Kraj : Německo
Provoz

Führerschein-Falle der #StVO-Novelle rückgängig machen

Petice je adresována
Bundestag und Bundesrat / Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
156.173
100% dosáhl 150.000 pro místo určení sbírky
  1. Zahájena 28.4.2020
  2. Sbírka stále 5 měsíce
  3. Podání
  4. Dialog s příjemcem
  5. Rozhodnutí
Souhlasím s tím, že moje data jsou 0loženaNavrhovatel může svůjJméno a místo názor a předá jej příjemcům petice. Tato dohoda může kdykoliv 0dvolat

Am Dienstag, den 28. April 2020 trat die StVO-Novelle in Kraft. Bei Verstößen gegen die neue Straßenverkehrsordnung drohen dann teils völlig überzogene Strafen und Bußgelder. Besonders Geschwindigkeitsverstöße werden künftig drastisch bestraft. Und es droht bei geringen Geschwindigkeitsübertretungen bereits der Entzug des Führerscheins. Das könnte zukünftig im Jahr in Deutschland bis zu 2 Mio. Führerscheine kosten. Das muss verhindert werden.

Innerorts können ab jetzt Fahrverbote schon ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h und außerorts bzw. auf der Autobahn ab einer Überschreitung von 26 km/h verhängt werden.

Früher waren das 31 km/h und 40 km/h. Ein zusätzlicher Punkt in Flensburg droht mit Inkrafttreten der Novelle ebenfalls früher. Nämlich ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h. Ausgerechnet in den aktuellen Krisenzeiten, die für Solidarität und Gemeinschaft stehen sollen, werden Autofahrer mit den neuen StVO-Regelungen regelrecht drangsaliert.

Die Erhöhung aller Bußgelder, insbesondere derer bei bereits kleinsten Geschwindigkeitsüberschreitungen, ist nicht nur übertrieben, sondern sendet auch absolut falsche Signale.

Gerade in Zeiten wie diesen sind Solidarität und Zusammenhalt in der Gesellschaft gefragt. Zudem sei vermerkt, dass es noch nie so wenige Verkehrstote gab wie 2019. Und das seit Bestehen der Statistik, d.h. seit 60 Jahren. Es gibt somit überhaupt keine Notwendigkeit, Autofahrer hier über Maß zu bestrafen. Wir haben gute Autos, gute Autofahrer, gute Straßen und Autobahnen in Deutschland.

Wir fordern daher den Bundesrat auf, diese völlig überzogene StVO Regelung zu ändern und diese „Führerschein Falle“ wieder abzuschaffen.

pozemky

Děkujeme za vaši podporu , Dr. Michael Haberland z München
Dotaz na iniciátora

Přeložit tuto petici hned

Nová jazyková verze

zprávy

rozprava

Ich fahre über die A3 nach Süden. Dort gibt es alle 2000 Meter eine Geschwindigkeitsänderung. 100 / 80 / 130 / 100 / 120. Die Konzentration liegt nicht mehr beim Fahren sondern beim Schilder lesen. Und wenn nur eines überlesen ist, dann gibt es sofort Punkte oder gar Fahrverbot. Das kann nicht sein. Dass im EU Vergleich die Strafen zu gering sind ist ja ok, aber die anderen Länder haben eben auch kein Punkte-System. Es gibt einfach zu früh Punkte oder Führerscheinentzug. Man muss demnächst nach einem Schild auf der Autobahn eine gefährliche Vollbremsung machen, damit man sich korrekt verhält.

Wenn man innerorts statt 30 nun 51 km/h fährt, sind das 70% mehr, bei 50 vs. 71 km/h gut 40%. Solche Geschwindigkeitsunterscheide ist das Minimum, ab dem Strafen greifen. Hierbei von "kleinsten Geschwindigkeitsüberschreitungen" zu reden ist hanebüchen! Dito "Ausgerechnet in den aktuellen Krisenzeiten, die für Solidarität und Gemeinschaft stehen…" In der Corona-Krise steht der Schutz verhältnismäßig Weniger an oberster Stelle. Wo ist die Solidarität gegenüber den schwächsten Verkehrsteilnehmenden wie Radfahrende/zu Fußgehende? Die Situation wird verkehrt und gar ein Gegenargument geliefert!

Proč lidé podepisují

  • před 1 H.

    Weil ich viel geschäftlich unterwegs bin!

  • Sorg Frank Bexbach

    před 2 H.

    Da dadurch nicht nur die Raser den Führerschein verlieren, sondern auch die Menschen, die als Berufskraftfahrer Tag täglich unterwegs sind.

  • Andreas Koch Pritzwalk

    před 2 H.

    Diese Verbotsorgien und Bevormundungen müssen enden. Deutsche Bürger dürfen nicht für unmündig erklärt werden, von einer selbst ernannten, zweifelhaften Elite! Rein ideologische Ansätze einer Minderheit die "es ja nur gut meint". Das erinnert leider alles immer mehr an DDR-Zeiten – "die Partei, hat immer recht!"

  • před 2 H.

    Eine Gesellschaft, die auf Individualverkehr angewiesen ist, sollte die Teilhabe daran nicht schon bei geringen, flüchtigen und sicher nicht immer vermeidbaren Verstössen dagegn mit einem Teilhabeverbot sanktionieren.

  • před 2 H.

    Die Strafen sind einfach überzogen!!!

Nástroje pro šíření petice.

Máte svůj vlastní web, blog nebo celý webový portál? Staňte se obhájcem a multiplikátorem této petice. Máme bannery, widgety a API (rozhraní), které lze vložit na vaše stránky.

Zaregistrujte si widget pro svůj vlastní web

API (rozhraní)

/petition/online/fuehrerschein-falle-der-stvo-novelle-rueckgaengig-machen-2/votes
Popis
Počet podpisů na openPetition a případně na externích stránkách.
Metoda HTTP
GET
Formát return
JSON

Více o tomto tématu Provoz

Pomozte posílit občanskou účast. Chceme, aby vaše obavy byly vyslyšeny a zůstaly nezávislé.

Povýšte nyní