Megjelent openPetition vélemények a Deutscher Bundestag nincsenek kötelező érvényű döntéseket. Ez a felelősség a petíciós bizottságot hivatalos kezelési petíciót. Ezeket az észrevételeket kiegészíti a folyamatot, és elkötelezettség az átlátható párbeszédet egyenlő feltételek között politikusok, polgárok.

Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur Àllásfoglalás

Parlamenti nyilatkozatok áttekintése
Válasz Mennyiség Arány
Egyetértek / túlnyomóan egyetértek   11 28,2%
Tartózkodom   1 2,6%
Elutasítom   1 2,6%
Nincs állásfoglalás   6 15,4%
Megválaszolatlan   20 51,3%

15% támogassa a Parlamentben benyújtott kérelmet.
30% nyilvános meghallgatás támogatása a szakértői bizottságban.
23% a nyilvános meghallgatás támogatása a Parlamentben / plenáris ülésen.

képeLeif-Erik Holm

Leif-Erik Holm

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.07.21

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Leif-Erik Holm által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Als Freiheitspartei lehnt die AfD willkürliche Fahrverbote strikt ab. Natürlich müssen die Bürger vor vermeidbarem Lärm geschützt werden.

Es kann jedoch nicht sein, dass hunderttausende Motorradfahrer jetzt unter Generalverdacht gestellt und mit Fahrverboten belegt werden, nur weil sich einige Rüpel nicht benehmen können. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Sonntagsfahrverbot für Motorräder als Blaupause für weitere Einschränkungen des Individualverkehrs genutzt wird.

Die AfD lehnt das konsequent ab. Wir werden deswegen keinem Antrag oder Gesetz zustimmen, dass die Freiheitsrechte der Bürger auf dem Altar grünlinker Ideologen opfert. Deswegen sagen wir „Nein“ zum Fahrverbot und „Ja“ zu einer intelligenten Debatte über Lärmreduktion.

képeAndreas Mrosek

Andreas Mrosek

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Dessau - Wittenberg

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.07.9

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.
✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Ich bin prinzipiell gegen Fahrverbote! Egal ob PKW oder Motorrad!

képeOliver Luksic

Oliver Luksic

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: St. Wendel

FDP, utoljára szerkesztett: 2020.06.23

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.
✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

In seinem Entschließungsantrag an die Bundesregierung vom 15. Mai 2020 mit der Drucksache 125/20 fordert der Bundesrat eine schärfere Gesetzgebung gegenüber Motorradfahrern, um unnötige Lärmbelästigung zu vermeiden. Die FDP-Bundestagsfraktion begrüßt prinzipiell Maßnahmen zur Reduzierung von unnötigem Lärm, sowohl bei Motorrädern als auch bei anderen Kraftfahrzeugen. Dies steht im gegenseitigen Interesse von Anwohnern und Fahrern. Die Forderungen der Entschließung würden bei einer Umsetzung in geltendes Recht Motorradfahrer gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern jedoch deutlich diskriminieren. Aus Sicht der FDP-Bundestagsfraktion sind die darin enthaltenen Aspekte der Halterhaftung, Einführung eines zusätzlichen Fahrzeuggesamtgeräuschwertes und

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Christian Jung

Dr. Christian Jung

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Karlsruhe-Land

FDP, utoljára szerkesztett: 2020.06.23

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Sehen Sie dazu die Argumente des verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic MdB.

képeJörg Cezanne

Jörg Cezanne

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Groß-Gerau

DIE LINKE., utoljára szerkesztett: 2020.06.17

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

Für DIE LINKE ist der Schutz der Bevölkerung vor Emissionen, darunter auch Lärm, ein wichtiges gesundheits- und umweltpolitisches Anliegen. Daher setzen wir uns für eine Minimierung von Lärmemissionen durch die fortlaufende Anpassung von Emissionsgrenzwerten an die technische Entwicklung ein. Grundlegend für die tatsächliche Lärmreduktion ist jedoch die Überwachung der Einhaltung dieser Grenzwerte. Hierzu bedarf es zusätzlicher polizeilicher Kontrollen. Verstöße gegen technische Vorschriften durch nicht serienmäßige Umbauten, die zu einer zusätzlichen Lärmentwicklung führen, müssen eine sofortige Stilllegung des jeweiligen Fahrzeugs zur Folge haben.

