Blog

Erfolge
21. Januar 2013

Höhepunkte 2012 – Erfolgreiche Petitionen

Auch 2012 haben sich überwältigend viele engagierte Menschen mit openPetition für Veränderung eingesetzt. Inzwischen nutzen mehr als 1,5 Millionen Menschen openPetition, um ihrem Anliegen Gehör zu verschaffen. Einige der herausragenden Petitions-Erfolge des letzten Jahres wollen wir Ihnen hier kurz vorstellen:

gema_blogbild_150x150 GEMA-Tarife gestoppt!
Die GEMA hatte für 2013 neue Tarife geplant, die für viele Diskotheken, Tanzveranstaltungen und Vereinsfeiern das Aus bedeutet hätten. Um bis zu 700% wären für einige Veranstaltungen die Gebühren für das Abspielen von Musik gestiegen. Die Petition von Matthias Rauh erreichte mehr als 300.000 Unterschriften und wurde im Dezember an die Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger übergeben. Nur zwei Wochen später verkündet die GEMA den Stopp der neuen Tarife.
Fabiola kann bleiben!
Die drohende Abschiebung von Fabiola Cruz und ihren beiden kleinen Schwestern konnte verhindert werden. Die drei Mädchen gingen seit sechs Jahren in Hamburg zur Schule und Fabiola bereitete sich gerade mit glänzenden Noten auf ihr Abitur vor, als die Ausländerbehörde den Beschluss schickte. Ihr Geburtsland Honduras kennen die drei kaum. Fabiolas Klasse wollte sich das nicht bieten lassen: Die Schüler/innen haben Demonstationen organisiert und eine Petition gestartet. Die Härtefallkommission lenkte schließlich ein.
natur_umwelt_schule_dresden_square Umweltschule genehmigt!
Trotz erfolgreichem ersten Schuljahr sollte die Natur- und Umweltschule Dresden geschlossen werden – obwohl es in der Neustadt nicht genügend Plätze für alle Grundschul-Kinder gab. Engagierte Eltern und Lehrer/innen starteten die Petition an den Sächsischen Landtag und stellten die Verantwortlichen öffentlich zur Rede. Mit Erfolg: Die Schule ist jetzt eine anerkannte Ersatzschule.
Abholzung des „Tannachwäldle“ verhindert!
Die Abholzung des Tannachwäldchens war schon beschlossene Sache: ein Gewerbegebiet sollte das Naherholungsgebiet ersetzen. Doch engagierte Sonthofener Bürger/innen konnten das Blatt noch einmal wenden – nicht zuletzt Dank der Petition: „Die Unterschriften waren eines unserer schwerwiegendsten Argumente, mit denen wir den Stadtrat konfrontiert haben,“ so Elmar Natter, der die Petition startete. „Zu unser aller Freude wurde unser Antrag aus dem Bürgerforum positiv verabschiedet, was heißt, dass das Tannachwäldle wieder Bestandsschutz hat.“
hafnersee__foto_pixel0908 (flickr)_square Badesee bleibt öffentlich und frei!
Der Kirchhorster Badesee sollte größtenteils privatisiert werden. Dem freiem Badevergnügen für Jung und Alt hätte die geplante Wasserski-Anlage ein Ende gesetzt. Schnell gründete sich eine Bürgerinitiative, die mit Hilfe der Petition genug Unterschriften sammelte, um das Vorhaben zu stoppen. Der Investor erkannte die fehlende Unterstützung für das Projekt und zog es zurück. Die nächste Badesaison kann kommen!

 


Active petitions