Published by openPetition opinions of the Deutscher Bundestag are no binding decisions. This responsibility of the Petitions Committee to official treatment petition. These comments will complement the process and a commitment to a transparent dialogue on equal terms between politicians, citizens.

Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung Statements

Overview of statements in the parliament
Answer number Percentage
I agree / agree mostly   12 28,6%
I decline   1 2,4%
No statement   2 4,8%
No answer yet   27 64,3%

7% support a parlamentary request.
7% support a public hearing in a committee of experts.
4% support a public hearing in the parliament/plenum.

picture ofWiebke Esdar

Dr. Wiebke Esdar

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Bielefeld - Gütersloh II

SPD, last modified: 24 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofMargit Stumpp

Margit Stumpp

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Aalen - Heidenheim

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, last modified: 24 Apr 2020

  I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.

Reason:

Wir haben unter Federführung meines Kollegen Kai Gehring in einem Antrag weitreichende Vorschläge zur Unterstützung von Studierenden in diese Notlage gemacht.
kai-gehring.de/2020/04/22/corona-pandemie-ringen-um-den-rettungsschirm-fuer-studierende-und-forschende/
Gerne würden wir das auch in einer öffentlichen Anhörung im Ausschuss disktuieren.

Anm. Es gibt keine öffentlichen Anhörungen im Plenum des Deutschen Bundestags, deswegen kann ich das auch nicht unterstützen.

picture ofPetra Sitte

Dr. Petra Sitte

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Halle

DIE LINKE., last modified: 24 Apr 2020

Group decision, published by Petra Sitte. The basis of decision was a resolution of the faction DIE LINKE.
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Resolution of my faction:

Mit nachstehend zitierten Anträgen, "BAföG krisensicher gestalten – Mehr Studierende vollumfänglich fördern", Drucksache 19/18688 und "Negative Folgen der Covid-19-Pandemie für Studierende und Beschäftigte an den Hochschulen abmildern", Drucksache 19/18683 hat sich unsere Fraktion hinter einen Großteil der Forderungen der Studierenden und Beschäftigten an den Hochschulen gestellt. Während der erste Antrag grundsätzlich Defizite des BAföG erneut aufgreift, um die Debatte nicht nur auf Erfordernisse während Corona-Krise zu begrenzen, tut genau das der zweite Antrag. Und selbstverständlich möchten wir eine Anhörung dazu. Diese ist aktuell in schriftlicher Form im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgeabschätzung des Bundestages vereinbart. Mehr muss ich wohl nicht schreiben, weil die Anträge unser Handeln belegen. Bleibt mir nur, uns gemeinsam Erfolg zu wünschen.

picture ofNicole Gohlke

Nicole Gohlke

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: München-Süd

DIE LINKE., last modified: 20 Apr 2020

  I agree / agree mostly.

Reason:

Liebe Studierende und Unterstützer*innen der Soforthilfen,

dass diese Petition einen solchen Zuspruch erhalten hat, ist Ihr und Euer Erfolg und macht deutlich: Während die Bundesregierung die Wirtschaft mit einem gigantischen Milliardenpaket unterstützt, bleiben neben den vielen Minijobbern und Niedriglohnbeschäftigten auch die Studierenden und Mitarbeiter*innen an den Hochschulen in der Coronakrise ungehört. Drei Wochen hat das Bundesbildungsministerium gebraucht, um sich selbstständig zur Finanznot aller Studierenden zu äußern. Und jetzt schlägt Karliczek ernsthaft Darlehn vor, die zurückgezahlt werden müssen, was spätestens nach dem Abschluss einen noch größeren Schuldenberg bedeutet.

Daher habe auch ich Ihre und Eure Petition unterzeichnet und werde die Bundesregierung in dieser Woche auffordern, u. a. einen Sozialfonds für unkomplizierte und rückzahlungsfreie Soforthilfen einzurichten. Das Geld dafür ist vorhanden, denn im vergangenen Jahr hat das BMBF über 900 Mio. Euro BAföG-Mittel nicht ausgegeben und im kürzlich beschlossenen Nachtragshaushalt 2020 stehen 55 Milliarden Euro für weitere Hilfen in der Corona-Pandemie zur Verfügung. Darüber hinaus muss es uns darum gehen, das BAföG wieder für mehr Studierende zu öffnen und zu einer Förderung zu machen, die zum Leben reicht.

Machen auch Sie weiter Druck, damit die Bundesregierung endlich Ihre Notlagen erkennt und die parlamentarischen Initiativen der LINKEN für die Studierenden unterstützt.

Mit solidarischen Grüßen
Nicole Gohlke

picture ofMarja-Liisa Völlers

Marja-Liisa Völlers

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Nienburg II - Schaumburg

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofManja Schüle

Dr. Manja Schüle

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofBirke Bull-Bischoff

Birke Bull-Bischoff

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Burgenland - Saalekreis

DIE LINKE., last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Petra Sitte. The basis of decision was a resolution of the faction DIE LINKE.
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Resolution of my faction:

Mit nachstehend zitierten Anträgen, "BAföG krisensicher gestalten – Mehr Studierende vollumfänglich fördern", Drucksache 19/18688 und "Negative Folgen der Covid-19-Pandemie für Studierende und Beschäftigte an den Hochschulen abmildern", Drucksache 19/18683 hat sich unsere Fraktion hinter einen Großteil der Forderungen der Studierenden und Beschäftigten an den Hochschulen gestellt. Während der erste Antrag grundsätzlich Defizite des BAföG erneut aufgreift, um die Debatte nicht nur auf Erfordernisse während Corona-Krise zu begrenzen, tut genau das der zweite Antrag. Und selbstverständlich möchten wir eine Anhörung dazu. Diese ist aktuell in schriftlicher Form im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgeabschätzung des Bundestages vereinbart. Mehr muss ich wohl nicht schreiben, weil die Anträge unser Handeln belegen. Bleibt mir nur, uns gemeinsam Erfolg zu wünschen.

picture ofYasmin Fahimi

Yasmin Fahimi

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Stadt Hannover II

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofKaramba Diaby

Dr. Karamba Diaby

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Halle

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofMartin Rabanus

Martin Rabanus

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Rheingau-Taunus - Limburg

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofRené Röspel

René Röspel

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofErnst Dieter Rossmann

Dr. Ernst Dieter Rossmann

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Pinneberg

SPD, last modified: 10 Apr 2020

Group decision, published by Wiebke Esdar. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Resolution of my faction:

Liebe Studierende,



vielen Dank für eure Petition, um auf die finanzielle Krise vieler von euch hinzuweisen. Um darauf zu reagieren, haben wir als Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion einen Aktionsplan vorgelegt. Denn auch wir finden: für Studierende, die wegen der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus.



Zu unserem Aktionsplan verhandeln wir aktuell mit unserem Koalitionspartner CDU/CSU. Darin schlagen wir vor, dass der Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir auch einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher weigert Bundesministerin Anja Karliczek, dass BAföG zu öffnen.



Wir finden aber: Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.



Den Aktionsplan könnt ihr hier nachlesen:

www.wiebke-esdar.de/neuigkeiten/2020/4/20/aktionsplan-fr-menschen-in-ausbildung-und-studium





Herzliche Grüße



Wiebke Esdar

___
Dr. Wiebke Esdar, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79477
Fax: +49 30 227-70476
wiebke.esdar@bundestag.de
www.wiebke-esdar.de
www.facebook.com/WiebkeEsdar2017
www.instagram.com/wiebkeesdar

picture ofMichael von Abercron

Dr. Michael von Abercron

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Pinneberg

CDU/CSU, last modified: 19 Apr 2020

  I decline.

Reason:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Studierende ohne BAföG-Berechtigung, die aufgrund der aktuellen Situation ihr eigenes Einkommen aus Werkverträgen oder Minijobs verlieren, können Anspruch auf Sozialleistungen haben (Arbeitslosengeld II, Wohngeld). Hierfür ist regelmäßig die Beurlaubung vom Studium Voraussetzung. In der aktuellen Situation ist eine Anspruchsberechtigung auch ohne Beurlaubung aus der sogenannten Härtefallregelung im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (§ 27 Absatz 3 SGB II) abzuleiten. Die Studierenden sollen sich im Bedarfsfall an ihre jeweiligen Jobcenter wenden.

Eine Sonderzahlung an studierende ist somit nicht nötig, da das gesetzliche Existenzminimun über diesen Mechanismus gesichert ist.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Michael von Abercron MdB

Placeholder image forNicole Höchst

Nicole Höchst

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Kreuznach

AfD, last modified: 27 Apr 2020

  No statement.

Reason:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag sieht Handlungsbedarf bei der Unterstützung von Studenten. Deshalb haben wir am 22.04.2020 einen Antrag ins Plenum eingebracht (Drucksache 19/18728), der Studenten, welche ihre Bedürftigkeit in einem digitalen Verfahren nachweisen, eine passgenaue einmalige Finanzhilfe für die Dauer eines Semesters gewähren soll.
So groß die Notlage vieler Studenten durch die Coronakrise auch ist: Es freut mich zu sehen, wie viel Gutes diese Krise auch in uns erweckt. Seien es Nachbarschaftshilfen, das Erledigen von Einkäufen für Senioren oder ein verstärktes Engagement im Ehrenamt. Ich kann Studenten, deren Einkommen gerade nicht gesichert ist, nur ermuntern, die Chance zu nutzen und Erfahrungen in anderen Bereichen zu sammeln. So sind beispielsweise viele Landwirte durch den Ausfall von Erntehelfern auf Unterstützung angewiesen. Hier könnte sich zum Beispiel eine einmalige Gelegenheit ergeben über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und nebenbei zumindest einen Teil seiner finanziellen Einbußen zu kompensieren.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Höchst MdB

picture ofOliver Kaczmarek

Oliver Kaczmarek

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Unna I

SPD, last modified: 27 Apr 2020

  No statement.

Reason:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für den Hinweis auf Ihre Petition, um die finanzielle Notlage von Studierenden durch aktuell wegfallendes Einkommen zu adressieren. Es ist wichtig, dass Sie die Aufmerksamkeit auf dieses Problem lenken. Die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion teilt Ihre Einschätzung, dass Studierende, die Ihren Nebenjob verlieren in einer besonderen Situation sind, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, da bisherige Instrumente nicht ausreichend greifen. Deswegen haben wir den Aktionsplan für Menschen in Ausbildung und Studium vorgelegt, um die von Ihnen angesprochenen Probleme zu lösen.

Wir schlagen in unserem Aktionsplan vor, den Zugang zum BAföG während der akuten Krisensituation für Betroffene unkompliziert geöffnet wird. Ein Nachweis über den Verlust von Einkommen oder über den Bezug von Kurzarbeitergeld der Eltern soll ausreichen, um BAföG beziehen zu können. Darüber hinaus wollen wir einen Zuschuss durch Zugang zum BAföG für diejenigen, die beispielswiese ihren Nebenjob verloren haben. Nicht zuletzt wollen wir einen Härtefallfonds einrichten, der Gelder für Fälle bereitstellt, die trotz dieser Maßnahmen nicht erreicht werden. Bisher verweigert Bundesministerin Anja Karliczek einen Zugang zum BAföG aus ideologischen Gründen. Deswegen stehen wir aktuell mit dem Koalitionspartner in Verhandlungen.
Das BAföG ist der bewährte Weg, um Studierende finanziell zu unterstützen. Mit den BAföG-Ämtern und den Studierendenwerken gibt es eine funktionierende Infrastruktur, die sich mit den sozialen Bedürfnissen Studierender auskennt. Diese Struktur wollen wir jetzt stärken. Mit der unbürokratischen Ausweitung des BAföG können wir Studierenden schnell und einfach helfen.

Den Aktionsplan können Sie hier nachlesen: www.oliver-kaczmarek.de/2020/04/aktionsplan-fuer-menschen-in-ausbildung-und-studium/

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Kaczmarek

picture ofDietlind Tiemann

Dr. Dietlind Tiemann

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofMarc Jongen

Dr. Marc Jongen

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Neckar-Zaber

AfD
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofAstrid Mannes

Dr. Astrid Mannes

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Darmstadt

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofMario Mieruch

Mario Mieruch

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Steinfurt I - Borken I

fraktionslos
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

Placeholder image forMartin Reichardt

Martin Reichardt

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag

AfD
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofThomas Sattelberger

Dr. h. c. Thomas Sattelberger

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: München-Süd

FDP
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofKatrin Staffler

Katrin Staffler

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Fürstenfeldbruck

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofAndreas Steier

Andreas Steier

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Trier

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofJens Brandenburg

Dr. Jens Brandenburg

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Rhein-Neckar

FDP
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofMario Brandenburg

Mario Brandenburg

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Südpfalz

FDP
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofAnna Christmann

Dr. Anna Christmann

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Stuttgart II

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofBritta Dassler

Britta Dassler

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Erlangen

FDP
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofMichael Espendiller

Dr. Michael Espendiller

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Steinfurt III

AfD
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

Placeholder image forGötz Frömming

Dr. Götz Frömming

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag

AfD
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofEberhard Gienger

Eberhard Gienger

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Neckar-Zaber

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

Placeholder image forStefan Kaufmann

Dr. Stefan Kaufmann

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Stuttgart I

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofYvonne Magwas

Yvonne Magwas

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Vogtlandkreis

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofAlbert Rupprecht

Albert Rupprecht

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Weiden

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofTankred Schipanski

Tankred Schipanski

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Gotha - Ilm-Kreis

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofWolfgang Stefinger

Dr. Wolfgang Stefinger

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: München-Ost

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofRonja Kemmer

Ronja Kemmer

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Ulm

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofNorbert Altenkamp

Norbert Altenkamp

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Main-Taunus

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofNicola Beer

Nicola Beer

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Frankfurt am Main I

FDP
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

Placeholder image forKai Gehring

Kai Gehring

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Essen III

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofStephan Albani

Stephan Albani

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Oldenburg - Ammerland

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofSybille Benning

Sybille Benning

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Münster

CDU/CSU
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

picture ofBeate Walter-Rosenheimer

Beate Walter-Rosenheimer

is a member of the body Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung of Parliament Deutscher Bundestag
electoral district: Fürstenfeldbruck

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
asked on 10 Apr 2020
No answer yet

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international