Gemeinderat Konstanz Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   13 30,2%
Keine Stellungnahme   3 7,0%
Unbeantwortet   26 60,5%
E-Mail ist technisch nicht erreichbar   1 2,3%

11% unterstützen einen Antrag im Parlament.
9% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
9% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Peter Müller-Neff

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 07.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Ich frage mich, warum der Gemeinderat bei der allgemeinen Wertschätzung des Intendanten Christoph Nix und des Theaters gegen die Verlängerung gestimmt hat. Die Frage nach dem WARUM muss erlaubt sein.

Nach meiner Meinung ist das Verfahren zur Verlängerung der Intendanz und die Terminierung der Projekte Theatertage und Atlantis von beiden Seiten zu wenig transparent und zielorientiert geführt worden. Der dann ausgehandelte halbjährige Kompromiss war eine Chance zur Befriedung der kontroversen öffentlichen Diskussion - deshalb ist für mich die Ablehnung unklug. Auch steht die Ablehnung des "halbjährigen" Kompromisses in keinem Verhältnis zum kulturellen Gewinn der beiden Großprojekte des Theaters.

Allerdings hätte ich eine einjährige Verlängerung sinnvoller gefunden, da ein Intendantenwechsel innerhalb einer Spielzeit unüblich ist und für den Spielplan und dem Ensemble Probleme bringen kann.

Dr. Christiane Kreitmeier

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 02.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Sehr schade,dass die Verlängerung um 1 Jahr keine Mehrheit gefunden hat. Noch bedauerlicher, dass auch der Kompromis, den Vertrag um 6 Monate zu verlängern ebenfalls abgelehnt wurde. Ich freue mich auf die verbleibenden Theaterjahre mit unserem Intendanten Herrn Prof. Dr. Dr. Nix.

Thomas Buck

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Junges Forum zuletzt bearbeitet am 28.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

„Das Theater hätte es nicht gebraucht. Aber wo große Egos aufeinandertreffen und sich in die Quere kommen, geht es schnell nicht mehr um die Sache oder um das Wohl der Stadt, sondern um gekränkte Eitelkeiten und eigene Interessen. Schade. Wir, das JFK, hätten einer Verlängerung der Intendanz um 6 Monate, wie im Kompromissvorschlag zusammen mit Herrn Nix formuliert, gut gefunden.“

Normen Küttner

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 28.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Ich habe in der Gemeinderatssitzung dem Kompromissantrag zugestimmt. Die Verwaltung, der Gemeinderat und das Stadttheater unter der Leitung von Herrn Nix hätten in der dann verbleibenden Zeit die zusätzlichen Projekte stemmen können und gleichzeitig den Stabwechsel bei der Intendanz einleiten können. Diese Chance wurde leider nicht ergriffen. Das bedaure ich. Die demokratisch herbeigeführte Entscheidung werde ich jedoch akzeptieren.Der Meinungsbildungsprozess innerhalb des Gemeinderates war für mich geprägt von großer Ernsthaftigkeit und einer sehr intensiven Debatte.

Normen Küttner

Anke Schwede

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Linke Liste zuletzt bearbeitet am 27.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion.

Sehr geehrtes openpetition-Team,
ich habe sowohl in der Januar-Gemeinderatssitzung als auch am 22. Februar für eine Verlängerung des Dienstvertrages mit Christoph Nix gestimmt. Ich bedaure sehr, dass nun wahrscheinlich die baden-württembergischen Theatertage nicht in Konstanz stattfinden werden und dass Herr Nix von einer (wenn auch knappen) Mehrheit des Gemeinderates und vor allem von Kulturbürgermeister Osner derart brüskiert wurde. Herr Nix stand und steht für ein engagiertes Theater, das sich nicht in den Elfenbeinturm zurückzieht, sondern gesellschaftliche Fragen und Debatten immer wieder auf vielfältige Weise aufgreift. Wichtig für meine Entscheidung war auch, dass sich eine große Mehrheit der Theater-MitarbeiterInnen für den Intendanten ausgesprochen hat.

Till Seiler

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 27.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Die Diskussionen der letzten Wochen - nicht zuletzt die vorliegende Online-Petition - haben aus meiner Sicht deutlich gemacht, dass eine große Zahl der Bürger*innen und Theaterbesucher*innen hinter Intendant Christoph Nix steht. Die geforderte Verlängerung hätte ihm die Abrundung einer langen und erfolgreichen Amtszeit ermöglicht. Insofern ist es bedauerlich, dass bei der knappen Entscheidung im Rat offenbar persönliche Befindlichkeiten über die berechtigen Interessen der Institution Theater gestellt wurden.

Dr. Christine Finke

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Junges Forum zuletzt bearbeitet am 27.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Insgesamt ein sehr unwürdiges Schauspiel - das kommt dabei heraus, wenn aufgeblasene männliche Egos nicht mehr vorrangig um Inhalte, sondern um eigene Eitelkeiten und Befindlichkeiten kreisen. Weder BM Osner noch Intendant Nix haben eine gute Figur gemacht. Ich hätte (und habe) sowohl den Kompromissvorschlag als auch die Verlängerung um 1 Jahr unterstützt.

Matthias Schäfer

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Junges Forum zuletzt bearbeitet am 26.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Wo große Egos aufeinander treffen geht es schnell nicht mehr um die Sache oder um das Wohl der Stadt, sondern um gekränkte Eitelkeiten und eigene Interessen. Schade.
Wir alle, das JFK, hätten einer Verlängerung der Intendanz, wie im Kompromissvorschlag zusammen mit Herrn Nix formuliert, gut gefunden.“

Anne Mühlhäußer

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 26.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Damit das Theater Konstanz diese zwei für dasTheater und die Stadt Konstanz wunderbaren Projekte Baden-Württembergische Theatertage und das Projekt Atlantis realisieren kann, war ich von Anfang dafür, Herrn Nix um ein Jahr zu verlängern. Dementsprechend habe ich zweimal für Herrn Nix' Verlängerung gestimmt.
Die 2 oben genannten Punkte Öffentliche Anhörung im Fachausschuss und im Plenum habe ich nicht angekreuzt, da sie jetzt leider nicht mehr relevant sind.

Stephan Kühnle

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 26.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.

Aus meiner Sicht ist der Wunsch nach einer einjährigen Verlängerung nachvollziehbar, um die Theatertage und das Atlantis-Projekt in Konstanz durchzuführen.
Meiner Meinung nach ist die jetzt getroffene Entscheidung bedauerlich.
Krankheitsbedingt konnte ich jedoch nicht an der Gemeinderatssitzung am 22.02.2018 teilnehmen.

Gisela Kusche

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 26.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.

Ich halte die Forderung, den Vertrag des Intendanten zu verlängern, für absolut richtig. Er hat über viele Jahre in Konstanz großartiges Theater gemacht, und durch die Verlängerung würde das Konstanzer Publikum in den Genuss der Baden-Württembergischen Theatertage und eines Projekts auf und um den Bodensee kommen - für alle Theaterbegeisterten eine tolle Sache. Leider wurde im Rat der Vorschlag einer Verlängerung (ein Jahr oder zumindest 6 Monate) nicht angenommen, was meiner Meinung nach sowohl dem Image der Stadt als auch des Theaters schadet.

Günter Beyer-Köhler

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 25.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Damen und Herren,

superschade das Christoph Nix nicht über seinen Vertrag hinaus vom Konstanzer Rat
verlängert wurde. Christoph Nix tut Konstanz gut und er macht hier eine tolle Arbeit dazu
ist er ein hoch anständiger Mensch.
Von mir hätte er gerne eine weitere Spielzeit bekommen, gerne habe ich auch diese Pedition unterstützt. Meine Ja-Stimme hat in der Summe unter dem Strich leider nicht ausgereicht,

Demokratie ist manchmal brutal hart und trotzdem ist Demokratie die beste Staatsform,

mit herzlichen Grüßen
Günter Beyer-Köhler

Dr. Heinrich Everke

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

FDP zuletzt bearbeitet am 25.02.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich halte die Arbeit des Intendanten für sehr wertvoll. Ich hatte auch den Antrag auf Verlängerung seines Vertrages für ein Jahr gestellt und wäre jetzt sehr zufrieden gewesen, wenn wenigstens der Kompromiss durchgegeangen wäre

Anselm Venedey

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler zuletzt bearbeitet am 28.02.2018

Keine Stellungnahme.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich bedaure sehr, dass der Gemeinderat über die Vertragsverlängerung von Intendant Nix geheim abgestimmt hat. Aber beinahe alle Stadträtinnen und Stadträte, mich eingeschlossen, haben sich im Vorfeld doch via Openpetition, seemoz, Südkurier, Diskussion in der Spiegelhalle etc. ziemlich klar positioniert. Deshalb sehe ich keine Veranlassung, durch die Bekanntgabe meines Votums diejenigen Rätinnen und Räte unter Druck zu setzen, die vielleicht aus gerechtfertigten Gründen geheim abstimmen wollten. Diese Gründe mag es durchaus gegeben haben - auch wenn sie für mich nicht nachvollziehbar scheinen.
Ich bin vielmehr der Meinung, dass wir jetzt unserem Intendanten den Rücken stärken müssen, um ihm in der verbleibenden Zeit ein weiterhin unabhängiges,

Mehr anzeigen

Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste zuletzt bearbeitet am 27.02.2018

Keine Stellungnahme.

Ich bedaure sehr die derzeitige öffentliche Diskussion, die die Stadt Konstanz, den Intendant und das Theater beschädigt und die ausgesprochen gute Arbeit, die hier geleistet wurde und wird, in den Hintergrund rückt.
Ich habe es sehr begrüßt, dass sich Verwaltung und Intendant gemeinsam an einen Tisch gesetzt haben und einen Kompromissvorschlag ausgearbeitet haben, mit dem alle leben können. Ich war auch ausgesprochen positiv über die fast 2-stündige Diskussion im Gemeinderat überrascht, bei der sehr viele Aspekte nochmals ernsthaft diskutiert wurden und bei der ich nicht den Eindruck hatte, dass das Abstimmungsergebnis von vorneherein feststand. Nun gilt es das Ergebnis zu akzeptieren, ob man es bedauert oder nicht.
Ich jedenfalls wünsche

Mehr anzeigen

Holger Reile

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Linke Liste zuletzt bearbeitet am 26.02.2018

Keine Stellungnahme.

Liebe TheaterfreundInnen in der Stadt Konstanz und auch anderswo: Ich habe in meiner Eigenschaft als Stadtrat der Linken Liste Konstanz (LLK) von Anfang an dafür plädiert, die Debatte über die Vertragsverlängerung von Christoph Nix öffentlich zu führen. Denn hierbei geht es nicht nur um eine Personalie, sondern um eine kulturpolitische Grundsatzentscheidung. Wir von der LLK haben auch frühzeitig öffentlich erklärt, dass wir eine Vertragsverlängerung unterstützen. Dass nun schon zum zweiten Mal in einer nichtöffentlichen Sitzung eine geheime Abstimmung beantragt wurde, zeigt, wie weit sich ein Großteil der verantwortlichen Kommunalpolitiker von den Wünschen und Bedürfnissen ihrer WählerInnen entfernt hat. Leider spielte bei der ganzen Angelegenheit

Mehr anzeigen

Joachim Filleböck

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Jan Welsch

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Gabriele Weiner

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Dr. Ewald Weisschedel

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Dr. Michael Fendrich

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

FDP
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Johann Hartwich

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

FDP
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Uli Burchardt

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Dr. Andreas Osner

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Karl Langensteiner-Schönborn

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Roland Wallisch

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Grüne Liste
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Roger Tscheulin

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Wolfgang Müller-Fehrenbach

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Kurt Demmler

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Heinrich Fuchs

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Sabine Feist

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Matthias Heider

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Manfred Hölzl

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Jürgen Puchta

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Dr. Jürgen Ruff

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Alfred Reichle

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Zahide Sarikas

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Johannes Kumm

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Herbert Weber

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Klaus Peter Kossmehl

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Susanne Heiß

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Jürgen Faden

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Freie Wähler
angeschrieben am 23.02.2018
Unbeantwortet

Marcus Nabholz

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU

E-Mail ist technisch nicht erreichbar

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden