%20see . Dann die Petition von Karsten Peterlein. Er setzt sich mit Leib und Seele für den Vogelschutz ein. www.openpetition.de/petition/online/bauen-und-natur-erhalten-artensterben-stoppen-wertvolle-gruenflaechen-fuer-leipzigerinnen-schuetzen .
    Aktuelle Informationen zum Holzberg. Leipzig Thallwitz: Die Firma KAFRIL zerstörte bisher, ohne Genehmigung aber mit dem Wissen der Unteren Naturschutzbehörde Leipzig ein 10 Hektar Biotop mit streng geschützten Arten. Nur durch die Arbeit der Bürger ist das illegale Abpumpen vorerst gestoppt.: www.l-iz.de/politik/region/2019/10/KAFRIL-hat-gar-keine-naturschutzrechtliche-Befreiung-fuer-den-alten-Steinbruch-am-Holzberg-beantragt-298702 .
    Herzliche Grüße aus Eilenburg/Leipzig
    Uta Strenger

  • Petition in Zeichnung - Wichtige Zusatzinformation

    at 05 Oct 2019 11:19

    View document

    Liebe Unterstützende,
    es erreichen mich Rückmeldungen, ob überhaupt noch Unterschriften gesammelt und eingereicht werden sollen. JA. Auf jeden Fall. Je näher wir an die 40000 Stimmen kommen, desto größer die Chance die Forderungen durchzusetzen. Ich brauche auch weiterhin jede Stimme.
    Unterschriebene Dokumente können bis zum Monatsende hochgeladen oder mir zugeschickt werden, dann übernehme ich das.
    Wir haben noch ein paar Wochen um das Sammelziel zu erhöhen. Das werde ich auch bis zum letzten Tag versuchen.
    Herzliche Grüße
    Uta Strenger

  • 9 Forderungen für den Bienen- und Insektenschutz

    at 04 Oct 2019 11:46

    1.Ökologische Landwirtschaft ausbauen und auf mindestens 20 % bis 2025 erhöhen!
    Dazu müssen die Anreizsysteme aus dem Aktionsplan Ökolandbau von 2017 deutlich verstärkt werden. Derzeit hat der Ökolandbau in Sachsen einen Anteil von 6,3 % und ist damit eines der Schlusslichter im Bundesgebiet.
    Vgl.
    www.landwirtschaft.sachsen.de/download/Aktionsplan_Oekolandbau_Sachsen13092017.pdf www.umweltbundesamt.de/daten/land-forstwirtschaft/oekologischer-landbau#textpart-1

    2. Geltendes Recht umsetzen und mindestens 10 m Gewässer-Randstreifen schützen - für die Artenvielfalt und das Trinkwasser!
    Gemäß § 38 Wasserhaushaltsgesetz und § 24 Sächsisches Wassergesetz sind min. 10 m Gewässerrandstreifen verbindlich einzuhalten und die Umsetzung durch staatliche Organe zu kontrollieren. Damit die Gewässer vor schädlichen Einträgen geschützt werden.

    3. Freistaatliche und kommunale Flächen bis 2020 auf pestizidfreies Wirtschaften umstellen - ob in Eigennutzung oder Verpachtung! Geltende Pachtverträge sind hierfür zu überprüfen und ggf. zu erneuern.

    4. Pestizideinsatz in jeglichen Schutzgebieten sofort verbieten, in der Landwirtschaft binnen 20 Jahren!
    Hierzu muss einzig die FFH-Richtlinie Art. 6 Abs. 2 konsequent umgesetzt werden. Entsprechende Ziele und Maßnahmen sind in die FFH-Managementpläne zu übernehmen.

    5. Ein Viertel aller Wiesen binnen 5 Jahren in Blühwiesen umwandeln.
    Diese Wiesen können weiter extensiv im Rahmen eines insektenfreundlichen Pflegeregimes genutzt werden:
    Vgl.
    www.schmetterlingswiesen.de/PagesSw/Content.aspx?id=1864

    6. Hecken, Bäume und kleine Gewässer in der Landwirtschaft erhalten und neu anlegen - damit die Landschaft wiederstrukturreicher wird!
    Hierzu ist es notwendig, Gewässer zu renaturieren, Kleingewässer wiederherzustellen, blütenreiche Feldraine und -hecken anzupflanzen und die Waldränder aufzuwerten.

    7. Binnen 5 Jahren 5 % der Landesfläche als Wildnisgebiete ausweisen und Verfügbarmachung von Flächen durch den Freistaat zur Umsetzung eines Biotopverbunds!
    Der Freistaat Sachsen hat eine eigene Biotopvernetzungsplanung - setzt diese aber kaum wahrnehmbar um. Dieser Trend muss umgekehrt, der Biotopverbund zügig ausgebaut bzw. wiederhergestellt und Flächen gemäß der bundesdeutschen Biodiversitätsstrategie als Wildnis ausgewiesen werden.
    Vgl.
    www.bmu.de/naturschutz-offensive-2020

    8. Naturschutz ist eine Bildungsaufgabe und muss deshalb in die Lehrpläne an Schule und Universität eingebunden werden!

    9. Einführung einer Bodenpreisbremse und Einführung eines Bodenfonds!
    Um die Explosion der Bodenpreise zu unterbinden, Boden als Spekulationsobjekt uninteressant zu machen und (ökologisch wirtschaftenden) Junglandwirt*innen eine Chance zu geben.

  • Petition in Zeichnung - Aktuelle Informationen

    at 04 Oct 2019 11:42

    Liebe Unterstützende,

    DANKE, für Ihre großartige Unterstützung!! Das Petitionsziel ist erreicht. Das sind wundervolle Nachrichten. Leider kann ich mit 20000 Unterschriften keinen Volksantrag starten, aber für eine Petition ist es ein großartiges Ergebnis mit welchem sich einiges erreichen lässt.
    Diese Petition wird nun auch von der ÖDP Stade/Niedersachsachen/Hamburg unterstützt. Die ÖDP hat das erfolgreiche Volksbegehren in Bayern gestartet und ist auch in Sachsen mit dabei.
    Da ich mit dieser Petition Lebensräume für Wildbienen und Insekten erhalten möchte um grundsätzlich etwas gegen das große Artensterben tun, immerhin sind ca. 75% der Insekten und 50% der Vögel in Sachsen vom Aussterben bedroht, kämpfe ich zur Zeit mit Naturschützern aus Böhlitz um den Erhalt des Holzberges. Die Firma Kafril will aus dem Biotop in welchem verschiedene auf der roten Liste stehende Arten leben in eine Deponie verwandeln. Es wurde bereits mit der aktiven Zerstörung des Holzberges begonnen. Eine entsprechende Datei hänge ich an. Wir kämpfen verzweifelt um den Erhalt dieses Naturparadieses in welchem über 200 nachgewiesene Arten heimisch sind. Nachzulesen unter:
    www.bi-böhlitz.de/
    www.youtube.com/watch?v=7Gyq2QOxWcQ

    Es gibt aber auch gute Nachrichten vom NABU Leipzig. In naher Zukunft wird es einen Biotopverbund geben. Deren Ziele sind unter anderem:
    Entwicklung und Aufbau eines Biotopverbundes flächendeckend in der Region Sachsen-Nord. Schaffung und Erhaltung von Blühwiesen und Blühstreifen als Nahrung und Lebensraum für Insekten und Bienen in der Fläche. NABU wird dazu eine eigene Pressemitteilung rausgeben.

    Hier noch einige Links für Interessierte welche in meiner letzten Nachricht nicht geöffnet werden konnten:
    www.schmetterlingswiesen.de
    www.bmu.de/naturschutz-offensive-2020/
    www.landwirtschaft.sachsen.de/download/Aktionsplan_Oekolandbau_Sachsen13092017.pdf

    Vom PC aus Bäume pflanzen:
    de.blog.ecosia.org/

    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!!!

    Uta Strenger

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now