Sächsischer Landtag Sachsen Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   23 18,4%
Ich enthalte mich   11 8,8%
Keine Stellungnahme   4 3,2%
Unbeantwortet   86 68,8%
Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar   1 0,8%

11% unterstützen einen Antrag im Parlament.
20% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
10% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Cornelia Falken

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 17.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Seit Jahren verfolgt DIE LINKE mit großer Sorge die Tendenz, den Fachunterricht in Musik, Kunst und Sport an den Schulen aus Kostengründen zu reduzieren. Das belegen mehrere Kleine Anfragen zur „Absicherung des Kunst- und Musikunterrichts“. (Parlaments-Drucksachen 6/ 556, 6/557, 6/558 und 6/ 559) Im Grundschulbereich werden 60 Prozent des Kunst- und Musikunterrichts nicht mehr von Fachlehrern und -lehrerinnen unterrichtet. Phasenweise werden in verschiedenen Klassenstufen nur halbe Stunden für Kunst und Musik unterrichtet, und die aktuelle Stundentafel enthält eine Wahlmöglichkeit zwischen Kunst und Musik.

Nun will der Kultusminister den Unterricht in Kunst und Musik noch weiter reduzieren. Ab dem Schuljahr 2019/20 sollen, geht es nach seinem

Mehr anzeigen

Jörg Urban

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

AfD, zuletzt bearbeitet am 11.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Dem Grunde nach ist der Intention der Petition zu zustimmen. Eine Kürzung der Fächer Sport, Musik und Kunst ist abzulehnen. Sport ist körperliche Bildung und vervollkommnet in dieser Eigenschaft die geistige Bildung. Er ist somit unabdingbarer Teil der schulischen Bildung. Nicht umsonst stammt das Wort „Gymnasium“ vom griechischen „Gymnásion“ als ein Ort der körperlichen, charakterlichen und intellektuellen Bildung ab.

Gunter Wild

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 4

blaue Partei zuletzt bearbeitet am 27.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Abgeordneter der Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag unterstütze ich die Position unserer bildungspolitischen Sprecherin Andrea Kersten, die sich bereits mehrfach zu diesem Thema öffentlich geäußert hat.

Dennoch eine kurze Stellungnahme:

Die pauschalen Stundenstreichungen bei den Fächern Sport, Kunst und Musik unter dem Vorwand der Entlastung der Stundentafel zum Wohle der Schüler ist nicht hinnehmbar. Es ist nichts weiter als eine faule Ausrede, um von dem tatsächlichen Grund des Lehrermangels abzulenken.

Das Schulfach Sport einheitlich für alle Klassenstufen und Schularten auf zwei Wochenstunden zu beschränken, grenzt an die praktische Abschaffung des schulischen Sportunterrichts. Die Stundenstreichungen

Mehr anzeigen

Valentin Lippmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 26.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich lehne das pauschale Streichen von Unterrichtsstunden in den Fächern Sport, Musik, Kunst ab. Seit Jahren zieht sich leider die Auffassung durch die sächsische Bildungspolitik, aus Schülerinnen und Schülern müssten vor allem zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure werden. Das hat schon in der Vergangenheit zu nicht nachvollziehbaren Änderungen der Stundentafeln geführt, die ich selbst noch als Schüler erleben durfte. Doch Schule soll eben nicht nur dem reinen Wissenserwerb dienen, sondern auch soziale Fähigkeiten und individuelles Denken fördern.

Der Sportunterricht ist für mich ein wichtiger Bestandteil der Schule. Ich hatte in der Schule eher das Gefühl zu wenig als zu viel Sportunterricht gehabt zu haben. Bewegung fördert Konzentration,

Mehr anzeigen

Volkmar Zschocke

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 26.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Das Anliegen dieser Petition unterstütze ich. Bewegung und Sport sind essentiell für eine gesunde Entwicklung. Geistige Anstrengung und konzentrierte Kopfarbeit fallen danach viel leichter. Gerade vor dem Hintergrund der Diskussion um die Überarbeitung der sächsischen Lehrpläne ist dieses Anliegen sehr wichtig und sollte angehört werden.

Harald Baumann-Hasske

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 5

SPD, zuletzt bearbeitet am 26.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich teile die Auffassung und all die guten Argumente für den Erhalt des Sportunterrichts im derzeitigen Umfang. Deshalb will ich hier auch gar keine neuen hinzufügen. Gleiches gilt aus meiner Sicht auch für Musik und Kunst.

Auf der anderen Seite bleibt die SPD-Fraktion dabei: Gerade in den weiterführenden Schularten Oberschule und Gymnasium ist das Unterrichtsvolumen der Schülerinnen und Schüler in Sachsen zu hoch. Hier stehen pro Woche 32 bis 35 Unterrichtsstunden im Stundenplan. Oft kommt noch ein Schulweg von einer halben oder dreiviertel Stunde dazu. Und nachmittags Hausaufgaben. Wir verlangen damit den Schülern eine 40-/50-Stunden-Woche ab, die so manchen Erwachsenen krank macht. Und es bleibt zu wenig Zeit für Freunde, für Hobbys, für

Mehr anzeigen

Volkmar Winkler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 3

SPD, zuletzt bearbeitet am 26.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion SPD.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich bin gegen eine willkürliche und pauschale Kürzung der Unterrichtsstunden in den Fächern Sport, Musik und Kunst. Dass dieser Vorschlag, der tatsächlich aus dem Kultusministerium kam, veröffentlicht wurde, obwohl er bereits vom Tisch war, ist ein absolutes Unding.

Trotz allem ist es eine wichtige Aufgabe, die Lehrpläne und Stundentafeln genau zu überprüfen. Schließlich sind es sächsische Schülerinnen und Schüler, die im bundesweiten Vergleich die meisten Unterrichtsstunden pro Woche zu absolvieren haben. Gleichzeitig müssen wir gemeinsam überlegen, wie neue Unterrichtsinhalte bspw. Digitalisierung, Medienbildung oder politische Bildung in die Lehrpläne integriert werden.

SPD und CDU haben sich Anfang März 2018 nach langem und hartem Verhandeln

Mehr anzeigen

Uta-Verena Meiwald

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

„Bewegung und das spielerische Erlernen von Koordination und motorischen Fähigkeiten sind für das spätere Leben genauso wichtig wie Naturwissenschaften oder Geschichte.“ sagt Marco Hartmann, Sport- und Mathelehrer und Kapitän der SG Dynamo Dresden. Recht hat er, dem kann ich mir nur anschließen. Den Sportunterricht durch eine freiwillige Teilnahme an Ganztags - angeboten zu ersetzen wäre das komplett falsche Signal. So erreicht man nur die Kinder, die sich auch bewegen wollen, die vielen, die es aber müssten und dringend brauchen erreicht man dadurch nicht. Also Hände weg vom Sportunterricht!

Thomas Baum

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Grundsätzlich begrüße ich diese Petition und teile den Inhalt auch in meiner ehrenamtlichen Funktion als Mitglied des Präsidiums beim Oberlausitzer Kreissportbund Görlitz.

Das Anliegen der Petenten ist berechtigt und findet in der SPD-Fraktion vollumfängliche Unterstützung. Mit dem vorliegenden Kompromiss vom 09.03.18 wird es zu er vom Kultusministerium angedrohten Kürzung beim Sport-Unterricht nicht kommen.

Andrea Kersten

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

fraktionslos, zuletzt bearbeitet am 20.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Damen und Herren des Sportlehrerverbandes Sachsen,

als Landtagsabgeordnete in Sachsen bin ich die bildungspolitische Sprecherin der Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag (fraktionslose Abgeordnete). Gern möchte ich zu Ihrer Petition Stellung nehmen. Ich unterstütze Ihre Position.
Zum Thema habe ich mehrere Pressemitteilung veröffentlich, die meine Positionierung und die der Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag dokumentieren und welche ich deshalb nachfolgend einfüge:
---
02.03.2018: Neuer Kultusminister bedauert Presseartikel

Große Wellen schlug heute morgen ein Artikel in der FREIEN PRESSE,
nach dem es aufgrund der Tatsache, dass zum gerade angelaufenen
zweiten Schulhalbjahr es in Sachsen nicht gelungen ist, alle freien

Mehr anzeigen

Dr. Claudia Maicher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 4

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 17.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich lehne das pauschale Streichen von Unterrichtsstunden in den Fächern Sport, Musik, Kunst oder auch einer Fremdsprache, wie vom Kultusministerium angedacht ab. Was als eine Entlastung der Schülerinnen und Schüler verkauft wird, zielt auf eine Einsparmaßnahme von Lehrern. Gerade die pauschale Kürzung des Sportunterrichts ist das Gegenteil einer Entlastung. Denn Kinder brauchen Bewegung. Ein Kind ohne Bewegung kann nicht lernen, kann sich nicht entwickeln, kann sich nicht konzentrieren. Zudem verbindet Sport alle Kinder und Jugendlichen unbhängig von ihrer Herkunft und trägt somit auch zum Zusammenhalt einer Klasse bei. Aber auch Kunst und Musik ist für die Entwicklung der Persönlichkeit wichtig. Eine Streichung dieser Fächer auf Vorschlag des

Mehr anzeigen

Sabine Friedel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

SPD, zuletzt bearbeitet am 17.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich teile die Auffassung und all die guten Argumente für den Erhalt des Sportunterrichts im derzeitigen Umfang. Deshalb will ich hier auch gar keine neuen hinzufügen. Gleiches gilt aus meiner Sicht auch für Musik und Kunst.

Auf der anderen Seite bleibe ich dabei: Gerade auf den weiterführenden Schularten Oberschule und Gymnasium ist das Unterrichtsvolumen der Schülerinnen und Schüler zu hoch. Hier stehen pro Woche 32 bis 35 Unterrichtsstunden im Stundenplan. Oft kommt noch ein Schulweg von einer halben oder dreiviertel Stunde dazu. Und nachmittags Hausaufgaben. Wir verlangen damit den Schülern eine 40-/50-Stunden-Woche ab, die so manchen Erwachsenen krank macht. Und es bleibt zu wenig Zeit für Freunde, für Hobbys, für Abenteuer draußen und

Mehr anzeigen

André Wendt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD, zuletzt bearbeitet am 16.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die CDU ist für diese Entwicklungen verantwortlich, die Koalitionspartner tragen eine Mitschuld.
Eine Kürzung der Stundentafel darf nicht so einfach hingenommen werden! Insbesondere die geplante Kürzung beim Sportunterricht ist inakzeptabel. Verschiedene Studien belegen, dass sich unsere Schüler viel zu wenig bewegen. Sport fördert die Gesundheit, den Teamgeist und hält den Körper fit.

Karin Wilke

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD, zuletzt bearbeitet am 16.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die Stundentafel ausgerechnet in Sport, Musik und Kunst zu kürzen, also Fächern, die den Bewegungsmangel ausgleichen und die Persönlichkeitsentwicklung fördern, halten meine Fraktion und ich für falsch. Zumal wenn zulasten dieser Fächer die politische Bildung weiter ausgebaut werden soll, indem das Fach Gemeinschaftskunde nun bereits in der 7. Klasse unterrichtet wird. Politische Bildung ist aber eine Querschnittsaufgabe, die von Schule, Familie und Gesellschaft geleistet wird. Nicht zuletzt im Sportunterricht, wo es auch um Fairness, Respekt und Wettbewerb geht.

Jörg Vieweg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

SPD, zuletzt bearbeitet am 14.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Eine willkürliche Kürzung bei Sport, aber auch bei Musik und Kunst darf es nicht geben. Wo lernen Kinder denn Fairness, Teamgeist und Spaß an Bewegung?! Das dieser Vorschlag der CDU veröffentlicht wurde, obwohl er schon vom Tisch war, ist inakzeptabel.

Klar ist aber auch, wir müssen die Lehrpläne und die Stundentafel entschlacken. Dabei geht es nicht um das Streichen einzelner Fächer, sondern um ein modernes Lernen im 21. Jahrhundert. Dabei müssen alle Fächer auf den Prüfstand, um unserer Schülerinnen und Schüler besser auf Themen der Zukunft und Digitalisierung vorzubereiten.

Viele dieser Maßnahmen fordert die SPD seit vielen Jahren.

SPD und CDU haben sich heute nach langem und hartem Verhandeln auf ein Handlungsprogramm zur Bekämpfung

Mehr anzeigen

Kerstin Köditz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 3

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 14.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Dr. Kirsten Muster

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

fraktionslos, zuletzt bearbeitet am 13.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Eine pauschale Stundenstreichung bei den Fächern Sport, Kunst und Musik unter dem Vorwand der Entlastung der Stundentafel zum Wohle der Schüler halte ich für nicht hinnehmbar. Es ist nichts weiter als eine Ausrede, um von dem tatsächlichen Grund des Lehrermangels abzulenken.

Das Schulfach Sport einheitlich für alle Klassenstufen und Schularten auf zwei Wochenstunden zu beschränken, grenzt an die praktische Abschaffung des schulischen Sportunterrichts. Die Stundenstreichung wäre ein fatales Signal an die sächsischen Schüler – insbesondere, da Studien immer wieder auf die Folgen mangelnder Bewegung gerade in der „Generation Computer“ hinweisen.

Ebenso fatal wäre eine Streichung bei den Fächern Musik und Kunst. Diese würde ausgerechnet die Fächer betreffen, die vor allem die kognitiven Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen schulen.

Antje Feiks

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 13.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ja, wir müssen auf den Lehrer*innenmangel reagieren. Und ja, der sächsische Bildungsplan gehört wirklich einmal überarbeitet.

Aber die Streichung von Schulstunden in den Bereichen von Sport, Musik und Kunst löst beide Probleme nicht. Wenn die Staatsregierung lange genug nachdenkt, fällt ihr vielleicht auf, dass der fehlende Mathelehrer nicht auf einmal da ist, bloß weil die sächsischen Schüler*innen zwei Sportstunden weniger in der Woche haben.

Im Gegenteil: Diese Streichung hat gravierende Folgen. Musik und Kunst sind keine "Larifari"-Fächer, sondern fördern die Allgemeinbildung ebenso wie das künstlerische Wissen und Talent. Und vor allem der Sport nimmt einen wichtigen Platz in der Gesundheitsprävention ein. Die Schüler*innen sitzen einen

Mehr anzeigen

Petra Zais

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 11.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Ich habe die Petition bereits unterzeichnet und über Facebook geteilt. Das Echo war und ist gut!

Gerade angesichts der Debatten um die Überarbeitung der sächsischen Lehrpläne halte ich die Petition für außerordentlich wichtig und unterstütze sie. Kinder und Jugendliche brauchen Sport und ausreichend Bewegung, denn das ist nicht nur gesund, es hält auch den Kopf frisch :))

Rico Gebhardt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 09.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die Idee aus Gründen der Lehrer*inneneinsparung Sportstunden in das Ganztagsangebot zu verschieben führt nur dazu, dass die Kinder die eigentlich gerade eine soziale Interaktion benötigen diese nicht mehr war nehmen werden.
In vielen ländlichen Gegenden sind die Fahrpläne des Schüler*innenverkehrs nicht wirklich auf das Ganztagsangebot der Schulen, sondern nur auf den eigentliche Unterrichtstafel ausgerichtet, was wiederum dazu führen würde das Kinder vom Ganztagsangebot ausgeschlossen wären.
Ansonsten was Politik durch nichthandeln verursacht hat dürfen gerade Kinder nicht ausbaden!

Albrecht Pallas

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

SPD, zuletzt bearbeitet am 09.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich bin gegen eine willkürliche und pauschale Kürzung der Unterrichtsstunden in den Fächern Sport, Musik und Kunst. Das dieser Vorschlag, welcher tatsächlich aus dem Kultusministerium kam, veröffentlicht wurde, obwohl es bereits vom Tisch war, ist ein absolutes Unding.

Trotz allem ist es eine wichtige Aufgabe, die Lehrpläne und Stundentafeln genau zu überprüfen. Schließlich sind es sächsische Schülerinnen und Schüler, die im bundesweiten Vergleich die meisten Unterrichtsstunden pro Woche zu absolvieren haben. Gleichzeitig müssen wir gemeinsam überlegen, wie wir neue Unterrichtsinhalte wie Digitalisierung, Medienbildung oder politische Bildung in die Lehrpläne integrieren wollen.

