Die 14 Jährige Bivsi ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, doch sie wurde mitten aus dem Unterricht an einem Duisburger Gymnasium rausgeholt und gemeinsam mit ihren Eltern nach Nepal abgeschoben. Hiermit möchte ich dafür kämpfen, dass die Familie wieder zurück nach Deutschland kann und ihr gewohntes Leben weiterführen kann, kämpft mit!!

Razões

Kämpft für Gerechtigkeit und helft der Familie ihr gewohntes Leben weiterleben zu können!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ronja Böhme De Duisburg
Frage an den Initiator
  • Liebe Unterstützende,

    es gibt die besten Neuigkeiten, die man Euch überbringen kann:

    Bivsi UND ihre Eltern dürfen zurück nach Duisburg. Das Auswärtige Amt hat entschieden und die Deutsche Botschaft stellt allen drei Familienmitgliedern ein Einreisevisum nach Deutschland aus.

    Dass das so schnell geht, hätte ich nicht gedacht. Sicherlich wäre es ohne die Unterstützung von Euch, den Medien, Bivsis Schule, der Stadt Duisburg und des nordrhein-westfälischen Landtages nicht möglich gewesen, die Abschiebung rückgängig zu machen.

    Jetzt ist das Unerwartete passiert und Bivsi wird bald schon wieder hier zur Schule gehen und danach nach Hause zu ihren Eltern.

    Die Petition hat gezeigt, dass man gemeinsam viel mehr erreichen kann, als viele denken, wenn sie alleine sind.

    Vielen Dank, die Petition war für mich eine spannende Erfahrung. Ich möchte mich auch bei der Redaktion von openPetition für den Support bedanken und mich hier für diese Petition von ProAsyl stark machen, die sich dafür einsetzt, dass auch syrische Familien, die durch die Flucht getrennt wurden, zusammengehören. Zur Petition: www.proasyl.de/thema/familiennachzug/

    Bivsi und ihre Eltern kommen vielleicht schon morgen Nachmittag in Duisburg an. Wir freuen uns schon sehr!!!

    LG,

    Ronja.

  • In Grefrath (NRW) lebt eine Familie aus Albanien, die ab Ende diesen Monats abgeschoben werden soll. Die Eltern sind berufstätig, benötigen keine Sozialleistungen, der älteste Sohn ist für das kommende Schuljahr am Gymnasium angenommen, Der Zweitälteste kommt in die Grundschule. Die Familie ist in der Gemeinde engagiert und gilt hinlänglich als integriert.

    Wir freuen uns nun, wenn ihr uns erneut so zahlreich unterstützen würdet, um das schlimmste verhindern zu können!
    Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam können wir die Welt verändern!
    Wir sind alle Eins. MENSCHEN! Und haben alle verdient, so zu leben, wie es uns glücklich macht!

    Ich bitte euch alle! Unterschreibt und teilt erneut!

    Zusammen können wir so viel erreichen!

    Danke ❤️

    Eure Ronja ❤️

    www.openpetition.de/petition/online/familie-deda-gehoert-zur-unsere-gemeinde-grefrath-und-darf-nicht-ausgewiesen-werden

  • Liebe Unterstützenden,

    letzte Woche hat der Petitionsausschuss des Landtags den einstimmigen Beschluss gefasst, dass die gesamte Familie Rana – also die Schülerin Bivsi und ihre Eltern – nach Deutschland zurückkehren können sollen. Dies ist ein großer Zwischenerfolg aller, die sich für die Familie eingesetzt haben. Jetzt sind Stadt Duisburg und Auswärtiges Amt gefordert, die Wiedereinreisesperre zu befristen und mit Visa und Aufenthaltsgenehmigungen die Rückkehr nach Duisburg zu ermöglichen. Es ist schon genug Zeit vergangen, in der Bivsi Rana und ihre Familie unter der Unsicherheit über ihre Zukunft und unter den Lebensbedingungen in Nepal gelitten haben.

    Das Schicksal der Familie Rana hat vielen Menschen vor Augen geführt, welche Ungerechtigkeiten und Fehlentwicklungen unser bestehendes Aufenthaltsrecht befördert. Ich hoffe, dass durch die breite Unterstützung für Bivsi Rana und ihre Eltern der Einzelfall im Sinne der Familie entschieden wird. Klar ist aber auch, dass es grundsätzlich neuer Regelungen bedarf, um Fälle wie den der Familie Rana zukünftig zu vermeiden und für Menschen, die lange Zeit in Deutschland leben, teilweise sogar hier geboren sind, eine sichere Perspektive zu schaffen. Auf Initiative unseres Duisburger Kreisverbandes ist eine entsprechende Formulierung in das Bundestagswahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen aufgenommen worden, die für vergleichbare Fälle unbürokratische und rechtssichere Bleiberechtsregelungen vorsieht. Auch die schwarz-gelbe Landesregierung hat sich im Koalitionsvertrag dazu verpflichtet, eine entsprechende Bundesratsinitiative auf den Weg zu bringen. Mal sehen, was daraus wird!

    BENEFIZKONZERT FÜR BIVSI

    Wichtig: Diesen Donnerstag (13. Juli 2017) findet das große Benefizkonzert für Bivsi um 19 Uhr im Steinhof Duisburg statt! Kommt vorbei, wenn Ihr es zeitlich einrichten könnt. Zusammen für Bivsi!

Pro

Unglaublich. Kriminelle Nordafrikaner, libanesische Gangsterclans, osteuropäische Diebesbanden, ungeklärte Mehrfachidentitäten, irre Islamisten, die uns in die Luft sprengen, gegen alle dies sind wir machtlos. Jetzt bedient man sich nach 2 Jahrzehnten bei den Schwächsten, die sich nicht wehren können, um irgendwelche Aktivitäten vorweisen zu können. Unfassbar, dass bei den Verantwortlichen nicht ein einziger seinen gesunden Menschenverstand eingeschaltet hat.

Contra

Sorry , der Vater hat gegen geltentens Recht verstoßen. Das Sie die Leidtragende ist traurig,ändert aber nichts an der Sache.Wo werden dann die Grenzen gezogen?