openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Sächsischer Landtag Sachsen Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   17 13,6%
Ich enthalte mich   3 2,4%
Ich lehne ab   3 2,4%
Keine Stellungnahme   2 1,6%
Unbeantwortet   100 80,0%

4% unterstützen einen Antrag im Parlament.
15% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
5% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Georg-Ludwig von Breitenbuch

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 20.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die steigenden Wolfsbestände in Sachsen beobachte ich seit Jahren mit Sorge und zunehmenden Unverständnis. Der Hilferuf der Petition aus der Wolfregion findet meine Achtung und Unterstützung. Bestätigt durch Gespräche, die wir vor Ort bei Schäfern, Tierhaltern und Gemeindevertretern hatten.
Die Petition hilft unseren Bemühungen als CDU-Fraktion, endlich den Schutzstatus des streng geschützten Tieres zu mindern und damit eine Bestandsregulierung nach unten in der Lausitz zu erreichen. Die Menschen sollen weiterhin ohne Angst in ihren Dörfern und Gehöften leben, durch Wald und Feld gehen können, Tierhalter ihre Tiere geschützt wissen.
Wir haben schon einen entsprechenden Antrag im Plenum gehabt, zusammen mit der SPD. Das Staatsministerium arbeitet

Mehr anzeigen

Christian Hartmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 14.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich begrüße die Petition der Antragsteller, auch wenn ich den Schutz des Wolfes weiterhin für eine wichtige Aufgabe halte. Es ist dringend notwendig über das Thema Wolf zu debattieren – und zwar möglichst sachlich. Wie schon aus den Kommentaren zu dieser Petition ersichtlich wird, polarisiert dieses Thema sehr stark. Mir persönlich ist diese Diskussion jedoch zu schwarz oder weiß gefärbt. Der Schutz des Wolfes ist wichtig und wir sollten uns daran gewöhnen, soweit möglich, wieder mit diesem Raubtier zu leben. Dennoch dürfen auch die negativen Aspekte einer wachsenden Wolfspopulation nicht klein geredet werden.

Die Reduktion der Wolfspopulation durch Abschuss sollte die Ausnahme und nur dann erlaubt sein, wenn Menschen konkret gefährdet sind

Mehr anzeigen

Sebastian Fischer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

CDU, zuletzt bearbeitet am 14.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Die Begrenzung - und Minimierung der Wolfspopulation unterstütze ich. Hierzu sollte der Schutzstatus des Wolfes abgeschwächt und eine Entnahme erleichtert werden.
Gemeinsam mit den Petenten engagiere ich mich sehr gerne, hierzu auch die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.
Um das umzusetzen, sind umfangreiche Änderungen von Gesetzen auf EU- und Bundesebene notwendig; eine schnelle und einfache Lösung ist daher leider nicht in Sicht.

Dr. Stephan Meyer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 4

CDU, zuletzt bearbeitet am 14.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Vor dem Aspekt der kontinuierlich zunehmenden Wolfspopulation gibt es im Sächsischen Landtag eine Initiative, den Sächsischen Wolfsmanagementplan weiter anzupassen. Es sollen wissenschaftliche Untersuchungen vorgenommen werden, in welchem Zusammenhang die einzelnen Wolfspopulationen in Europa stehen und wann bzw. ob nicht jetzt schon der "gute Erhaltungszustand", wie er von den unterschiedlichen artenschutzrechtlichen Rechtsakten gefordert wird, erreicht ist und damit die Herabstufung des Schutzstatus erfolgen kann. Sollte sich dies tatsächlich bestätigen, wovon ich ausgehe, sind Änderungen im Umgang mit den stetig und sehr dynamisch anwachsenden Wolfsvorkommen und den Folgen für Menschen in den Wolfsgebieten unumgänglich.
Es bedarf aber auch

Mehr anzeigen

Mario Beger

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

AfD, zuletzt bearbeitet am 11.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Jens Michel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU, zuletzt bearbeitet am 11.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Seit Jahren äußere ich mich kritisch gegen das ausgeübte Wolfsmanagement in Deutschland und Sachsen. Einiges konnten wir schon zugunsten der Schafhalter erreichen (z.B. Stärkung FÖJ, Verbesserung der Entschädigungpraxis u.s.w.). Doch das ist noch nicht ausreichend.

So setzte ich mich auch für den Abschuss verhaltensauffälliger Wölfe ein.

Patricia Wissel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Sorge der Nutztierhalter um ihre Tiere ist nachvollziehbar und berechtigt, denn sie sind verantwortlich für das Wohlergehen jedes einzelnen Tieres – an Wochenenden, an Feiertagen, bei Tag und bei Nacht. Darüber hinaus erbringen insbesondere Schafhalter gesellschaftlich anerkannte Leistungen im Naturschutz, der Landschaftspflege sowie im Hochwasserschutz in Form der Deichpflege. Wir müssen daher den Schutzstatus der Wölfe aus Sicht der regionalen Populationsentwicklung anpassen – d.h. wir brauchen dringend rechtlich sichere Regelungen zur Entnahme von Wölfen in Sachsen. Artenschutz ist sinnvoll, hat aber auch seine Grenzen, spätestens wenn Wölfe für Menschen zur Gefahr werden, Nutztiere reißen und so große Schäden anrichten, dass Existenzen

Mehr anzeigen

Andrea Kersten

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

fraktionslos, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Kritik an der derzeitigen Wolfpopulation kommt vor allem von den betroffenen Kommunen, den betroffenen Bürgern dieser Gemeinden. Befürworter einer weiteren Zunahme der Wolfpopulation dagegen eher selten. Daraus ergibt sich schon eine klare Gewichtung zugunsten der betroffenen Bürger und Unternehmen. Schutz und Sicherheit dieser haben an erster Stelle politischer Entscheidungen zu stehen.
Auch ist der Wolf ein Tier, welches nicht in Regionen gehört, welche stark besiedelt sind. Der natürliche Lebensraum eines Wolfes sind große, bewaldete und vor allem kaum besiedelte Gebiete. Der Wolf gehört nicht in Menschennähe.

Detlev Spangenberg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 3

AfD, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die ausufernde Wolfspopulation in Deutschland mit den entstanden Problemen ist besorgniserregend.

In einem so dicht besiedelten Land wie Deutschland fehlt für ein solches Raubtier, welches keine natürlichen Feinde hat, grundsätzlich ausreichender Platz.
Die Wiederansiedelung des Wolfes als natürlicher Bestandteil einer intakten Umwelt ist mit den Gefahren abzuwägen, die für Mensch und Nutztier entstehen.

Tierschutz, der sich nur auf eine Tierart bezieht, ist kein wirklicher Tierschutz, sondern kann auch ideologisch verstanden werden. Wir sind für unsere Nutztiere genauso verantwortlich wie für die Wölfe in unseren Wäldern, oder sogar noch mehr, da sich die Nutztiere eben nicht natürlich verhalten können, wie

Mehr anzeigen

Andreas Heinz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 2

CDU, zuletzt bearbeitet am 06.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich teile Ihre Sorgen und bin der festen Überzeugung, dass es auch eine aktive Bestandsregulierung geben muss. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Arbeitskreises „Ländlicher Raum, Umwelt und Landwirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion werbe ich dafür, die Rechtslage dahingehend zu verändern, dass eine derartige Bestandsregulierung möglich wird.
Doch auch bereits mit der derzeitigen Gesetzeslage müsste es möglich ein, Wölfe, welche die empfohlenen Herdenschutzmaßnahmen überwinden(stromführender Litzenzaun mit Flatterband und/oder Herdenschutzhunde), bei Angriffen auf Weidetiere zu schießen.

Rechtsgrundlage könnte § 34 „Rechtfertigender Notstand“ des Strafgesetzbuches sein. Hier werben wir dafür, dies in den Sächsischen

Mehr anzeigen

Gunter Wild

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 4

AfD, zuletzt bearbeitet am 02.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.

Grundsätzlich sollte eine Bejagung von Wölfen möglich sein, sofern die Population unkontrollierbar wird, bzw. es sich um sogenannte "Problemtiere" handelt. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass der Wolf an sich ein scheues Tier ist welches Menschen prinzipiell meidet. Problemtiere wurden meist als Jungtiere an den Menschen durch beispielsweise Fütterungen gewöhnt. Das Augenmerk der Politik muss darauf liegen die Rudel zu überwachen, Probleme zeitnah zu erkennen und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Die ersten beiden Punkte werden durch die entsprechenden Behörden bislang gut umgesetzt, bei der Hilfeleistung für Wolfsopfer besteht noch großer Nachholbedarf. Geschädigte Landwirte müssen bisher aufwendig den Wolfsriss nachweisen um ihr verlorenes Vieh erstattet zu bekommen. Hier muss eine Lösung erarbeitet werden, die schneller und unbürokratischer funktioniert.

Volkmar Winkler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 3

SPD, zuletzt bearbeitet am 02.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion SPD.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die Ausbreitung des Wolfes erfolgt nicht gleichmäßig, sondern ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Aus diesem Grund ist die Wahrnehmung der Petenten verständlich, dass bei Ihnen vor Ort ein günstiger Erhaltungszustand bereits erreicht sei. Wann dieser Erhaltungszustand aber aus gesamtdeutscher Sicht erreicht ist, müssen wir auf Basis wissenschaftlicher Fakten erkennen. Wichtig ist, dass ein verhaltensauffälliger Wolf seinem Rudel entnommen wird. Diese Vorgehensweise wird auch, siehe Rosenthaler Rudel, konsequent in Sachsen umgesetzt

Albrecht Pallas

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

SPD, zuletzt bearbeitet am 02.11.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ihre Petition zeigt, wie unterschiedlich die Sichtweise auf den Wolf und den Schutz dieser Art in der sächsischen Bevölkerung ist. Im Grundsatz begrüße ich die Wiederansiedlung des Wolfs in Deutschland und auch in Sachsen. Schließlich gehörte er bis ins 19. Jahrhundert zu den hier ansässigen Arten. So wird die Artenvielfalt gerade auch in Sachsen verbessert und der Wolf hilft zusätzlich auch dabei, die Wildpopulationen zu regulieren.
Die Ausbreitung des Wolfes erfolgt aber leider nicht gleichmäßig. Das und die unterschiedlichen Grundperspektiven führen zu der subjektiven Wahrnehmung der Menschen vor Ort und insbesondere der Weidetierhalter, ob ein günstiger Erhaltungszustand bereits erreicht ist, der ein generelles Bejagen des Wolfes ermöglicht.

Mehr anzeigen

Thomas Baum

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD, zuletzt bearbeitet am 28.10.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich verstehe die Bedenken der Einbringer der Petition durchaus. Eine Begrenzung der Wolfspopulation ist sinnvoll, sofern es um die Entnahme auffälliger Einzeltiere geht, die in bestimmten Regionen auffällig geworden sind. Ein generelles Jagen der Wölfe ist aber abzulehnen.
Ich selbst komme aus einer Wolfs-Region und es gab bisher kaum größere Probleme. Trotzdem gilt es Experten anzuhören und Entnahmen genau da abzuwägen, wo Einzeltiere eine potentielle Gefahr darstellen könnten.

Frank Uwe Hirche

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 4

CDU, zuletzt bearbeitet am 28.10.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich denke es ist wichtig über dieses Thema öffentlich zu sprechen.
Denn es gibt wie immer zwei Seiten der Medaille. Wichtig dabei ist für mich, dass auch Schafe und andere Beutetiere des Wolfes, für mich ein Teil der Schöpfung sind und eben auch verdient haben geschützt zu werden. Der Wolf ist daher in seine Grenzen zu bringen und dies so, dass er eben kein Unheil oder eben zu einer Bedrohung für andere wird.

Ines Springer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

CDU, zuletzt bearbeitet am 28.10.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Entwicklung der Wolfspopulation in Sachsen ist nicht mit der, der meisten anderen Bundesländer zu vergleichen. Daher müssen in Sachsen andere Maßnahmen zur Begrenzung der Population möglich sein. Für eine fachlich korrekte Bewerteung ist eine gemeinsam Betrachtung mit Polen sinnvoll. Ich bin für eine Begrenzung mit Augenmaß.

Alexander Krauß

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 3

CDU, zuletzt bearbeitet am 28.10.2017

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Wenn die Zahl der Wölfe überhand nimmt, dann sollten die Jäger regulierend eingreifen dürfen.

Franziska Schubert

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 3

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Weidetierhaltung ist für mich eine sehr wichtige Tierhaltungsform, deren Erhalt Unterstützung erfährt und erfahren muss. Ich habe selbst Schafe. Die Gemengelage finde ich vielschichtig, auch aus der eigenen Erfahrung heraus: die Unterstützung der TierhalterInnen bei Präventionsmaßnahmen, die Entschädigungsberechnungen, die aufsuchende Beratung, kurzum: das proaktive Fördern und Unterstützen ist ein Thema, was mir besonders am Herzen liegt und wo ich Defizite sehe.
Die Rückkehr des Wolfes ist bei den Weidehaltern das Zünglein an der Waage, denn die häufig an der Existenzgrundlage wirtschaftenden Weidetierhalter werden durch die Rückkehr des Wolfes zu weitreichenden aufwändigen Schutzmaßnahmen gezwungen. In dieser Sache ist Sachsen bereits

Mehr anzeigen

Wolfram Günther

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Weidetierehaltung ist für mich eine enorm wichtige Tierhaltungsform, deren Erhalt Unterstützung erfährt und erfahren muss. Die Rückkehr des Wolfes ist bei den Weidehaltern nun das Zünglein an der Waage, denn die häufig an der Existenzgrundlage wirtschaftenden Weidetierhalter werden durch die Rückkehr des Wolfes zu weitreichenden aufwändigen Schutzmaßnahmen gezwungen. In dieser Sache ist Sachsen bereits einen guten Weg gegangen und unterstützt die Weidetierhalter sowohl bei der Ertüchtigung der Zäune als auch bei auftretenden Rissen. Das ändert aber natürlich noch nichts, an der Frage fehlender zeitlicher und personeller Kapazitäten bei den Weidehaltern, die Anträge stellen müssen und Sicherungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen haben. So

Mehr anzeigen

Petra Zais

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 29.10.2017

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich habe mir noch keine abschließende Meinung gebildet. Einerseits finde ich es gut, dass der Wolf bei uns wieder heimisch wird und deshalb geschützt werden soll. Auf der anderen Seite sehe ich auch, dass bei erreichen einer bestimmten Größe der Wolfspopulation in einem Gebiet die Möglichkeit gegeben sein sollte, Wölfe auf der Grundlage von Schutzregeln jagen zu können.

Dr. Claudia Maicher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 4

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 13.11.2017

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Weidetierehaltung ist für mich eine enorm wichtige Tierhaltungsform, deren Erhalt Unterstützung erfährt und erfahren muss. Die Rückkehr des Wolfes ist bei den Weidehaltern nun das Zünglein an der Waage, denn die häufig an der Existenzgrundlage wirtschaftenden Weidetierhalter werden durch die Rückkehr des Wolfes zu weitreichenden aufwändigen Schutzmaßnahmen gezwungen. In dieser Sache ist Sachsen bereits einen guten Weg gegangen und unterstützt die Weidetierhalter sowohl bei der Ertüchtigung der Zäune als auch bei auftretenden Rissen.

Das ändert aber natürlich noch nichts, an der Frage fehlender zeitlicher und personeller Kapazitäten bei den Weidehaltern, die Anträge stellen müssen und Sicherungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen haben.

Mehr anzeigen

Valentin Lippmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 13.11.2017

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Weidetierehaltung ist für mich eine enorm wichtige Tierhaltungsform, deren Erhalt Unterstützung erfährt und erfahren muss. Die Rückkehr des Wolfes ist bei den Weidehaltern nun das Zünglein an der Waage, denn die häufig an der Existenzgrundlage wirtschaftenden Weidetierhalter werden durch die Rückkehr des Wolfes zu weitreichenden aufwändigen Schutzmaßnahmen gezwungen. In dieser Sache ist Sachsen bereits einen guten Weg gegangen und unterstützt die Weidetierhalter sowohl bei der Ertüchtigung der Zäune als auch bei auftretenden Rissen.

Das ändert aber natürlich noch nichts, an der Frage fehlender zeitlicher und personeller Kapazitäten bei den Weidehaltern, die Anträge stellen müssen und Sicherungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen haben.

Mehr anzeigen

Kathrin Kagelmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 1

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 13.11.2017

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich habe großes Verständnis für den Unmut von Menschen, die das Gefühl haben, dass die traditionelle Haltung von Schafen keinen Respekt mehr findet. Deshalb ist das Miteinander von Naturschutz und Pflege der Kulturlandschaft für uns wichtig. Nun wohne ich selbst inmitten der „Wolfsregion“ und stelle fest, dass die Betroffenheit von schafhaltenden Menschen sehr unterschiedlich ist – die einen haben noch nie ein Problem gehabt, andere des Öfteren. Ich finde es wichtig, auch in den konkreten Fällen in ständigem Erfahrungsaustausch zu klären, woran das liegt und wie Schadensfälle minimiert werden können.
Selbstverständlich müssen auch die Entschädigungsregelungen auf den Prüfstand, um abzuklären, ob Nachbesserungen vonnöten sind. Ich sage aber zugleich

Mehr anzeigen

Silke Grimm

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD, zuletzt bearbeitet am 12.11.2017

Keine Stellungnahme. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion AfD.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag brachte im November 2016 den Antrag „Einführung effektiver Regulierungsmaßnahmen für die sächsische Wolfspopulation“ ins Plenum ein.

