Megjelent openPetition vélemények a Schleswig-Holsteinischer Landtag nincsenek kötelező érvényű döntéseket. Ez a felelősség a petíciós bizottságot hivatalos kezelési petíciót. Ezeket az észrevételeket kiegészíti a folyamatot, és elkötelezettség az átlátható párbeszédet egyenlő feltételek között politikusok, polgárok.

Schleswig-Holsteinischer Landtag Schleswig-Holstein Àllásfoglalás

Parlamenti nyilatkozatok áttekintése
Válasz Mennyiség Arány
Egyetértek / túlnyomóan egyetértek   20 31,7%
Tartózkodom   1 1,6%
Elutasítom   11 17,5%
Nincs állásfoglalás   1 1,6%
Megválaszolatlan   30 47,6%

26% támogassa a Parlamentben benyújtott kérelmet.

képeKirsten Eickhoff-Weber

Kirsten Eickhoff-Weber

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Neumünster

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.10.21

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.
✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeMartin Habersaat

Martin Habersaat

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Stormarn-Süd

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.10.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeBeate Raudies

Beate Raudies

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Elmshorn

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.10.9

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

Grundlage der Entscheidung ist ein Fraktionsbeschluss

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaf-fung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine fi-nanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese For-derungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne

Többet mutatni

képeRegina Poersch

Regina Poersch

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.10.2

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

Grundlage der Entscheidung ist ein Fraktionsbeschluß:

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die

Többet mutatni

képeHeiner Dunckel

Prof. Dr. Heiner Dunckel

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Flensburg

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.29

  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein.

Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bünd-nis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die

Többet mutatni

képeJörg Nobis

Jörg Nobis

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Segeberg-West

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.09.23

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Jörg Nobis által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die Straßenausbaubeiträge in SH gänzlich abzuschaffen ist eine Forderung der AfD seit 2017 und steht so in unserem Wahlprogramm. Der Landtag hat jedoch bereits dazu entschieden und die Entscheidung darüber, ob Ausbaubeiträge erhoben werden oder nicht, den Kommunen übergeben. Damit stiehlt sich das Parlament aus der Verantwortung, aber de facto sind nunmehr die Kommunen zuständig.

képeSerpil Midyatli

Serpil Midyatli

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Eckernförde

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.17

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Volker Schnurrbusch

Volker Schnurrbusch

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Jörg Nobis által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die Straßenausbaubeiträge in SH gänzlich abzuschaffen ist eine Forderung der AfD seit 2017 und steht so in unserem Wahlprogramm. Der Landtag hat jedoch bereits dazu entschieden und die Entscheidung darüber, ob Ausbaubeiträge erhoben werden oder nicht, den Kommunen übergeben. Damit stiehlt sich das Parlament aus der Verantwortung, aber de facto sind nunmehr die Kommunen zuständig.

képeKathrin Wagner-Bockey

Kathrin Wagner-Bockey

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lauenburg-Süd

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Claus Schaffer

Claus Schaffer

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lübeck-West

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Jörg Nobis által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die Straßenausbaubeiträge in SH gänzlich abzuschaffen ist eine Forderung der AfD seit 2017 und steht so in unserem Wahlprogramm. Der Landtag hat jedoch bereits dazu entschieden und die Entscheidung darüber, ob Ausbaubeiträge erhoben werden oder nicht, den Kommunen übergeben. Damit stiehlt sich das Parlament aus der Verantwortung, aber de facto sind nunmehr die Kommunen zuständig.

Helyőrző kép a következőhöz:Frank Brodehl

Dr. Frank Brodehl

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Ostholstein-Nord

AfD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Jörg Nobis által. A döntés a AfD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die Straßenausbaubeiträge in SH gänzlich abzuschaffen ist eine Forderung der AfD seit 2017 und steht so in unserem Wahlprogramm. Der Landtag hat jedoch bereits dazu entschieden und die Entscheidung darüber, ob Ausbaubeiträge erhoben werden oder nicht, den Kommunen übergeben. Damit stiehlt sich das Parlament aus der Verantwortung, aber de facto sind nunmehr die Kommunen zuständig.

képeKerstin Metzner

Kerstin Metzner

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lübeck-West

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeBirte Pauls

Birte Pauls

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Schleswig

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeSandra Redmann

Sandra Redmann

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Ostholstein-Süd

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeRalf Stegner

Dr. Ralf Stegner

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Rendsburg-Ost

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeKai Vogel

Kai Vogel

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Pinneberg

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeThomas Hölck

Thomas Hölck

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Pinneberg-Elbmarschen

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeBirgit Herdejürgen

Birgit Herdejürgen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Steinburg-Ost

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeKai Dolgner

Dr. Kai Dolgner

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Rendsburg

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

képeWolfgang Baasch

Wolfgang Baasch

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Martin Habersaat által. A döntés a SPD frakció határozatán alapul.
  Egyetértek / túlnyomóan egyetértek.

