• Petition in Zeichnung - Unterschreiben noch bis 09.12.2020 - Ab ins Finale...

    at 08 Dec 2020 10:07

    Liebe Unterstützer*innen,

    wir sind im Endspurt der Petition angekommen. Bis morgen, 09.12.2020 um 23:59 Uhr, kann noch unterschrieben werden. Deshalb ein letzter Aufruf von uns an euch: Ihr habt vielleicht noch Arbeitskollegen oder Nachbarn, die noch nichts von uns gehört haben. Der Bibelkreis eurer Omi oder die KiTa Whatsapp Gruppe umfasst auch noch ein paar potentielle Unterschreiber. Eure liebsten Wurstwaren Fachverkäufer*innen wären vielleicht auch am KQA interessiert. Lasst auch den letzten Einsiedler noch wissen, dass es diese Unterschriftensammlung gibt.

    Vergesst außerdem nicht euch auf www.kqa.events zum Newsletter zu registrieren, damit ihr auch weiterhin auf dem Laufenden bleibt. Ansonsten folgt uns auf Facebook und Instagram, wo wir euch immer mit Neuigkeiten versorgen. Vor Silvester melden wir uns über diese Kanäle, um euch über die Vereinsgründung zu informieren.

    Bleibt gesund, bleibt fröhlich, habt eine friedliche Advents- / Weihnachtszeit und tausendmal DANKE DANKE DANKE für eure massive Unterstützung und jede einzelne Unterschrift.

    Viele herzliche Grüße vom KQA Team

  • Petition in Zeichnung - Noch 16 Tage...still fighting for KQA

    at 24 Nov 2020 11:49

    Liebe Unterstützer*innen,

    ab heute läuft die Unterschriftensammlung noch 16 Tage.
    Es sind inzwischen unfassbare 2187 Stimmen zusammen gekommen, das gesteckte Ziel haben wir also weit übertroffen.
    Wir bitten euch dennoch, schickt den kurzen Link www.allgaeuhalle.de oder das beigefügte Bild an eure Freunde, Bekannte, Familie, Arbeitskollegen, denn jede einzelne Stimme hat Gewicht.

    Und auch wenn "16 Tage bis zum Ende der Petition" sehr final klingt, danach ist noch lange nicht Schluss. Wir haben tolle Pläne geschmiedet, großartige Leute kennengelernt und die Vereinsgründung steht kurz bevor. Jetzt fängt es erst richtig an!

    Wenn ihr zum Thema Vereinsmitgliedschaft oder Allgemein zum KQA weiter informiert bleiben möchtet, abonniert unseren Newsletter unter www.kqa.events. Nach Ablauf der Petition können wir euch über diesen Kanal hier nämlich nicht mehr erreichen.

    Wir bedanken uns aufs Neue von ganzem Herzen für das durchweg positive Feedback, die zahlreiche Unterstützung und für jede einzelne Unterschrift.

    euer KQA Team

    ps.:

    Leider haben uns trotz der Aufforderung durch openpetition.de bisher nur 2 Stellungnahmen erreicht (eine Stellungnahme von Hans-Peter Hartmann von der Fraktion Freie Wähler, sowie von 8 Fraktionsmitgliedern der Bündnis 90/Die Grünen in einer gemeinsamen Stellungnahme).

    Es ist wirklich schade, dass sich von uns gewählte Vertreter trotz über 2000 Unterschriften nicht zu Wort melden. Man kann nur Vermutungen aufstellen warum diese ausbleiben.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    at 07 Nov 2020 06:00

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/ja-zum-kulturquartier-allgaeuhalle-kempten-kqa

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Petition in Zeichnung - Nur noch 105 Unterschriften fehlen um das Quorum zu erreichen...

    at 02 Nov 2020 11:42

    Liebe Unterstützer,

    Stand Montag, 02.11.20 / 11:30 Uhr, fehlen noch glatte 105 Unterschriften.
    Wir wären sehr dankbar, wenn ihr noch EINEN Menschen ansprecht, der am KQA interessiert sein könnte und evtl. aufgrund der ferne zu Social Media und Co. davon bisher nichts mitbekommen hat. Denn wenn jeder Unterzeichner noch EINE Unterschrift einholen würde, könnten wir das gesteckte Ziel sprengen.