Ein pauschales Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen ist hingegen abzulehnen, da die große Gruppe

Többet mutatni

képeDirk Spaniel

Dr. Ing. Dirk Spaniel

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Stuttgart I

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.
✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Die AfD-Bundestagsfraktion steht auf an der Seite der Auto- und Motorradfahrer und positioniert sich deutlich gegen den Vorstoß des Bundesrates. Wir halten eine Debatte zur Lärmreduktion bei Motorrädern für angemessen, stellen uns jedoch klar auf die Seite der Motorradfahrer, deren Bewegungsfreiheit oder Eigentumsrechte nur in schwerwiegenden Ausnahmefällen beschränkt werden dürfen. Wir stehen für eine uneingeschränkte Nutzung von Motorrädern und lehnen Fahrverbote klar ab. Der Bundesrat bestätigt damit, dass er – wie bereits bei der Novellierung des Bußgeldkatalogs – zu einem Machtinstrument grüner Landtagskoalitionen geworden ist.

képeDaniela Kluckert

Daniela Kluckert

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Berlin-Pankow

FDP, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

Generelle Fahrverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen sind unverhältnismäßig und falsch. Es gehört zur Freiheit dazu, auf dem Motorrad zu sitzen - egal wann und wo. Dafür setzen wir Freie Demokraten uns ein. Die Lautstärke der Maschinen muss dabei in einem angemessenen Rahmen bleiben. So erreichen wir breite Akzeptanz in der Bevölkerung.

képeFrank Magnitz

Frank Magnitz

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Bremen II - Bremerhaven

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Leif-Erik Holm által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Als Freiheitspartei lehnt die AfD willkürliche Fahrverbote strikt ab. Natürlich müssen die Bürger vor vermeidbarem Lärm geschützt werden.

Es kann jedoch nicht sein, dass hunderttausende Motorradfahrer jetzt unter Generalverdacht gestellt und mit Fahrverboten belegt werden, nur weil sich einige Rüpel nicht benehmen können. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Sonntagsfahrverbot für Motorräder als Blaupause für weitere Einschränkungen des Individualverkehrs genutzt wird.

Die AfD lehnt das konsequent ab. Wir werden deswegen keinem Antrag oder Gesetz zustimmen, dass die Freiheitsrechte der Bürger auf dem Altar grünlinker Ideologen opfert. Deswegen sagen wir „Nein“ zum Fahrverbot und „Ja“ zu einer intelligenten Debatte über Lärmreduktion.

Helyőrző kép a következőhöz:Bernd Reuther

Bernd Reuther

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Wesel I

FDP, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Christian Jung által. A döntés a FDP frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Sehen Sie dazu die Argumente des verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic MdB.

Helyőrző kép a következőhöz:Matthias Büttner

Matthias Büttner

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Altmark

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Leif-Erik Holm által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Als Freiheitspartei lehnt die AfD willkürliche Fahrverbote strikt ab. Natürlich müssen die Bürger vor vermeidbarem Lärm geschützt werden.

Es kann jedoch nicht sein, dass hunderttausende Motorradfahrer jetzt unter Generalverdacht gestellt und mit Fahrverboten belegt werden, nur weil sich einige Rüpel nicht benehmen können. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Sonntagsfahrverbot für Motorräder als Blaupause für weitere Einschränkungen des Individualverkehrs genutzt wird.

Die AfD lehnt das konsequent ab. Wir werden deswegen keinem Antrag oder Gesetz zustimmen, dass die Freiheitsrechte der Bürger auf dem Altar grünlinker Ideologen opfert. Deswegen sagen wir „Nein“ zum Fahrverbot und „Ja“ zu einer intelligenten Debatte über Lärmreduktion.

képeTorsten Herbst

Torsten Herbst

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Bautzen I

FDP, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Christian Jung által. A döntés a FDP frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.
✓   Támogatok egy nyilvános meghallgatást a parlamentben/gyűlésen.

Sehen Sie dazu die Argumente des verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic MdB.

képeSabine Leidig

Sabine Leidig

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag

DIE LINKE., utoljára szerkesztett: 2020.07.21

  Tartózkodom.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.

Die Fraktion DIE LINKE ist grundsätzlich gegen pauschale Fahrverbote für Motorräder.
Es ist kein Geheimnis und nicht zu überhören, dass zahlreiche Motoräder – im Übrigen auch Autos und LKW – deutlich lauter als zulässig unterwegs sind. Das stört viele Anliegende und andere Verkehrsteilnehmende. Dieser Verkehrslärm macht krank und belastet unsere natürliche Umwelt.
Die Lärmentwicklung durch Motoren und durch Rollgeräusche der Bereifung (spielt bei Motorrädern eine eher untergeordnete Rolle) muss technisch an die neusten Entwicklungen angepasst werden. Hier sind vor allem auch die Hersteller der Fahrzeuge und Zubehörteile sowie die Zulassungsbehörden gefragt, damit lärmintensive Fahrzeuge und Zubehörteile erst gar nicht auf den Markt kommen.

Többet mutatni

képeMatthias Gastel

Matthias Gastel

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Nürtingen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.06.9

  Elutasítom.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.

Es gibt eine hohe Anzahl von Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern über den Motorradlärm. Ich komme aus Baden-Württemberg. Dort gibt es zahlreiche Regionen, die gerade an Wochenenden und Feiertagen von sehr vielen Motorradfahrenden aufgesucht werden. Dazu zählen der Schwarzwald, die Schwäbische Alb und einige Flusstäler. Zu meinem Wahlkreis gehört ein Teil des Albtraufs. All das sind Tourismusregionen, in denen Menschen Ruh und Entspannung suchen. All das sind aber auch Regionen, in denen Menschen wohnen, die ihre Freizeit im Garten oder auf dem Balkon verbringen wollen. Das sind berechtigte Interessen, die immer wieder durch lautes Motorradfahren gestört werden. Der Motorradlärm ist keine Bagatelle und nicht zu akzeptieren, zumal Motorräder

Többet mutatni

képePatrick Schnieder

Patrick Schnieder

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Bitburg

CDU/CSU, utoljára szerkesztett: 2020.07.23

  Nincs állásfoglalás.

Meine Position zur Bundesratsdebatte zu möglichen Fahrverboten für Motorräder an Sonn- und Feiertagen:
Es ist unstrittig, dass Straßenverkehrslärm ein Problem ist und dass auch Motorräder zu diesem Lärm beitragen. Die Lärmbelästigungen gehen jedoch von einzelnen und nicht von allen Motorradfahrern gleichermaßen aus. Daher brauchen wir passgenaue Lösungen anstelle eines Generalverdachts für alle Motorradfahrer.
Dem Vorschlag eines Verbotes von Tuningmaßnahmen, die nur der Erhöhung der Lautstärke dienen, und der Überarbeitung der Lärmtests vor der Zulassung eines Motorrads stehe ich offen gegenüber. Auch der Einsatz von Lärmblitzern hat sich in der Praxis bewährt und könnte ausgeweitet werden.
Verkehrsverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Detlef Müller

Detlef Müller

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Chemnitz

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.07.20

  Nincs állásfoglalás.
✓   Támogatom a Szakértői Bizottság nyilvános meghallgatását.

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst bin ich grundsätzlich gegen Fahrverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen. Die konkreten politischen Vorgänge hat meine Kollegin Kirstin Lühmann bereits ausführlich geschildert.

Natürlich würde ich einer öffentlichen Anhörung von Experten zum Thema im Verkehrsausschuss zustimmen, wenn eine solche beantragt wird. Dies ist gut gelebte Praxis innerhalb unseres Ausschusses.Eine öffentliche Anhörung im Plenum des Deutschen Bundestages sieht die Geschäftsordnung des Bundestages hingegen nicht vor. Das stellen eines Antrages zum Thema steht jeder Fraktion frei. Ob ich dem Antrag dann zustimmen würde, hängt natürlich stark vom Inhalt ab.

Generell ist aber festzuhalten, dass das Bundesverkehrsministerium

Többet mutatni

képeMathias Stein

Mathias Stein

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Kiel

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.06.19

  Nincs állásfoglalás.

Sehr geehrter Herr Schmidt,
sehr geehrte Damen und Herren,

Petitionen sind ein wichtiges Instrument der Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung. Sie bieten Menschen die Möglichkeit, die Themen im Parlament mitzubestimmen. Das Petitionsrecht ist als Grundrecht für jedermann in Artikel 17 unseres Grundgesetzes verankert. Dieses Recht ist weder an ein bestimmtes Alter noch an eine Staatsangehörigkeit geknüpft. Ausführliche Informationen dazu hat die SPD-Bundestagsfraktion in ihrer Broschüre „Kennen Sie Ihr Petitionsrecht?“ zusammengefasst: www.spdfraktion.de/system/files/documents/ansicht_petitionen_6seiten_102015.pdf.

Ich werbe ich dafür, das parlamentarische Petitionswesen zu nutzen und Petitionen direkt beim Deutschen Bundestag oder dem zuständigen

Többet mutatni

képeStephan Kühn

Stephan Kühn

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Dresden II - Bautzen II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.06.18

  Nincs állásfoglalás.

Stellungnahme zur Petition 'Keine Fahrverbote Für Motorräder An Sonn- Und Feiertagen'

Die Grundannahme der Petition ist leider falsch. Im beigefügten Bundesratsbeschluss (Ziffer 7) wird die Bundesregierung gebeten, eine Rechtsgrundlage zu schaffen, um in Einzelfällen zeitlich befristete Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen aus Lärmschutzgründen erlassen zu können.

Ein generelles Fahrverbot wird nicht gefordert!

Ob die Bundesregierung den Wunsch des Bundesrates (Bundesratsinitiative aus NRW) aufgreift, ist fraglich. Zur fachlichen Einordnung von Ziffer 7: Die Anordnung von Beschränkungen und Verboten des fließenden Verkehrs (verkehrsrechtliche Maßnahmen) aus Gründen des Lärmschutzes setzt nach gegenwärtiger Rechtlage voraus, dass die Tatbestandsvoraussetzungen

Többet mutatni

képeKirsten Lühmann

Kirsten Lühmann

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Celle - Uelzen

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.06.17

  Nincs állásfoglalás.

Sehr geehrter Damen und Herren,

die Diskussion geht auf eine Entschließung des Bundesrates zur wirksamen Minderung und Kontrolle von Motorradlärm zurück. Mit Beschluss des Bundesrates vom 15. Mai 2020 fordern die Bundesländer die Bundesregierung auf, sich stärker für eine Reduzierung der Lärmbelastung durch Motorräder einzusetzen. Die Bundesregierung kann zum jetzigen Zeitpunkt entscheiden, ob und wann sie die Anregungen zur Lärmreduktion umsetzen will. Der Bundestag ist aktuell nicht an dem Verfahren beteiligt.

Die Entschließung des Bundesrates umfasst verschiedene Punkte. So gibt es u.a. Vorschläge des Bundesrates für weiche Maßnahmen wie eine bundesweite Kampagne, damit die Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer für eine angemessene Fahrweise

Többet mutatni

képeIngrid Remmers

Ingrid Remmers

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Gelsenkirchen

DIE LINKE., utoljára szerkesztett: 2020.06.16

  Nincs állásfoglalás.

Für DIE LINKE ist der Schutz der Bevölkerung vor Emissionen, darunter auch Lärm, ein wichtiges gesundheits- und umweltpolitisches Anliegen. Daher setzen wir uns für eine Minimierung von Lärmemissionen durch die fortlaufende Anpassung von Emissionsgrenzwerten an die technische Entwicklung ein. Grundlegend für die tatsächliche Lärmreduktion ist jedoch die Überwachung der Einhaltung dieser Grenzwerte. Hierzu bedarf es zusätzlicher polizeilicher Kontrollen. Verstöße gegen technische Vorschriften durch nicht serienmäßige Umbauten, die zu einer zusätzlichen Lärmentwicklung führen, müssen eine sofortige Stilllegung des jeweiligen Fahrzeugs zur Folge haben.

Ein pauschales Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen ist hingegen abzulehnen, da die große Gruppe

Többet mutatni

képeBjörn Simon

Björn Simon

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Offenbach

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Markus Uhl

Markus Uhl

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Homburg

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Andreas Wagner

Andreas Wagner

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag

DIE LINKE.
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Elvan Korkmaz

Elvan Korkmaz

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Gütersloh I

SPD
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeChristoph Ploß

Dr. Christoph Ploß

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Hamburg-Nord

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Uwe Schmidt

Uwe Schmidt

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Bremen II - Bremerhaven

SPD
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeFelix Schreiner

Felix Schreiner

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Waldshut

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeEckhard Pols

Eckhard Pols

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeReinhold Sendker

Reinhold Sendker

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Warendorf

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeStefan Gelbhaar

Stefan Gelbhaar

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Berlin-Pankow

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeManfred Behrens

Manfred Behrens

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Börde - Jerichower Land

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeVeronika Bellmann

Veronika Bellmann

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Mittelsachsen

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeMichael Donth

Michael Donth

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Reutlingen

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeKarl Holmeier

Karl Holmeier

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Schwandorf

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeThomas Jarzombek

Thomas Jarzombek

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Düsseldorf I

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeDaniela Ludwig

Daniela Ludwig

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Rosenheim

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeFlorian Oßner

Florian Oßner

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Landshut

CDU/CSU
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeCem Özdemir

Cem Özdemir

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Stuttgart I

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeGustav Herzog

Gustav Herzog

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Kaiserslautern

SPD
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

képeMartin Burkert

Martin Burkert

tagja a(z) testületnek Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur a parlamentnek Deutscher Bundestag
Választókerület: Nürnberg-Süd

SPD
Nemrég írt 2020.06.9
Megválaszolatlan

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most

nemzetközi openPetition