SPD und CDU haben sich heute nach langem und hartem Verhandeln

Mehr anzeigen

Kathrin Kagelmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 1

DIE LINKE, zuletzt bearbeitet am 09.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Tatsächlich existiert gerade in Sachsen eine hohe Unterrichtsbelastung, die Lehrpläne sind vollgestopft mit unnötigem Spezialwissen. Da lohnt es sich, zu entschlacken - auf der Grundlage eines bildungswissenschaftlichen Gesamtkonzeptes. Einzelne Fächer einfach zu streichen, ist das Gegenteil von planvoller Reaktion. Musik, Kunst und Sport sind wichtig für die umfassende Persönlichkeitsentwicklung und kein Notreservoir für gescheiterte Bildungspolitik! Die erhoffte Personalreserve wird sich ohnehin nicht einstellen, weil schon jetzt das Fachpersonal fehlt. Geradezu abenteuerlich ist der Vorschlag, Sportunterricht als zusätzliches Ganztagsangebot über ehrenamtliche Vereinsstrukturen abzusichern. Bildung ist staatliche Pflichtaufgabe! Offensichtlich

Mehr anzeigen

Franziska Schubert

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 3

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuletzt bearbeitet am 09.03.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Die Pläne zur Überarbeitung der Stundentafeln sind nicht neu. Es wäre jedoch zu erwarten gewesen, dass dabei Qualitätsaspekte und inhaltliche Fragen handlungsleitend sind!

Eine pauschale Streichung oder Kürzung einzelner Fächer ist nicht zielführend - und sie hilft in keinster Weise, dem Grundproblem Herr zu werden. Es macht einen großen Unterschied, ob ich die Zielsetzung verfolge, die Unterrichtsbelastung zu reduzieren, oder ob es darum geht, die Folgen des Lehrermangels abzufedern. Und dieser Lehrermangel geht in Sachsen auf das Konto der CDU-geführten Landesregierungen. Das Kultusministerium liegt seit der Wende fest in CDU-Hand. Das kann doch wohl nicht wahr sein, dass jetzt derartige Vorschläge kommen.

Alle Argumente, die in der Petition

Mehr anzeigen

Markus Ulbig

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 7

CDU, zuletzt bearbeitet am 27.04.2018

Ich enthalte mich.

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser sächsisches Bildungssystem gehört zu den besten in Deutschland. Verschiedene Vergleiche bestätigen diese Einschätzung.
Um auch weiterhin einen solchen Spitzenplatz einzunehmen, muss sich ein Bildungssystem aber auch fortentwickeln können.

Diese Aufgabenstellung steht im Spannungsfeld zwischen einem sich stetig erneuernden Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schulen und einer ausbalancierten Unterrichtsbelastung für unsere Schüler.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bedarf es einer Analyse der Lehrpläne. Die darauf aufbauenden Ergebnisse müssen dann zu der Entscheidung führen, wie ein Kernbereich definiert ist und wie ein breites Angebot darüber hinaus die besten Wechselwirkungen erzielt.

Die aktuelle

Mehr anzeigen

Oliver Fritzsche

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 2

CDU, zuletzt bearbeitet am 31.03.2018

Ich enthalte mich.

Seit mehreren Jahren ist die Notwendigkeit erkennbar, die Stundentafeln an sächsischen Schulen zu überarbeiten. Unsere sächsischen Schülerinnen und Schüler haben im Vergleich vollere Schultage als Schülerinnen und Schüler in anderen Bundesländern. Hinzu kommen die aktuell zusätzlich geforderten Lerninhalte bspw. für die politische Bildung, die Digitalisierung oder auch Alltagskompetenzen. Wenn immer mehr hinzukommt, wird dies meiner Auffassung von Kindheit nicht mehr gerecht, die neben Schule auch Möglichkeiten der Freizeit zu Hause oder in Vereinen bieten muss.
Eine einseitige Stundenkürzung in den Fächern Sport, Musik und Kunst ist
für mich dennoch nicht vorstell- und umsetzbar. Vielmehr geht es um einen ganzheitlichen Bildungsansatz, bei

Mehr anzeigen

Rico Anton

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 27.03.2018

Ich enthalte mich.

Eine pauschale Kürzung der Stundentafel in den Fächern Sport und Musik steht nicht auf der politischen Agenda. Gleichwohl ist die Stundenbelastung sächsischer Schüler im Bundesvergleich überdurchschnittlich hoch. Ich begrüße es deshalb grundsätzlich, wenn sich das Kultusministerium daran macht, die Stundentafeln aller Fächergruppen zu überarbeiten. Wichtig ist dabei, dass neben dem Ziel der Reduzierung der Stundenbelastung auch die Lehrplaninhalte fortentwickelt werden, um unseren Schülern das optimale Rüstzeug für ihr späteres Leben mitzugeben. Diese Diskussion sollte maßvoll und ohne Vorfestlegungen geführt werden.