    Vielen Dank für euren immensen Einsatz bei der Verbreitung der Petition sowie das unfassbar positive und uns bestärkende Feedback!

    Herzliche Grüße vom KQA Team

  • Petition in Zeichnung - Statusupdate und Aufruf zum Abonnieren des Newsletters + Kontaktaufnahme

    at 19 Oct 2020 15:54

    Liebe Unterzeichnende,

    heute ein kleines Status-Update sowie anschließend die Bitte an alle Interessierte und Kulturschaffende, mit uns ins Gespräch zu kommen.

    Am 8.10. haben wir als Zuhörer die öffentliche Werkausschusssitzung des Kemptener Stadtrats besucht, in der nebst anderen Tagesordnungspunkten die Zukunft der Allgäuhalle nun zum zweiten Mal besprochen wurde. Der Vertreter der mit der Bedarfsanalyse beauftragten Firma Eloprop berichtete von der Auswertung der Fragebögen vom Juli 2020, vom Workshop am 22.09.2020, sowie zwischenzeitliche Nachzügler und gab seine persönliche Meinung zur möglichen Konzepten für die Allgäuhalle ab. Leider wurde von ihm das KQA-Konzept aus unserer Sicht kleingeredet. Zudem wurden drei weitere Konzeptideen genannt: „BigBox +“, eine „Allgäu Markt- und Slowfood-Halle“ sowie „Freiraum – Entwicklung aus Zwischennutzung“. Die beiden letzteren wohl dann mit der Stadt als Betreiber.
    Inhaltlich fehlte es uns hier etwas an Substanz und echten Zahlen (welche vergleichbaren Räume gibt es, jeweilig Kosten für Veranstalter/Besucher, jeweiliges Zielpublikum, tatsächliche Besucherzahlen, tatsächlicher Raumbedarf Vereine und Co., usw. usw.).
    Abschließend wurde einstimmig „die Beauftragung des „Eigenbetrieb mit der Fortführung der Untersuchungen zur Allgäuhalle sowie der Durchführung einer baulichen Bestandsaufnahme“ verabschiedet.

    In persönlichen Gesprächen auch aus Richtung der Entscheidungsträger wurde uns vermittelt, dass wir „zu viel Druck“ aufbauen würden und wir zu viele Schritte voraus seien. Dazu kurz eine Antwort: Das war und ist nicht unsere Absicht.
    Nur haben wir zeitnah, nachdem im September 2018 der kommende Auszug der Allgäuer Herdebuchgesellschaft bekannt wurde, begonnen, auf Basis von vielen Gesprächen und Bedarfsanalysen das KQA-Konzept Stück für Stück zu entwickeln.

    Inzwischen aber macht etwas anderes Druck und uns große Sorgen: Dass seit Beginn der Corona-Krise nicht nur ein „Kulturbetrieb im Allgemeinen“, sondern in ganz persönlichen Schicksalen deren Produzenten – und hier neben bildenden Künstlern und Literaten vor allem Musiker, Schauspieler und Tänzer – jeden Tag mehr vor dem finanziellen wie beruflichen Abgrund stehen. Und diese traurige Entwicklung wird auch im Jahr 2021 von der Pandemie weiter bestimmt sein. Je früher danach aber Kulturschaffende wieder – und bezahlbare – Bühnen und Räum bekommen, desto mehr könnte ein Kulturquartier Allgäuhalle ein Rettungsschiff für die Allgäuer Kulturszene sein – bzw. für das, was davon übrig bleibt.

    Mithilfe einer Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin mit langjähriger Erfahrung, konnten wir außerdem heraus finden welche und wie viele (glücklicherweise einige) Fördermittel unser Projekt zugutekommen könnten. Deshalb ist aus unserer Sicht keine Zeit zu verlieren. Gerade auch, weil gewisse Förderprogramme mit immensem Potential unserer Sache nur dann zugute kommen, wenn wir diese bestenfalls in 2021 noch beantragen würden. Am Ende des Gesprächs ist es aber darauf hinausgelaufen, dass uns ohne Zutun und Rückhalt der Stadt Kempten quasi die Hände bei der Verwirklichung gebunden sind.

    Wir glauben an unser gemeinnütziges Konzept sowie die Idee einer kulturellen Bildung und Teilhabe in einem Kulturquartier Allgäuhalle – und werden nicht die Füße stillhalten oder uns zurückziehen.
    In der Zwischenzeit werden wir weiterhin prüfen, entwickeln, Vorschläge sammeln, Gespräche führen und alles dafür tun, gehört zu werden.

    Du möchtest teilhaben und mitmachen?
    Registriere dich jetzt auf www.kqa.events für den Newsletter. Hier werden wir zu Infoveranstaltungen einladen und über Versammlungen, Aktionen, Umfragen etc. informieren.

    Du bist selbst Kulturschaffender, z.B. Musiker, Schauspieler oder Teil eines ortsansässigen Vereins, hast Ideen oder konkreten Bedarf und warst bis dato noch nicht im persönlichen Kontakt mit uns, dann schicke bitte deine Kontaktdaten an team@kqa.events und setz Dich mit uns zusammen.

    Danke für Eure Unterstützung!

    Und macht bitte weiter Werbung für die Unterschriftensammlung. Mit Euch schaffen wir das Quorum!

    Euer KQA Team

  • Petition in Zeichnung - Das KQA braucht eure Hilfe - Danke an alle Untersützer

    at 01 Oct 2020 11:35

    Liebe Unterstützer,

    erst einmal vielen, vielen Dank für eure Unterschriften. Wir sind unglaublich positiv gestimmt, in welcher Geschwindigkeit schon über 700 Unterschriften zusammen gekommen sind.

    Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu formulieren. Ohne den Wunsch der Kemptner und Allgäuer für ein Kulturquartier, so wie von uns konzipiert, wird dieses nicht zustande kommen. Da wir aus eigenem Antrieb auf diese Idee gekommen sind, ohne dass der Bedarf von der Stadt Kempten bisher überhaupt formuliert wurde, stehen wir in Abhängigkeit, dass das Konzept von der Stadt Kempten als Verwaltung angenommen wird. Da große Teile der Umbau- und Neubaukosten von der Stadt Kempten als Verpächterin der Halle zu tragen wären, stoßen wir hier momentan auf verhaltenen Zuspruch. Auch der von der Stadt bzw. der Fa. Eloprop veranstaltete Workshop zeigte uns, dass zwar die geladenen Teilnehmer dem Konzept gegenüber offen und sehr interessiert waren, aber die Vertreter der Stadt gefühlt noch nicht so recht daran glauben, dass Bedarf von Seiten der Bürger besteht.

    Nun zum Grund, warum wir euch heute kontaktieren. Die Zahl von aktuell 730 Unterschriften insgesamt ist immens, wenn wir die einzelnen Namen überfliegen, wird es uns erst bewusst wie viele ihr seid.
    ABER, um ein Quorum zu erreichen, welches umgerechnet auf die Einwohnerzahl Kemptens für die Stadtverwaltung relevant wird, zählen leider nur die Unterschriften der Stadtbewohner. Hier sind wir aktuell bei knapp 40 % der benötigten Unterschriften.
    Deshalb bitten wir euch, macht Werbung für uns und die Unterschriftensammlung. Teilt den Beitrag auf euren Sozialen Netzwerken, schreibt Leute an und sprecht mit denen, von denen ihr meint, sie denken wie wir, dass das Allgäu ein Kulturquartier braucht.
    Wir benötigen dringend Kemptner Unterschriften und geben alles, was aus unserer eigenen Energie heraus möglich ist, aber unsere (privaten) finanziellen Mittel reichen nicht aus, um eine riesen Werbekampagne zu starten.
    Daher erbitten wir eure Unterstützung.

    Euer KQA Team

    (derzeit im Kern bestehend aus dem Initiator Thomas Wirth, Martin Wirth, Pia Wirth, Stephan Schmid und Andreas Schütz)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international