Die Stadt Heidenheim plant eine neue Straße: den Hansegispass. Er soll die Waldstraße in der Hansegisreute mit der Römerstraße am Werkgymnasium verbinden und durch das neue Baugebiet „Hinter dem kleinen Bühl“ (Wiesen beim Reiterverein) führen.

Wir fordern die Heidenheimer Stadträte und Herrn Oberbürgermeister Bernhard Ilg auf:
--> Stoppen Sie die Planung zum Hansegispass!
--> Verzichten Sie auf den Bau dieser unnötigen Straße!

Mehr Infos siehe kurzelinks.de/hansegispass - dort gibt es auch 10er-Unterschriftenlisten zum Ausdrucken.

Begründung

Wir wollen und wir brauchen die neue Straße nicht!

1. Wir wollen nicht noch mehr Lärm und schlechte Luft!
Feinstaub und Abgase wie Stickoxid steigen, die Lebensqualität sinkt!

2. Wir wollen nicht, dass unsere Kinder gefährdet sind!
Das Werkgymnasium, der neue Zinzendorfkindergarten, Ostschule, Schillergymnasium, Lebenshilfe und Seniorenzentrum sowie die Spielplätze Kleiner Bühl und Normannenweg sind betroffen.
Das Unfallrisiko von Kindern und alten Menschen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, steigt an.

3. Wir wollen keine Naturzerstörung in Heidenheim!
Wir wollen den Lebensraum vieler Pflanzen und Tiere erhalten und wehren uns dagegen, dass er zum Opfer einer zerstörerischen Verkehrspolitik wird.

4. Wir wollen stadtnahe Erholungsgebiete nicht verlieren!
Spaziergänger, Jogger, Reiter und Radfahrer verlieren große autofreie Wald-, Heide- und Wiesenflächen und die Stadt Heidenheim damit ihren Standortvorteil!

5. Das Neubaugebiet „Kleiner Bühl“ ist nicht attraktiv, wenn pro Tag 5200 Fahrzeuge mittendurch fahren!
Eine Studie, die im Auftrag der Stadt erstellt wurde, schätzt das Verkehrsaufkommen hier auf 5200 Fahrzeuge pro Tag.

6. Wir wollen eine Stadtentwicklung, die Autoverkehr und Lkws auf wenigen Hauptrouten bündelt und Wohngebiete schützt!
Schon 1972 stellte der damalige Münchner OB Hans-Jochen Vogel fest: „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.“

7. Wir wollen nicht, dass unsere Steuergelder in Millionenhöhe verschwendet werden!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Hansegispass? NEIN DANKE! aus Heidenheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Gemeinderat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 6 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/hansegispass-strassenneubau-naturzerstoerung-laerm-und-gefaehrdung-nein-danke

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    der Hansegispass ist noch nicht zu den Akten gelegt! Auch wenn uns das die Verantwortlichen im Rathaus gerne glauben lassen würden; gedruckt am 5.11. in der HZ:
    www.swp.de/suedwesten/staedte/heidenheim/kein-geld-und-kein-druck=_-hansegispass-liegt-vorerst-auf-eis-28270660.html

    Reagiert haben wir prompt, in der HZ am 9.11.:
    www.swp.de/suedwesten/staedte/heidenheim/_die-linie-kann-noch-ausradiert-werden_-28290530.html

    Mit dieser Mail wollen wir auch über unsere neuesten Aktionen informieren:

    - Wer ein Banner mit unserem Logo an seinen Gartenzaun, Wohnung, Haus oder Hecke aufhängen möchte, bitte melden!
    - Aufkleber mit unserem Logo an die Mülltonne geklebt, lassen jeden Leerungstag zur Demonstration gegen die Straße werden! Auch an Briefkasten, Auto oder Rad: Umso sichtbarer wir sind, umso besser!
    - Die Logo-Aufkleber liegen zur Abholung bereit in Staffas Fahrradladen, bei der Bäckerei Rieck, im Käseladen Mohr in der hinteren Gasse und in der Biothek in der Grabenstraße. Ebenfalls liegen dort die Unterschriftenlisten weiterhin aus - auch zur Mitnahme zum Selbsersammeln bei Weihnachtsfeiern & Co.
    - Unglaubliche 1749 Unterschriften!!! sind bisher zusammengekommen. Die Aktion soll noch bis zur Wahl im Mai 2019 weiterlaufen. Bitte weiter sammeln!
    - Beim Stadtradeln konnten wir mit unserem eigenen Team mit 24 Radelnden und 4249 gefahrenen Kilometern einen stolzen 14. Platz belegen. Vielen Dank an alle Mitradler*, es hat Spaß gemacht!
    - Ein Videoclip mit Luftaufnahmen und Argumenten zum Hansegispass wurde fertiggestellt, zu sehen bei YouTube, bitte teilen: youtu.be/oBPh9SRfXxA
    - Einige Stellungnahmen von Stadträten und von beiden Bürgermeistern zum Hansegispass sind schon online:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/hansegispass-strassenneubau-naturzerstoerung-laerm-und-gefaehrdung-nein-danke

    Vor der Kommunalwahl im Mai 2019 planen wir eine Diskussionsrunde mit Stadtratskandidaten. Mehr dazu demnächst.

    Also: Bitte Aufkleber nutzen, Mail und Video weiterleiten, Unterschriften sammeln und Stadträte ansprechen - dann können wir den Hansegispass wirklich im Stadtarchiv ablegen ;=!

    Im Namen der Initiative und aller Aktiven grüßt herzlich,
    Sebastian Hyneck

    --

    Bürgerinitiative "Hansegispass? NEIN DANKE!", Sprecher

    hansegispass@posteo.de
    kurzelinks.de/hansegispass
    Online-Unterschrift: openpetition.de/!hansegispass

    Die Initiative „Hansegispass? NEIN DANKE!" wird getragen von aktiven Heidenheimer Bürgern. Sie wird unterstützt vom Kreisverband Heidenheim des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), der sich für nachhaltigen und menschenfreundlichen Verkehr einsetzt.

    DSVGO-Kleingedrucktes: Diese Mail erhalten Sie weil sie auf OpenPetition unsere Petition unterzeichnet haben. Falls Sie diese Mail doppelt erhalten, bitten wir dies zu entschuldigen; es ist technisch momentan nicht anders möglich. Falls Sie keine weiteren Infos zum Thema Hansegispass wünschen, bitten wir Sie dies auf der Internetseite OpenPetition.de entsprechend zu ändern.

Pro

Diese Straße zerstört die Lebensqualität von vielen Tausend Menschen. Sie ist nutzlos, sinnlos und überflüssig! Stoppt diesen Wahnsinn!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Ottmar Grandy Königsbronn

    vor 6 Tagen

    Teile die Bedenken der Anwohner, wenn die Anwohner in dieser Strasse für sich nicht wirklich Vorteile bzw auf diese gerne verzichten für wenn hat die Strasse dann Wichtigkeit? Es gibt hierzu sicherlich kein wirkliches dem Allgemeinwohl zu begünstigendes Argument als der Anwohner ihres, alles andere kann ich mir nur als rein Wirtschaftlicheres od. sonstigerem Vorteils empfinden zuordnen welches in diesem Fall unzweifelhaft hinter den Interessen der Anwohner einzuordnen ist! Verwendet das Geld für andere in der Stadt drückenden Schuhe( Krankenhaus) od. muss dafür erst ein Privatier einspringen od ist das für das KH vielleicht so gewollt das da einer einspringt?

  • vor 8 Tagen

    Erholungsgebiet soll erhalten bleiben

  • am 23.11.2018

    Die Natur und der Erholungsraum rund um die Oststadt dürfen nicht dem Betonierwahn der Stadt und der Bequemlichkeit Einzelner geopfert werden!

  • am 21.11.2018

    Weil die aufgeführten Gründe für den Pass nicht stimmen und die Bewohner vor Ort die Lage richtig einschätzen.

  • Simon Enßlin Rheinfelden

    am 19.11.2018

    Weil diese Straße total unnötig ist, die Landschaft verschandelt und nur zu noch mehr Verkehr führt. Zudem gibt es wichtigere Dinge in HDH, um die sich die Stadtverwaltung kümmern sollte...

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/hansegispass-strassenneubau-naturzerstoerung-laerm-und-gefaehrdung-nein-danke/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON