Landtag von Baden-Württemberg Baden-Württemberg Statements

Overview of statements in the parliament
Answer number Percentage
I agree / agree mostly   5 3,5%
I abstain   2 1,4%
I disagree   10 7,0%
No statement   1 0,7%
No answer yet   124 87,3%

3% support a parlamentary request.
6% support a public hearing in a committee of experts.
3% support a public hearing in the parliament/plenum.

Anton Baron

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Hohenlohe

AfD, last modified: 04 Jun 2018

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Reason:

Ihre Initiative ist aus mehreren Gründen sinnvoll und unterstützenswert. Einerseits werden wir als junge Generation wegen der steigenden Lebenserwartung künftig deutlich länger arbeiten müssen. Die Renten wären anderweitig noch weniger finanzierbar als derzeit. Mir erscheint es daher vernünftig, zuvor auch ein Jahr länger lernen und Erfahrungen sammeln zu können. Dies würde sicherlich dabei helfen, anschließend die richtige Entscheidung über die Wahl eines dann länger als bislang auszuübenden Berufs zu treffen.

Der Umstand, dass dann auch mehr Freizeit vorhanden wäre, ist in diesem Zusammenhang sicherlich ebenfalls nicht nur angenehm, sondern auch nützlich. Denn Bildung im Sinne einer Vorbereitung auf das Berufsleben findet zu einem großen Teil auch außerhalb der Schulgebäude statt. Ich denke hier insbesondere an soziale Kompetenzen und wertvolles ehrenamtliches Engagement, für das immer weniger Zeit zur Verfügung steht. Die Möglichkeit, das Abitur in acht Jahren erreichen zu können, sollte aber weiterhin gegeben sein, ohne einen neuen Schultyp einführen zu müssen. Ich freue mich, dass Sie dies ebenfalls fordern. Eine Möglichkeit wäre hier, dass erfolgreiche Schüler eine bestimmte Klassenstufe erleichtert überspringen können.

Klaus-Günther Voigtmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwetzingen

AfD, last modified: 24 May 2018

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Reason:

Im Grundsatz stimme ich für einen neunjährigen Zug für die Gymnasien.

Über die Lehrplaninhalte müsste darüberhinaus aber erheblich gestritten werden, da die
weitestgehend ideologisch ausgerichteten Inhalte und das Vermitteln von Kompetenzen
statt von Kenntnissen zu einem katastrophalen Wissensstand bei den heutigen
Abiturienten geführt haben, unabhängig von der 8- oder 9-jährigen Verweildauer.

Lars Patrick Berg

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Tuttlingen-Donaueschingen

AfD, last modified: 15 May 2018

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Reason:

Das leistungsorientierte Gymnasium bewahren

Wir stehen für einen hohen Anspruch an unsere gymnasiale Bildung. Allen Tendenzen zur Abschaffung des Gymnasiums stellen wir uns entgegen. Neben G8 muss auch G9 weiterhin angeboten werden.

Ein stärkerer Fokus auf mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer im Gymnasium ist wichtig, um die Studierfähigkeit und die Standards in diesen Fachbereichen sicherzustellen sowie den Anteil der Studenten dieser Fachrichtungen zu erhöhen. Der deutschen und europäischen Geistesgeschichte, insbesondere der Literatur, der Geschichte, der Philosophie, der bildenden Künste und der Musik ist ebenfalls ein wichtiger Platz in der gymnasialen Bildung einzuräumen.

Thomas Axel Palka

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Eppingen

AfD, last modified: 15 May 2018

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Reason:

Es ist bekannt, dass wir als AfD uns für das frühere Bildungssystem einsetzen, da sich dieses über Jahrzehnte bewährt hat. Die derzeitigen Bildungsexperimente haben fatale Folgen, was sich in immer mehr Studien zeigt.