Wir sehen uns in der Verantwortung zum Handeln gegen den Akzeptanzverlust des Wolfes bei großen Teilen unserer sächsischen Bevölkerung.

Mit unserem Antrag DRS 6/7107 regieren wir auf die zunehmende Beunruhigung der Bevölkerung, vor allem der Nutztierhalter, Landwirte, Jäger und Förster bezüglich der ausufernden Wolfsbestände in Ostsachsen.

Gerade östlich der Elbe wird die Problematik immer ernster.

Es freut uns, dass zumindest die umweltpolitischen Sprecher von CDU/CSU aus Sachsen, Brandenburg und Bayern das Problem erkannt haben und fast zeitgleich mit unserem Antrag

Mehr anzeigen

Volker Tiefensee

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 08.11.2017

Keine Stellungnahme.

Katja Meier

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Karin Wilke

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Juliane Pfeil-Zabel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 1

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Antje Feiks

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

René Jalaß

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Kirsten Muster

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

fraktionslos
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Frauke Petry

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

fraktionslos
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Ines Saborowski

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Uwe Wurlitzer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 3

fraktionslos
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Ronny Wähner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

André Wendt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sebastian Wippel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Volkmar Zschocke

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Susanne Schaper

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

André Schollbach

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Mirko Schultze

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Franz Sodann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 7

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Markus Ulbig

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 7

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Jörg Urban

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Octavian Ursu

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Jörg Vieweg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sören Voigt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Gerd Lippold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Juliane Nagel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Luise Neuhaus-Wartenberg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Andreas Nowak

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Janina Pfau

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Iris Raether-Lordieck

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Lutz Richter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Holger Gasse

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 7

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Stephan Hösl

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Carsten Hütter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 5

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Steve Johannes Ittershagen

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Jörg Kiesewetter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Anja Klotzbücher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Daniela Kuge

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Simone Lang

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 3

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Klaus Tischendorf

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 1

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Horst Wehner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Oliver Wehner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Prof. Dr. Roland Wöller

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Rico Anton

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Andre Barth

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Harald Baumann-Hasske

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 5

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Marco Böhme

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Nico Brünler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sarah Buddeberg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Alexander Dierks

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Christian Piwarz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Ronald Pohle

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Lars Rohwer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Matthias Rößler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Wolf-Dietrich Rost

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Marko Schiemann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 5

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Thomas Schmidt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Prof. Dr. Günther Schneider

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 5

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Patrick Schreiber

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 5

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Enrico Stange

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Eva-Maria Stange

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Stanislaw Tillich

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Geert W. Mackenroth

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Holger Mann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Uta-Verena Meiwald

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Aloysius Mikwauschk

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Martin Modschiedler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dagmar Neukirch

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Kerstin Nicolaus

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Gerald Otto

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dirk Panter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 5

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Peter Wilhelm Patt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Mario Pecher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 3

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Dr. Jana Pinka

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Kerstin Köditz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 3

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Petra Köpping

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 2

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Heiko Kosel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Gernot Krasselt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Frank Kupfer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Kerstin Lauterbach

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Heinz Lehmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sven Liebhauser

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Jan Löffler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sebastian Gemkow

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Frank Heidan

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Jan Hippold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 5

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Henning Homann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Marion Junge

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Svend-Gunnar Kirmes

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 3

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Hanka Kliese

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Klaus Bartl

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Lothar Bienst

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 1

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Christine Ursula Clauß

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 5

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Thomas Colditz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Hannelore Dietzschold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 4

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Andrea Dombois

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Martin Dulig

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Cornelia Falken

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Iris Firmenich

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Sabine Friedel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

SPD
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Oliver Fritzsche

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 2

CDU
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet

Rico Gebhardt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 28.10.2017
Unbeantwortet