✓   Támogatok egy javaslatot a parlamentben, ha elegendő képviselő csatlakozik.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Tobias Heide, von der

Tobias Heide, von der

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Kiel-West

CDU, utoljára szerkesztett: 2020.09.18

  Tartózkodom.

Richtigstellung zur Stellungnahme von Herrn Tobias von der Heide durch openPetition:

Auf der zivilgesellschaftlichen Plattform openPetition werden Unterschriften gesammelt, die nach Sammlungsfrist offiziell in den Landtag eingereicht werden. Das ist verfassungskonform und hatte in der Vergangenheit immer zur Behandlung der Petition geführt. openPetition versteht sich als Schnittstelle, bei der Menschen on- und offline Unterschriften sammeln können, um ihr Anliegen anschließend offiziell und formal in den Petitionsausschuss einzureichen. Wir bedauern es, dass die Möglichkeiten zum Dialog mit den Wählerinnen und Wählern von einigen politischen Repräsentanten nicht genutzt werden.

- - - - -

Originalstellungnahme
von Herrn von der Heide:

openPetition

Többet mutatni

képeMarlies Fritzen

Marlies Fritzen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Ostholstein-Süd

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.10.13

  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeMarret Bohn

Dr. Marret Bohn

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Rendsburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.10.13

  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeEka von Kalben

Eka von Kalben

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Segeberg-West

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.10.13

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeInes Strehlau

Ines Strehlau

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.10.13

  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass sie, vor dem Hintergrund der mit dem Pakt verbundenen finanziellen Mittel in beträchtlicher Höhe, Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Joschka Knuth

Joschka Knuth

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Kiel-Nord

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.09.17

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Lars Harms

Lars Harms

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

SSW, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Lars Harms által. A döntés a SSW frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Wir haben es hier mit einem klassischen Gerechtigkeitsthema zu tun. Grundlage für die Erhebung von Ausbaubeiträgen ist der konkrete Vorteil, den ein Hausbesitzer von einer solchen Maßnahme haben kann. Dieser Vorteil wird nur sehr selten gesehen und wenn man ehrlich ist, es gibt ihn oft nicht. In den einschlägigen Internetportalen zum Immobilienkauf spielen die Straßenanbindungen keine Rolle. Die Zuwegung zum Luxus-Resort mag preissteigernd wirken, die neue Teerdecke für eine Straße in einem alten Wohngebiet ist es aber nicht. Und alle Anzuhörenden bei der letzten Befassung mit dem Thema haben unisono mitgeteilt, dass es keine wissenschaftlichen Untersuchungen gibt, die mögliche wirtschaftliche Vorteile für Hausbesitzer durch den Ausbau von Straßen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Aminata Touré

Aminata Touré

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Neumünster

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeLasse Petersdotter

Lasse Petersdotter

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Kiel-West

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeBernd Voß

Bernd Voß

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Steinburg-West

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

képeFlemming Meyer

Flemming Meyer

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Flensburg-Land

SSW, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Lars Harms által. A döntés a SSW frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Wir haben es hier mit einem klassischen Gerechtigkeitsthema zu tun. Grundlage für die Erhebung von Ausbaubeiträgen ist der konkrete Vorteil, den ein Hausbesitzer von einer solchen Maßnahme haben kann. Dieser Vorteil wird nur sehr selten gesehen und wenn man ehrlich ist, es gibt ihn oft nicht. In den einschlägigen Internetportalen zum Immobilienkauf spielen die Straßenanbindungen keine Rolle. Die Zuwegung zum Luxus-Resort mag preissteigernd wirken, die neue Teerdecke für eine Straße in einem alten Wohngebiet ist es aber nicht. Und alle Anzuhörenden bei der letzten Befassung mit dem Thema haben unisono mitgeteilt, dass es keine wissenschaftlichen Untersuchungen gibt, die mögliche wirtschaftliche Vorteile für Hausbesitzer durch den Ausbau von Straßen

Többet mutatni

képeRasmus Andresen

Rasmus Andresen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Flensburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, utoljára szerkesztett: 2020.09.15

Csoporthatározat, közzétéve a(z) Eka von Kalben által. A döntés a BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN frakció határozatán alapul.
  Elutasítom.

Die Diskussion über die Straßenausbaubeiträge gehört in die Kommunen. Es ist kommunale Aufgabe und Verantwortung, die Finanzen für den Unterhalt der kommunalen Infrastruktur auskömmlich vorzuhalten. Wir haben den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben. Die Kommunen erhalten vom Land viel Geld, zuletzt mit dem Stabilitätspakt für die Kommunen vom 16.9.2020, den die regierungstragenden Fraktionen voll unterstützen. Die Kommunen haben darin vertraglich festgehalten, dass die mit dem Pakt verbundenen Mittel so auskömmlich sind, dass Forderungen zur Finanzierung der kommunalen Straßen gegenüber dem Land nicht mehr erhoben werden. Es freut uns, dass diese Einigung gelungen ist. Siehe zu den Ergebnissen diese Presseerklärung www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200916_mp_stabilitaetspaket.html.

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Thomas Rother

Thomas Rother

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lübeck-Ost

SPD, utoljára szerkesztett: 2020.09.29

  Nincs állásfoglalás.

Die SPD-Landtagsfraktion tritt – wie auch der SPD-Landesverband – weiterhin für eine endgültige und dauerhafte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein ein. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge setzt allerdings voraus, dass den Kommunen hierdurch keine finanziellen Nachteile entstehen bzw. die hiermit verbundenen Einnahmeausfälle der Kommunen auskömmlich vom Land gegenfinanziert werden. Die Kommunen müssen dauerhaft in der Lage sein, den Ausbau ihrer kommunalen Straßen im erforderlichen Umfang sicherzustellen. Diese Forderungen haben wir in der Vergangenheit auch wiederholt an die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP gestellt – bisher ohne Erfolg.

Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis90/Die Grünen

Többet mutatni

Helyőrző kép a következőhöz:Christian Dirschauer

Christian Dirschauer

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Flensburg-Land

SSW
Nemrég írt 2020.09.17
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Andrea Tschacher

Andrea Tschacher

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lauenburg-Süd

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Jan Marcus Rossa

Jan Marcus Rossa

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeAnette Röttger

Anette Röttger

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeTim Brockmann

Tim Brockmann

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeClaus Christian Claussen

Claus Christian Claussen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Stormarn-Nord

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeWolf Rüdiger Fehrs

Wolf Rüdiger Fehrs

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Neumünster

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Stephan Holowaty

Stephan Holowaty

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Segeberg-West

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeWerner Kalinka

Werner Kalinka

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeLukas Kilian

Lukas Kilian

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Stormarn-Süd

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeAnnabell Krämer

Annabell Krämer

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Pinneberg-Nord

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Tobias Loose

Tobias Loose

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Kiel-West

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeOle-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Segeberg-West

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeKay Richert

Kay Richert

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Flensburg

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeKatja Rathje-Hoffmann

Katja Rathje-Hoffmann

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Norderstedt

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeHeiner Rickers

Heiner Rickers

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Steinburg-Ost

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeKlaus Schlie

Klaus Schlie

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lauenburg-Nord

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeChristopher Vogt

Christopher Vogt

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Lauenburg-Nord

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeDennys Bornhöft

Dennys Bornhöft

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Segeberg-Ost

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeHartmut Hamerich

Hartmut Hamerich

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Ostholstein-Süd

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Klaus Jensen

Klaus Jensen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeAnita Klahn

Anita Klahn

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Stormarn-Nord

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Tobias Koch

Tobias Koch

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Stormarn-Mitte

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Oliver Kumbartzky

Oliver Kumbartzky

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Dithmarschen-Süd

FDP
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képePeter Lehnert

Peter Lehnert

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Pinneberg-Nord

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Helyőrző kép a következőhöz:Hans-Hinrich Neve

Hans-Hinrich Neve

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Rendsburg

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeBarbara Ostmeier

Barbara Ostmeier

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Pinneberg-Elbmarschen

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeJohannes Callsen

Johannes Callsen

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Schleswig

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeDaniel Günther

Daniel Günther

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Eckernförde

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

képeHans-Jörn Arp

Hans-Jörn Arp

a parlament tagja Schleswig-Holsteinischer Landtag
Választókerület: Steinburg-West

CDU
Nemrég írt 2020.09.15
Megválaszolatlan

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most