Daniel Rottmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ehingen

AfD, last modified: 12 May 2018

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Reason:

Liebe Unterstützer der Petition G9 jetzt!-Baden-Württemberg, insbesondere im Wahlkreis Ehingen,

in meiner Schulzeit bin ich in den Genuss von G9 gekommen. Die Wochen waren trotzdem ausgefüllt. Nachmittagsunterricht hielt sich einigermassen in Grenzen. Ich habe nie verstanden, welchen Sinn die Komprimierung auf G8 haben sollte. Zu verbesserten Leistungen dürfte G8 bei den wenigsten geführt haben. Aber vermutlich war das auch nie wirklich eins der Ziele.

Eine Möglichkeit der Änderung halte ich für geboten. Dabei sollte aber nicht derselbe Fehler gemacht werden wie bei der Einführung von G8, die zwangsweise und auch überstürzt erfolgt ist.

Alle Schulen sollen die Möglichkeit erhalten, schnellstmöglich wieder auf G9 umzustellen. Dabei plädiere ich für eine große Freiwilligkeit. Gleichzeitig müssen alle rechtliche Hürden beseitigt werden.

Herzliche Grüße Ihr Landtagsabgeordneter Daniel Rottmann, Ulm

Thomas Poreski

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Reutlingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, last modified: 24 May 2018

I abstain.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Reason:

Eine Diskussion über Entwicklung des Gymnasiums ist notwendig. Es ist gut, dass sich engagierte Bürgerinnen und Bürger daran beteiligen und Impulse liefern.

Das Landtagswahlprogramm 2016 der GRÜNEN bildet die aktuelle Beschlusslage ab. Ich teile diese Position. Wir wollen keine Rückkehr zum alten neunjährigen Gymnasium, sondern eine flexible kinder- und jugendgerechte Weiterentwicklung des Gymnasiums. Die Schüler*innen sollen nicht bei den Anforderungen, aber bei der Stofffülle entlastet werden. Unser Ziel ist eine pädagogische Weiterentwicklung mit Raum für mehr und bessere individuelle Förderung.

Ich bin daher für das Abitur im eigenen Takt. Die Kursstufe zum Abitur soll dabei in zwei oder drei Jahren flexibel abgeschlossen werden können. Dies können die Schülerinnen und Schüler selbst entscheiden. Sie haben also de facto nach der 10. Klasse die Wahl zwischen G8 und G9.

Ich setze mich dafür ein, dass wir für das Abitur im eigenen Takt einen entsprechenden Schulversuch ermöglichen, an dem sich bis zu einem Drittel aller Gymnasien beteiligen können. Der Antrag dazu muss vom Land bei der Kultusministerkonferenz (KMK) gestellt und dort genehmigt werden.

Nähere Infos zum Abitur im eigenen Takt gibt es z.B. hier: www.firstwald.de/aktuelles/abitur-im-eigenen-takt/

Gernot Gruber

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Backnang

SPD, last modified: 11 May 2018

I abstain.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Reason:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mich 2011 und anschließend im Landtag für die Wahlfreiheit (G8 oder G9) eingesetzt. Zur Forderung "sofortige Rückkehr zum G9 hab ich hier "Enthaltung angeklcikt."

Hätte mir gut vorstellen können, dass G8 die Regel und G9 ein Zusatzangebot geworden wäre, so wie in der G9-Zeit die Variante G8 als Zusatzangebot möglich war.

Nur die SPD-Landtagsfraktion hat sich mit knapper Mehrheit für G9 ausgesprochen und konnte sich gegenüber den Grünen nicht mit mehr G9-Schulen (letztlich eine pro Kreis) durchsetzen und hat letztlich von den Wählerinnen und Wähler auch keinen Rückenwind bekommen. Die Grünen und die CDU haben mit eindeutig ablehnenden Positionen zu G9 ja eine sehr hohe Zustimmung bekommen, insofern fehlt ein demokratisches Mandat für G9.

Folgendes Argument ist auch nicht von der Hand zu weisen: mit Realschulen, Gemeinschaftsschulen oder 6 Jahre Gymnasium exisitert auch die Möglichkeit auf den beruflichen Gymnasien eine individuelle G9-Variante zu wählen. In der letzten Periode wurden die Klassen an beruflichen Gymnasien stark ausgeweitert, sich nicht zuletzt durch die SPD in der Regierung.

M.E. sollte man 2021 bewerten, ob eine Rückkehr zu G9 notwendig ist, auch unter der Berücksichtigung, ob die inhaltlichen Anforderungen in den Lehrplänen in den Grundlagenfächern Mathematik und Deutsch ausreichend für die Studierfähigkeit sind.

Mit freundlichen Grüßen,
Gernot Gruber
___

Dipl.-Math. Gernot Gruber, Landtagsabgeordneter - www.gernotgruber.de
Sprecher für Energie und Klimaschutz
Mitglied im Finanzausschuss
Sportpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion

Siegfried Lorek

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Waiblingen

CDU, last modified: 07 Jun 2019

I disagree.

Reason:

Aus meiner Sicht wurden nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile die Lehrpläne für das G8 so weiterentwickelt, dass es einen guten Weg zum Abitur darstellt. Eine erneute Generalüberholung mit einer Rolle rückwärts zu G9 an allgemeinbildenden Gymnasien halte ich nicht für sinnvoll. Zumal Studien wie die der Mercator-Stiftung „Verkürzung der Gymnasialzeit in Deutschland – Folgen der G8-Reform in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland“ von 2017 zeigen, dass die fachlichen und persönlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler sich zwischen G8 und G9 nicht unterscheiden. Vor diesem Hintergrund glaube ich, dass wir für Verbesserungen im Bildungssystem an anderen Stellen ansetzen müssen. Zum Beispiel wird durch das Qualitätskonzept die Unterstützung für die Lehrkräfte verbessert.

Zuletzt weise ich noch darauf hin, dass wir in Baden-Württemberg über hervorragende Angebote an beruflichen Gymnasien verfügen. Der Weg Realschule – berufliches Gymnasium bietet bereits jetzt eine neunjährige Alternative zum G8 und einen geeigneten Weg zum Abitur.

Ramazan Selcuk

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Reutlingen

SPD, last modified: 15 Jun 2018

I disagree.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Reason:

In unserem SPD-Wahlprogramm 2016 stand: „Eine pauschale Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren ist aufgrund der eingeleiteten Weiterentwicklung nicht notwendig und auch nicht sinnvoll. Eltern, die einen neunjährigen Bildungsgang präferieren, können unter anderen, ebenso attraktiven Wegen wählen.“

Dieser Position stimme ich zu. In meinen Augen würde eine weitere Strukturreform erstmal keine wesentliche Qualitätssteigerung bringen, sondern von anderen Problemfeldern ablenken und Ressourcen rauben (in Bayern fallen Kosten von rund 100 Mio. EUR für die Rückkehr zu G9 an).

Sinnvoller sind Investitionen u.a. in eine Stärkung der frühkindlichen Bildung und Grundschule, sowie individuellen Förderung durch Poolstunden und feste Sprachförderstrukturen. Darüber muss der Unterrichtsausfall mit all seinen negativen Folgen drastisch verringert werden.

Barbara Saebel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ettlingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, last modified: 08 Jun 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Reason:

Sehr geehrte Frau Fellner,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre Anfrage einer Stellungnahme zur Petition zu G9 an mich, die ich gerne beantworte.

In Ihrer Petition kritisieren Sie die ablehnende Haltung der Landesregierung zur Rückkehr zu G9. In den letzten Jahren wurde jedoch ein Kompromiss gefunden, der viele Wahlmöglichkeiten eröffnet und das bisherige G8 wird kontinuierlich verbessert. Aus diesem Grund haben wir uns im Koalitionsvertrag mit der CDU darauf verständigt, das G8 so weiterzuentwickeln, dass Schülerinnen und Schüler besser und intensiver individuell gefördert werden können.

Für mich als Abgeordnete im Wahlkreis Ettlingen geht es aber auch darum, ob die geschaffenen Möglichkeiten für G9 in der Region Karlsruhe auch für Schüler*innen aus meinem Wahlkreis praktikabel sind. Das Humboldt-Gymnasium ist seit dem Schuljahr 2013/2014 eine G9-Modellschule und aus allen Gemeinden meines Wahlkreises mit Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. G9-Modellschulen erproben eine Dehnung der Bildungsstandards um ein Jahr. Nach Klasse 10 bzw. Klasse 11 besuchen G8- und G9-Schüler eine gemeinsame Kursstufe und legen gemeinsam dieselbe Abiturprüfung ab. Mir ist diese Wahlmöglichkeit sehr wichtig, aber mir ist auch bewusst, dass die einen Aufwand für die Schüler*innen bedeutet. Die zusätzliche Möglichkeit zum Abitur in 9 Jahren über die beruflichen Gymnasien besteht in Ettlingen und Rheinstetten.

Ich bin aber davon überzeugt, dass es nicht entscheidend für den Lernerfolg ist, ob das Gymnasium acht oder neun Jahre dauert. Dies zeigen auch Rückmeldungen aus G9 Schulen, an denen Eltern ebenfalls eine zeitlich hohe Belastung bemängeln. Wir setzen uns, für eine flexible kinder- und jugendgerechte Weiterentwicklung des G8 ein, insbesondere bei der Stofffülle. Um dies sicherzustellen haben wir beispielsweise den G8-Bildungsplan weiterentwickelt. Unser Ziel ist eine pädagogische Weiterentwicklung mit Raum für mehr und bessere individuelle Förderung.

Ferner möchten wir darauf hinweisen, dass wir bereits in der letzten Legislaturperiode maßgebliche Schritte eingeleitet haben, um die Qualitätsverbesserung am Gymnasium voranzubringen. Die Gymnasien bekommen nun statt zehn 11,7 Poolstunden. Damit fördern wir das individuelle Lernen in den Gymnasien. Um Schülerinnen und Schüler noch gezielter auf den Übergang in die Oberstufe und die Abiturphase vorzubereiten, haben wir den Gymnasien die Möglichkeit eröffnet, in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen in Klasse 10 zusätzliche Vertiefungsstunden zu geben oder Teilungen vorzunehmen. Dafür haben wir den Gymnasien zusätzlich 111 Lehrerstellen zur Verfügung gestellt. Mit diesen zusätzlichen Stunden für die individuelle Förderung sollen vor allem individualisierte Lernformen gestärkt werden, um noch besser auf die Leistungsfähigkeit und die individuelle Entwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler eingehen zu können.

Ihren Vorschlag, der Möglichkeit eines G8 auf der “Überholspur” - durch Überspringen einer Klasse – sehe ich sehr kritisch, denn er ist nur für absolute Ausnahmetalente sinnvoll und pädagogisch eine Herausforderung. Ich befürchte eine totale Überforderung, auch sozial, denn Schüler*innen werden in einem stressigen Jahr aus dem Klassenverband gerissen.

Mit der Weiterentwicklung der gymnasialen Oberstufe und der Abiturprüfung verbessern wir die Rahmenbedingungen an den Gymnasien, indem wir auf mehr Qualität und mehr Flexibilität setzen. Die Schüler*innen haben nun die Möglichkeit, selbstständig ihre individuellen Schwerpunkte festzulegen und sich dabei stärker als bisher auf ihre Begabungen und Interessen zu orientieren.

Weitere Vorschläge von Seiten der Gymnasien, wie Mentoring/Coaching Stunden für eine gute Begleitung der Schüler*innen, das Angebot eines guten Ganztags oder die Stärkung der individuellen Förderung werden wir ebenfalls prüfen. Hier sehe ich auch noch erheblichen Korrekturbedarf, um sich am Nachmittag sportlich, musikalisch, sozial, politisch, kirchlich oder für Natur und Umwelt engagieren zu können. Ich bin mir aber sicher, dass Kooperationen mit Vereinen und Institutionen wie in anderen Bundesländern auch in Baden-Württemberg möglich sind.

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Saebel MdL (Wahlkreis Ettlingen)

Bettina Lisbach

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Karlsruhe I

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, last modified: 07 Jun 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Reason:

Auch aus G9-Schulen erreichen uns Klagen über zu hohe zeitliche Belastung der Schüler*innen. Deshalb halte ich die Optimierung der Lehrpläne und weitere qualitätsverbessernde Maßnahmen für zielführender als eine generelle Rückkehr zu G9. Mit dem Ausbau der Gemeinschaftsschulen wird zukünftig als Alternative auch ein „entschleunigter“ Weg zum Abitur zur Verfügung stehen, wie ihn die Kombination von Realschule mit Beruflichem Gymnasium bereits heute bietet.

Prof. Dr. Ulrich Goll

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Waiblingen

FDP/DVP, last modified: 17 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Klaus Hoher

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bodensee

FDP/DVP, last modified: 15 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Dr. Gerhard Aden

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rottweil

FDP/DVP, last modified: 15 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Dr. Hans-Ulrich Rülke

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Pforzheim

FDP/DVP, last modified: 14 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Jürgen Keck

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Konstanz

FDP/DVP, last modified: 14 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Dr. Timm Kern

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Freudenstadt

FDP/DVP, last modified: 14 May 2018

I disagree. The basis of decision was a resolution of the faction FDP/DVP

Reason:

Die FDP war an der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg maßgeblich beteiligt. Nach wie vor stehen wir zu G8 und haben eine Rückkehr zum neunjährigen allgemeinbildenden Gymnasium stets abgelehnt. Die Beruflichen Gymnasien als abgestimmter Anschluss an die Mittlere Reife bilden für uns die reguläre neunjährige Alternative zum achtjährigen Gymnasium. Nachdem die ehemalige grün-rote Landesregierung aber an 44 Standorten eine Rückkehr zu G9 zugelassen hatte, hat die FDP/DVP-Landtagsfraktion im Jahr 2013 einen Vorschlag zur Lösung der aufgeworfenen Gerechtigkeitsfrage skizziert. Alle Gymnasien sollten, relational zur jeweiligen Schülerzahl, die gleiche Personalausstattung erhalten. Parallel hierzu würde die Möglichkeit bestehen, neben dem Standardweg eines Abiturs in acht Jahren einen neunjährigen Bildungsgang anzubieten, so z. B. für Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv ihrem Interessenschwerpunkt in der Musik, dem Sport oder dem Ehrenamt widmen wollen. Den mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden privilegierten „Schulversuch“ G9 wollen wir beenden beziehungsweise auslaufen lassen. Leider lehnte die damalige grün-rote Landesregierung den Vorschlag den Vorschlag der FDP/DVP-Fraktion ab. Die aktuelle grün-schwarze Landesregierung beschränkte sich dann darauf, den Schulversuch zu verlängern. Dessen ungeachtet halten wir an unserem Vorschlag fest, der einen Ausweg aus der überaus unguten Situation weisen soll, aber einem anderen Grundansatz folgt als die Online-Petition. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich die Online-Petition nicht unterzeichne.

Andreas Kenner

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Kirchheim

SPD, last modified: 24 May 2018

No statement.

