Stadtrat Wipperfürth Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   1 3,0%
Ich lehne ab   5 15,2%
Unbeantwortet   26 78,8%
Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar   1 3,0%

6% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
6% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Joachim Grolewski

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

UWG zuletzt bearbeitet am 20.02.2016

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Andreas Schmitz

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Grüne zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

Ich lehne ab. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Vorweg eine Anmerkung: Ich hatte direkt zu Beginn Ihrer Petition an der Debatte teilgenommen. - Die Meinung dazu ist unverändert: Die Initiatoren wollen nicht den Haushalt sanieren, sondern ein Projekt, welches Sie meiner Meinung nach aus völlig anderen Gründen ablehnen, torpedieren.
Das ist sehr bedauerlich, weil die zum Zeitpunkt des Beschlusses des Rates den ESW vertretende Personen dem Konzept ausdrücklich zugestimmt hatten. Erst der neue Vorstand des ESW und einige Einzelpersonen lehnen in neuerer Zeit das Ganze ab.
Als Fraktion haben wir damals nach langem Prozess zugestimmt, da hiermit eine ganze Reihe stadtentwicklungspolitischer Bedarfe positiv beeinflusst werden können: Entwicklung des Einzelhandels, Sanierung des Gebäudebestandes,

Mehr anzeigen

Dagmar Caspers

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Grüne zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich saß 2012 zwar nicht im Stadtrat, aber es ist aus demokratischen Aspekten allein selbstverständlich, dass ich die Entscheidung meiner KollegInnen mittrage.
Dinge, auch wenn sie bereits entschieden wurden, nocheinmal zu durchleuchten und sogar grundsätzlich mit guten Argumenten erneut in Frage zu stellen halte ich für legitim und auch wichtig für unser Land.
Studierte Fachleute haben sich den Alternativvorschlag bzgl. der Schließung der Hochstr. sachlich angeschaut, aber aus fachlichen Gründen verworfen. Dies zu akzeptieren gehört für mich auch zu einem verlässlichen Funktionieren einer Demokratie. Wenn das teuer erlernte Spezialwissen der Fachleute für uns Politiker nicht mehr mit entscheidungsrelevant wäre, dann würden viele Entscheidungen

Mehr anzeigen

Frank Mederlet

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

Ich lehne ab. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion.

Von der Politik wird zurecht Verlässlichkeit erwartet. Mit dem einstimmigen Ratsbeschluß Ende 2012, nach jahrelangen Vordiskussionen, auch mit und in der Öffentlichkeit, wird nach dem Grundsatz „Sagen was man tut und tun was man sagt“, gehandelt.

Investitionen von über 20 Mio Euro werden mit dem InHk ausgelöst. Dies ist gut ua für die Konjunktur, für Arbeitsplätze und die Wertschöpfung in unserer Stadt.
Das InHk ist eine gute Grundlage die Wohn-, Lebens-, Aufenthalts- und Einkaufsqualität in unserem schönen Wipperfürth in der Zukunft zu erhalten und zu steigern.

Die „Petition“ suggeriert, dass ein „ Nichts-tun“ der Schlüssel zum Erfolg sei. Das Gegenteil ist der Fall. „Nichts tun“ und die Stadt nur schlecht reden, animiert keine potentiellen

Mehr anzeigen

Friedhelm Scherkenbach

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

Ich lehne ab. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion.

In meiner Eigenschaft als Fraktionsvorsitzender gebe ich folgende Stellungnahme zur Online Petition für die Ratsvertreter der CDU - Fraktion ab:

Die gesamte CDU - Ratsfraktion lehnt die Petition ab.

Die Entscheidung zur Umsetzung des InHK ist nach unzähligen Öffentlichkeitsveranstaltungen, sowie Angeboten der öffentlichen Beteiligung in den Jahren 2010 - 2012 im Herbst 2012 gefallen. Des weiteren verweise ich auf die mehrfachen Stellungnahmen der CDU - Ratsfraktion in den öffentlichen Sitzungen und auf die Haushaltsrede vom 26.01.2016.

Dipl. Volkswirt Ralf Wurth

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD zuletzt bearbeitet am 06.03.2016

Ich lehne ab. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion.

Ich verweise auf die bei Ihnen eingegangene Stellungnahme von Frank Mederlet, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Wipperfürth, der ich mich voll inhaltlich anschließe. Den Beschluss meiner Fraktion trage ich ausdrücklich mit.

Andreas Metzger

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Hans-Peter Müller

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Lothar Palubitzki

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Josef W. Schnepper

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

FDP
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Bernd Schnippering

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Michael Stefer

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Joachim Surborg

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Margit Ahus

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Bärbel Schröder

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Hermann Josef Bongen

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Peter Brachmann

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Klaus Felderhoff

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

UWG
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Horst Finthammer

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Thomas Flosbach

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Hans-Otto Frielingsdorf

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

UWG
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Christoph Goller

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Grüne
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Harald Koppelberg

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

UWG
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Helmut Hirsch

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Stefan Klett

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Stephan Kremer

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Ursula Liehn

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Norbert Grüterich

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Joachim Gottlebe

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Agraringenieur Kai Ebert

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Regina Billstein

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Heribert Berster

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 20.02.2016
Unbeantwortet

Josef Bremerich

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern