Environment

Keine Industrie Am Barockgarten Großsedlitz

Petition is directed to
Kreistag des Landkreises Sächsische Schweiz / Osterzgebirge, Oberbürgermeister der Stadt Pirna Klaus-Peter Hanke, Bürgermeister der Stadt Heidenau Jürgen Opitz, Bürgermeister der Stadt Dohna Dr. Ralf Müller
4,888 supporters 2,270 in Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Collection finished

4,888 supporters 2,270 in Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Collection finished

  1. Launched 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir, die Bürgervereinigung Oberelbe IPO-stoppen fordern den
Stopp der Bebauungspläne am Barockgarten Großsedlitz und auf der gesamten Hochebene!
Gemeinsam mit prominenten Personen wenden wir uns mit einem offenen Brief an die Bürgermeister von Pirna, Heidenau und Dohna und verlangen, die Landschaft, welche 300 Jahre dem Umgebungsschutz eines der wertvollsten sächsischen Kulturgüter, dem Barockgarten Großsedlitz, diente, bedingungslos zu erhalten!
Zahlreiche Persönlichkeiten, wie Professor Ludwig Güttler, Jan Vogler und Gunther Emmerlich unterstützen uns bereits. (Siehe Artikel)
Uns ist es ebenfalls gelungen, den Barockgarten Großsedlitz auf die „Rote Liste gefährdeter Denkmale Deutschlands zu setzen.
Doch die Gefahr für den Barockgarten ist noch nicht abgewendet.
Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift diese Petition!

Reason

Wir sind in Sorge um den Barockgarten Großsedlitz, weil zahlreiche Schädigungen zu erwarten sind:

  • Verbauung der zum Barockdenkmal gehörenden Umgebung, wie es kaum bei einer historischen Parkanlage in Deutschland erfolgte.
  • Insgesamt ergäbe sich eine Einkesselung des Barockgartens mit Industrie – und Gewerbegebäuden, die barocken Sichtachsen würden verbaut.
  • Verstärkung des ohnehin vorhandenen Verkehrslärms von Autobahn und Autobahnzubringer, Lichtverschmutzung, Blockade der Frischluftzufuhr von Pirna und Umgebung.
  • Beeinträchtigung des Erholungswertes des Barockgartens für jährlich 60.000 Besucher, eine Schädigung der touristischen Attraktivität.
  • Gefahr des Austrocknens der Grundwasserspeicher in der Region, dadurch Gefährdung des geschützten Baumbestandes, der gesamten Parkanlage.
  • Beeinträchtigung der Wechselwirkung zwischen Landschaftsschutzgebiet, vier Flora-Fauna-Habitat-Gebieten und Barockgarten - Eingriffe in die Lebensräume geschützter und bedrohter Tierarten, besonders der Singvögel, Fledermäuse und Insekten.

Wir befürchten den Abbau von Ressourcen, Versiegelung, eine unmittelbare Verstärkung des Klimawandels im Territorium und Artensterben :

  • 140 ha Bebauung /mit Ausgleichsflächen 240 ha
  • Flächenverlust von über 39 ha eines Landschaftsschutzgebietes, Betroffenheit von Landwirten
  • Schädigung des Hochwasserschutzes durch große versiegelte Flächen auf der Hochebene
  • keine Entwicklung vorhandener Industriebrachen
  • die Stadthaushalte werden mit Schulden in Millionenhöhe belastet und haften dafür.

Weitere Informationen sind unter unserer Homepage www.ipo-stoppen.de zu finden.

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Der Zweckverband plant weiterhin und beabsichtigt, im Laufe des Jahres 2024, den Bebauungsplan 1.1 „Technologiepark Feistenberg“ zur Satzung zu beschließen. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, 86 ha von den geplanten 140 ha Baufläche zur Erschließung freizugeben. Damit ist auch der Bau einer neuen Abfahrt von der B172a verbunden.

    Seit der Anhörung unserer Petition am 14.11.2023 im Sächsischen Landtag ist durch den Petitionsausschuss noch keine Abstimmung erfolgt.

    Seit Januar 2022 steht der Barockgarten Großsedlitz auf der Roten Liste der gefährdeten Denkmale Deutschlands.
    Das gesamte Projekt wurde abgelehnt vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, der Schlösserland Sachsen gGmbH und dem Denkmalrat des Staatsministeriums für Regionalentwicklung... further

  • Am 14.11.2023 fand im Sächsischen Landtag die Anhörung der Petenten für die im September 2022 abgeschlossene Petition „Keine Industrie am Barockgarten Großsedlitz!“ vor Mitgliedern des Petitionsausschusses, Vertretern des kommunalen Zweckverbandes IPO und weiteren Experten statt.
    Seit langem freuen wir uns, dass der Landesverein Sächsischer Heimatschutz, das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, Schlösserland Sachsen, das Deutsche Nationalkomitee von ICOMOS, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, der NABU und der BUND, sowie viele weitere Organisationen entschlossen für den vollständigen Erhalt der gesamten zum Barockgarten Großsedlitz gehörenden Landschaft am Feistenberg eintreten.... further

  • Wie weiter mit dem Industriepark Oberelbe (IPO)?
    Der erste Bebauungsplan liegt aus – Aufruf zur Stellungnahme!!

    Seit dem 21.August liegt der Entwurf des Bebauungsplans zum IPO in allen drei Rathäusern der drei Städte Pirna, Heidenau und Dohna aus. Die Pläne sind auch einzusehen unter: www.zv-ipo.de/daten/.

    Alle Bürger können dazu bis zum 27.9.2023 Einwendungen schreiben, zum Beispiel zu den Themen: Warum lehnen Sie die weiteren Planungen zum Industriepark ab? Welche Motive, Gedanken und Empfindungen haben Sie zum Industriepark?
    Die Bürgervereinigung Oberelbe IPO STOPPEN hat eine Ausfüllhilfe zur Verfügung gestellt, die Sie anschließend herunterladen und ausdrucken können:
    www.ipo-stoppen.de/wp-content/uploads/2023/09/Einwendung_an_Zweckverband_Stand-31.08.2023XII_.pdf

    Liebe... further

Ich sehe den Barockgarten Großsedlitz gefährdet

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now