Construction

Endlich Minimalismus legalisieren!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
6.867 Supporters
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Ungeheuerlich: trotz aller Umweltprobleme ist eine einfache und nachhaltige Lebensweise in Deutschland schlichtweg verboten. Marc Freukes ist das lebende Beispiel wie seitens des Bauamtes eine Lebensweise in und mit der Natur boykottiert wird. Noch nicht einmal im Notfall haben wir Bürger der BRD ein Recht auf Obdach.

Freukes möchte hiermit Unterschriften sammeln von denen, die dafür sind, dass jeder, der möchte, das Recht bekommen sollte, nach seiner Wahl und Absprache mit dem Besitzer auf einem Grundstück in einer Behausung bis 20qm Wohnfläche aus überwiegend Naturmaterialien wohnen zu dürfen.

Das hätte folgende Vorteile:

  • Jeder kann -sofern es um seine einzige Bleibe geht- bauen.
  • Entlastung der Ballungsräume
  • Mehr Reichtum für Arme, denn die Miete entfällt.
  • Ressourcenschonung (Boden, Wasser, Natur)

Reason

Bitte lesen Sie vor dem Unterzeichnen die ausführlichere Begründung unter:

http://www.wildniskurs.de/#bodenrecht

Thank you for your support, Marc Freukes from Grasellenbach
Question to the initiator

News

  • Liebe Gemeinde,

    es gibt eine neue Zusammenfassung über die Vorgänge um den 20.08.20, worin ebenfalls diverse Themen wie Staat, Minimalismus Baugesetze uva. angegangen werden.
    www.wildniskurs.de/mf-ganz-unten.pdf

    Viel Spaß beim Lesen und schöne Weihnachtsfeiertage,

    Marc Freukes

  • Liebe Freunde und Helfer,
    am Dienstag, den 27.10. baue ich ab 9 Uhr die Jurte ab. Wer hat Zeit und Lust mir zu helfen?
    Sofern vorhanden könnt Ihr einen Akkuschrauber mit Bits und eine große Leiter mitbringen.
    Gebt mir bitte vorher auf 0179 - 399 17 12 per SMS Bescheid, wer dabei ist.
    Herzliche Rauchzeichen aus dem Odenwald,
    Marc

  • Liebe Unterstützer,
    das Bauamt Heppenheim will sich leider trotz aller Umstände nicht von einer Beseitigung meiner Jurte abbringen lassen, sodass vorraussichtlich morgen am 20.8. um 14 Uhr der Abriss vorgesehen ist. Das "Abrisspersonal" mitsamt Polizei, den Behörden etc. wird vorraussichtlich gegen 9 Uhr hier sein und rechnet vielleicht mit Widerstand. D.h. am besten seid Ihr schon am Mittwoch Abend oder Donnerstag gegen 7 Uhr hier, damit wir friedlich, aber entschieden dagegen angehen können, dass mir mein Zuhause und die Möglichkeit Kurse zu geben genommen wird. Es besteht weiterhin die Möglichkeit dass das Bauamt den Abriss kurzfristig absagt. In dem Fall gebe ich Euch sofort Bescheid.

    Anfahrt und Treffpunkt:
    www.wildniskurs.de/infos.pdf

    Eine... further

Dies ist die natürlichste und umweltschonenste Form des Lebens und Wohnens, Das ist ganz einfach so und bedarf auch keiner Argumenation. Es ist einfach natürlich. Augen aufmachen!

Grundsätzlich ist die Idee, zur Ursprünglichkeit zurückzukehren durchaus richtig und sollte auch vom Staat gefördert werden - Sanktionierung ist da sicherlich das falsche Mittel, allerdings ist das hier geforderte auch nicht die LÖsung: in Deutschland leben sehr viele Menschen auf engem Raum. um nicht die gesamten verbliebenen Wälder mit kleinen Hütten zu bebauen müssen wir in die Höhe bauen - um die Natur zu schützen. Außerdem wäre die Rückkehr zum Minimalismus im großen Stil auch nicht nachhaltig: 50 mio Hütten mit Brennholz zu heizen... es wäre schade um den Wald. Dann doch lieber Windräder

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now