Reason:

Liebe Petenten und Petentinnen,
über Bildung lässt sich wunderbar streiten. Ich selbst habe zu diesem Thema auch schon Veranstaltungen durchgeführt. Ca. 40% aller Menschen, die mich als Mitglied des Landtages kontaktieren sind LehrerInnen, Eltern, oder SchülerInnen. Außerdem bin ich auch Stadtrat in Kirchheim unter Teck und damit Schulträger von 2 Gymnasien.
Außerdem haben wir noch ein Wirtschaftsgymnasium und ein Technisches Gymnsium, 2 Realschulen, eine Werkrealschule und eine Gemeinschaftsschule.
Wenn ich mit 5 BildungsexpertInnen rede, erhalte ich 6 verschiedene Meinungen.
Es gibt ganz Viele, die das G8 vehement verteidigen und darauf hinweisen, dass die „Deutschen Abiturienten“ mit die ältesten weltweit sind.
Diese ExpertInnen verweisen darauf, dass „langsamere“ SchülerInnen ja erst die Mittlere Reife auf der Realschule absolvieren können und dann eines der zahlreichen Gymnasien wie Wirtschaftsgymnasium, Technisches G., Ernährungswissenschaftliches G. usw. besuchen können.
Ich selbst bin der Meinung, dass es auf Dauer eine Sackgasse ist den Eltern und Kindern zu sagen, dass das Abitur „das einzige Allheilmittel“ darstellt.
Im Handwerk fehlen in alleine in Ba-Wü 80.000 Fachkräfte und in der Pflege in Deutschland ca. 100.000.
Aber wie bereits gesagt über Bildung wird seit ich politisch aktiv ( Schulsprecher 1972) bin gestritten und das wird wohl auch so bleiben.
In den nächsten 2 Monaten bin ich auf 4 verschiedenen Veranstaltungen zum Thema Bildung……..
Bin gespannt auf die unterschiedlichen Meinungen.
Wenn die Petition in den Landtag eingebracht werden soll, dann muss diese an den Petitionsausschuss des Landtages gestellt werden. Dann kann der Petitionsausschuss darüber beschließen die Petition zur Beratung in den zuständigen Ausschuss zu verweisen.
Mit vielen Grüßen
Andreas Kenner

Thomas Hentschel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rastatt

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Klaus Dürr

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Calw

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Elke Zimmer

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Mannheim II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

August Maria Schuler

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ravensburg

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andrea Wilhelmine Schwarz

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bretten

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sabine Hartmann-Müller

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Waldshut

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Heinrich Ekkehard Fiechtner

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Göppingen

fraktionslos
asked on 10 May 2018
No answer yet

Claudia Martin

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Wiesloch

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Christine Neumann-Martin

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ettlingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Julia Philippi

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Weinheim

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Prof. Dr. Erik Schweickert

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Enz

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Stefanie Seemann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Enz

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Hans Peter Stauch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Hechingen-Münsingen

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Udo Stein

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwäbisch Hall

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Thekla Walker

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Böblingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dorothea Wehinger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Singen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Nico Weinmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heilbronn

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Boris Weirauch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Mannheim II

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Carola Wolle

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Neckarsulm

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. med. Wolfgang Gedeon

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Singen

fraktionslos
asked on 10 May 2018
No answer yet

Jutta Niemann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwäbisch Hall

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Rainer Podeswa

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heilbronn

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Stefan Räpple

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Kehl

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Gabriele Reich-Gutjahr

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Stuttgart II

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Emil Sänze

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rottweil

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Albrecht Schütte

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Sinsheim

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Hermann Katzenstein

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Sinsheim

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Rüdiger Klos

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Mannheim I

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Petra Krebs

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Wangen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Alexander Maier

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Göppingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Heiner Merz

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heidenheim

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Bernd Gögel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Enz

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Fabian Gramling

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bietigheim-Bissingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Martin Grath

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heidenheim

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Bernd Grimmer

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Pforzheim

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Manuel Hagel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ehingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Raimund Haser

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Wangen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Winfried Hermann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Stuttgart II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Stefan Herre

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Balingen

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Ulli Hockenberger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bruchsal

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Balingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Rainer Balzer

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bruchsal

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Christina Baum

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Main-Tauber

AfD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Susanne Bay

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heilbronn

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andrea Bogner-Unden

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Sigmaringen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Daniel Born

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwetzingen

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Martina Braun

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Villingen-Schwenningen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Thomas Dörflinger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Biberach

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Nese Erikli

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Konstanz

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sylvia M. Felder

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rastatt

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Marion Gentges

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Lahr

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Edith Sitzmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Freiburg II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Willi Stächele

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Kehl

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Rainer Stickelberger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Lörrach

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andreas Stoch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heidenheim

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Stefan Teufel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rottweil

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Franz Untersteller

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Stuttgart III

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Tobias Wald

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Baden-Baden

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Jürgen Walter

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ludwigsburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Guido Wolf

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Tuttlingen-Donaueschingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sabine Wölfle

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Emmendingen

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Karl Zimmermann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Kirchheim

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Arnulf Freiherr von Eyb

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Hohenlohe

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Martin Rivoir

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ulm

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Karl-Wilhelm Röhm

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Hechingen-Münsingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Gabi Rolland

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Freiburg II

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Karl Rombach

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Villingen-Schwenningen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Markus Rösler

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Vaihingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Alexander Salomon

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Karlsruhe II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Volker Schebesta

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Offenburg

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Stefan Scheffold

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwäbisch Gmünd

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Alexander Schoch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Emmendingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andreas Schwarz

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Kirchheim

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Hans-Ulrich Sckerl

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Weinheim

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Manfred Lucha

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ravensburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Winfried Mack

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Aalen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Thomas Marwein

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Offenburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Bärbl Mielich

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Breisgau

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Bernd Murschel

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Leonberg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Georg Nelius

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Neckar-Odenwald

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Paul Nemeth

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Böblingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Claus Paal

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schorndorf

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Reinhold Pix

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Freiburg I

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Patrick Rapp

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Breisgau

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Nicole Razavi

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Geislingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Prof. Dr. Wolfgang Reinhart

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Main-Tauber

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Daniel Renkonen

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bietigheim-Bissingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Manfred Kern

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwetzingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Karl Klein

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Wiesloch

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Gerhard Kleinböck

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Weinheim

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Wilfried Klenk

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Backnang

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Ernst Kopp

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Rastatt

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Joachim Kößler

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bretten

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Winfried Kretschmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Nürtingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sabine Kurtz

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Leonberg

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Bernhard Lasotta

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Neckarsulm

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Daniel Andreas Lede Abal

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Tübingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andrea Lindlohr

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Esslingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Brigitte Lösch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Stuttgart IV

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Petra Häffner

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schorndorf

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Martin Hahn

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Bodensee

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Wilhelm Halder

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Waiblingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Peter Hauk

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Neckar-Odenwald

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Jochen Haußmann

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schorndorf

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Rainer Hinderer

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heilbronn

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Peter Hofelich

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Göppingen

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Friedlinde Gurr-Hirsch

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Eppingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Beate Böhlen

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Baden-Baden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sandra Boser

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Lahr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Friedrich Bullinger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Schwäbisch Hall

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Klaus Martin Burger

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Sigmaringen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andreas Deuschle

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Esslingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Wolfgang Drexler

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Esslingen

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Konrad Epple

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Vaihingen

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Jürgen Filius

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Ulm

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Josef Frey

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Lörrach

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Dr. Stefan Fulst-Blei

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Mannheim I

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Reinhold Gall

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Neckarsulm

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Andreas Glück

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Hechingen-Münsingen

FDP/DVP
asked on 10 May 2018
No answer yet

Muhterem Aras

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Stuttgart I

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Theresia Bauer

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Heidelberg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 May 2018
No answer yet

Norbert Beck

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Freudenstadt

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Sascha Binder

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Geislingen

SPD
asked on 10 May 2018
No answer yet

Thomas Blenke

is a member of parliament Landtag von Baden-Württemberg
electoral district: Calw

CDU
asked on 10 May 2018
No answer yet

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now