Dr. Stephan Meyer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 4

CDU, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Ich enthalte mich.

Als Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes und Mitglied des Sächsischen Landtags ist mir die Unterstützung des Sports ein wichtiges persönliches Anliegen. Vor dem Hintergrund der überdurschnittlichen Unterrichtsbelastung der sächsischen Schülerinnen und Schüler und neuen Themen im Lehrplan, wie Digitalisierung, politische Bildung oder auch Alltagskompetenzen müssen wir ohne Scheuklappen auf alle bisherigen Fächer schauen und auch ermöglichen, dass Schulen in ihrer Eigenverantwortung erforderliche Anpassungen vornehmen können. Es gibt keine Beschlussfassung und ich werde darauf drängen, dass wir hierbei in enger Abstimmung mit dem Landessportbund Sachsen und anderen Fachpartnern bleiben und eine ausgewogene Anpassung vorgenommen wird.
DR.

Mehr anzeigen

Patrick Schreiber

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 5

CDU, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Ich enthalte mich.

Zunächst einmal möchte ich die Darstellung korrigieren, es handele sich bei der benannten Anpassung der Stundentafel um eine Maßnahme, die lediglich den Zweck verfolgt, Lehrstellen einzusparen. Vielmehr geht es darum, die sehr hohe stundenmäßige Belastung an sächsischen Schulen, entsprechend der Vorgaben der Kultusministerkonferenz, etwas zu senken und sächsische Schüler zu entlasten. Schließlich bildet Sachsen unter allen Bundesländern bislang den Spitzenreiter, was den quantitativen Arbeitsumfang an den Schulen angeht.

Der Beginn der Diskussion um die Reduzierung der Stundentafel, um die Unterrichtsstunden für die Schülerinnen und Schüler zu reduzieren, reicht nun schon fast zwei Jahre zurück. Umgesetzt wurde diesbezüglich von der ehemaligen

Mehr anzeigen

Stephan Hösl

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 4

CDU, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Kein taktisches Foulspiel des Kultusministeriums

Von dem Inhalt der vorliegenden Petition des sächsischen Sportlehrerverbandes und seiner Unterstützer möchte ich mich klar und eindeutig distanzieren.
Die angesprochene Auslagerung des Sportunterrichts sowie weitere Behauptungen entsprechen nicht der Realität und sind kein Vorhaben des Kultusministeriums. Vielmehr handelt es sich bei den Verlautbarungen um ein internes Arbeitspapier des Staatsministeriums, das seit zwei Jahren als Ideensammlung bekannt und im Umlauf ist. Als ein solches sollte es auch dort bleiben, wo es hingehört und wilden Spekulationen keine Plattform bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Hösl

Aline Fiedler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

CDU, zuletzt bearbeitet am 22.03.2018

Ich enthalte mich.

Es ist richtig, dass die Stundentafel der Schüler bereits seit 2016 durch das Kultusministerium geprüft wird. Das geschieht aber nicht, um den Lehrermangel zu kompensieren, auch wenn wir in der derzeitigen Situation alle Maßnahmen auf den Prüfstand stellen müssen, die helfen den Unterricht abzusichern. In erster Linie geht es darum, wie auf neue Herausforderungen an die Schulausbildung reagiert werden kann. Im neuen Schulgesetz haben wir den Erziehungs- und Bildungsauftrag deutlich konkretisiert, aber auch erweitert. Zudem hören wir von verschiedenen Seiten gute Argumente, beispielsweise den Informatikunterricht zu erhöhen, mehr für die politische Bildung zu tun oder die Medienkompetenz der Schüler erheblich zu verbessern.Sächsische Schüler

Mehr anzeigen

Andreas Heinz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 2

CDU, zuletzt bearbeitet am 14.03.2018

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Bereits 2016 wurde durch das Kultusministerium angekündigt, mit dem neuen Schulgesetz auch die Lehrpläne aller Schularten zu überprüfen. Diese Überarbeitung ist in Hinsicht auf einen gesetzlich neu formulierten Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schulen sowie eine schulgesetzlich beabsichtige Stärkung der Medienbildung und politischen Bildung dringend notwendig. Außerdem soll in diesem Zuge gleichzeitig die deutschlandweit sehr hohe Unterrichtsbelastung sächsischer Schülerinnen und Schüler nicht gesteigert, sondern gesenkt werden. Hieraus resultiert eine Überarbeitung der Stundentafeln, wobei die Veränderung der Stundentafeln nicht zu Lasten der Berufs- und Studierfähigkeit sächsischer Schüler gehen darf.
Die Qualität und Quantität des Kernfachbereiches

Mehr anzeigen

Sören Voigt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 3

CDU, zuletzt bearbeitet am 13.03.2018

Ich enthalte mich.

Dem Handlungsprogramm ist zu entnehmen, dass die Lehrpläne und Stundentafeln zum 1. August 2019 fächerübergreifend überarbeitet werden, da neue Lerninhalte wie Medienbildung, digitale und politische Bildung dies erfordern. Die Überarbeitung wird sich in den Stundentafeln niederschlagen. Mit einer Stundentafelüberarbeitung aller Fächergruppen wird die im Vergleich überdurchschnittlich hohe Stundenlast der Schüler in Sachsen verringert und Raum für neue Inhalte geschaffen. Gleichzeitig wird zusätzliches Lehrerarbeitsvolumen zur Absicherung des Unterrichts gewonnen.

Die Stundentafeln sollen also flexibel überarbeitet werden. Entsprechend sind die pauschalen Anpassungen von Sport, Musik und Kunst damit vom Tisch. Meiner Meinung nach muss individuell

Mehr anzeigen

Christian Hartmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 13.03.2018

Ich enthalte mich.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Kürzungen an der Stundentafel bedeuten meist einen tiefgreifenden Einschnitt für den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schulen und sollten nur sehr bedacht vorgenommen werden. Die pauschale Kürzung von Unterrichtsstunden in den Fächern Sport, Musik und Kunst wäre sicherlich der falsche Ansatz. Dem entsprechend ist das Kultusministerium darum bemüht, die Stundentafeln aller Fächergruppen zu überarbeiten, um einerseits die hohe Stundenbelastung sächsischer Schüler etwas zurückzufahren und andererseits Raum für neue Lehrplaninhalte wie die Medienbildung zu schaffen.

Mir ist in dieser Diskussion sehr wichtig, dass eine Balance zwischen den MINT- und den persönlichkeitsbildenden Fächern im Lehrplan gehalten wird. Dem Schulfach Sport kommt dabei ein wichtige Funktion zu, da es das Selbstwirksamkeitsprinzip der Schülerinnen und Schüler fördert.

Geert W. Mackenroth

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 09.03.2018

Ich enthalte mich.

Bereits im April 2016 hatte die damalige Kultusministerin, Brunhilde Kurth, die Überarbeitung der Stundentafel angekündigt. Frau Kurth erkannt damals bereits schon, dass die Schüler in Sachsen eine vollere Stundentafel haben als ihre Kollegen in den anderen Bundesländern. Gleichzeitig stellt die Digitalisierung auch neue Anforderungen an den Lehrplaninhalt auf, die ohne eine ganzheitliche Betrachtung schnell in einer Mehrbelastung für unsere Schüler enden kann. Die Gefahr der Überlastung der Schüler und die damit verbundene Minimierung der Freizeit ist nicht außer Acht zu lassen.

Trotz all dieser Bedenken, lehne ich persönlich eine einseitige Stundenkürzung in den Fächern Sport, Musik und Kunst ab. Für mich persönlich sollte die Ausbildung

Mehr anzeigen

Volker Tiefensee

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 26.03.2018

Keine Stellungnahme.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Die Stundentafel vor allem für Oberschüler ist zu verringern. Welche Fächer gekürzt werden, müssen die Mitarbeiter der Ministerien, die Pädagogen in Absprache mit den Eltern - und Schülerräten festlegen.
Als Politiker kann ich die Angelegenheit nur begleiten.

Peter Wilhelm Patt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 24.03.2018

Keine Stellungnahme.

Die Petition greift, wie andere auch, ein wichtiges Thema auf: Was gehört in den Unterricht für unsere Schüler - und in welcher Intensität und Qualität? Viele Schüler und Fachleute wünschen sich mehr von manchen Fächern: mehr Sport, mehr Musik, mehr Informatik, überhaupt mehr Wirtschaft, sogar den Umgang mit Steuererklärungen (wie eine Schülerin prominent bei der Kanzlerin reklamierte), mehr politische Bildung, mehr Praxis, mehr Sprachen usw. Alles ist berechtigt und wird nachvollziehbar begründet. Und zusammen mit den Schülerorganisationen, Elternvereinigungen und Lehrerschaften sowie Vertretern der Gesellschaft und Wirtschaft muss das richtige Maß für jedes Fach je nach Schultyp gefunden werden. Schule kann nur allgemeine Grundlagen legen

Mehr anzeigen

Lothar Bienst

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 1

CDU, zuletzt bearbeitet am 23.03.2018

Keine Stellungnahme.

Eine Entscheidung oder gar ein Beschluss zu Fächerkürzungen/Stundenreduzierung hat es bis zum heutigen Tag nicht gegeben.
Richtig ist, dass die Stundentafel überarbeitet und zukunftsweisend gestaltet werden soll. Dabei wird z.Z. über eine 4% ige Kürzung über alle Fächer hinweg gesprochen. Der Grund dafür ist die überdurchschnittliche Belastung vor allen Dingen unserer Oberschüler im Vergleich zu anderen Bundesländern.
Eine inhaltliche Diskussion erachte ich erst dann zielführend, wenn konkrete Arbeitsmaterialien auf dem Tisch liegen.

Iris Firmenich

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU, zuletzt bearbeitet am 19.03.2018

Keine Stellungnahme.

Zu der mit hoher Emotionalität geführten Debatte möchte ich klarstellen, dass es seitens der Abgeordneten im zuständigen Schul-Arbeitskreis keine Willensbildung zur Streichung von jeweils einer Stunde Sport, Kunst und Musik aus der Stundentafel gibt. Als wir die Schulgesetznovelle im vergangenen Jahr beschlossen haben, wurden dabei auch zwei Entschließungsanträge beschlossen - einer zur Inklusion und einer ganz allgemein zum Schulgesetz. Darin enthalten ist auch der Auftrag an die Staatsregierung, die Lehrpläne zu überarbeiten, sie entsprechend den Anforderungen an eine gebildete junge Persönlichkeit zu gestalten und infolge dessen auch die Stundentafeln anzupassen. Dabei steht für mich die Qualität der Bildung im Vordergrund. Weil Bildung aber deutlich mehr ist, als angehäuftes Wissen, ist der Zugang zu Kunst und Kultur gleichermaßen unverzichtbar wie geistige und körperliche Fitness.

Dr. Frauke Petry

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

fraktionslos
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Ines Saborowski

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Uwe Wurlitzer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 3

fraktionslos
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dr. Rolf Weigand

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Katja Meier

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Juliane Pfeil-Zabel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 1

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

René Jalaß

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Octavian Ursu

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Ronny Wähner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Sebastian Wippel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Iris Raether-Lordieck

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Lutz Richter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Susanne Schaper

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

André Schollbach

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Mirko Schultze

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Franz Sodann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 7

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Juliane Nagel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Luise Neuhaus-Wartenberg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Andreas Nowak

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Janina Pfau

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Simone Lang

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 3

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dr. Gerd Lippold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Wolfram Günther

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Carsten Hütter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 5

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Steve Johannes Ittershagen

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Jörg Kiesewetter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Anja Klotzbücher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Daniela Kuge

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Mario Beger

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Marco Böhme

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Nico Brünler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 1

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Sarah Buddeberg

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 3

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Alexander Dierks

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Sebastian Fischer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Holger Gasse

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 7

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Silke Grimm

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Klaus Tischendorf

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 1

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Horst Wehner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Oliver Wehner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Patricia Wissel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 1

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Prof. Dr. Roland Wöller

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Andre Barth

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

AfD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Marko Schiemann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 5

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Thomas Schmidt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Ines Springer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Enrico Stange

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dr. Eva-Maria Stange

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Stanislaw Tillich

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dirk Panter

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 5

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Mario Pecher

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 3

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dr. Jana Pinka

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Christian Piwarz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Ronald Pohle

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 1

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Lars Rohwer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 6

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dr. Matthias Rößler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Wolf-Dietrich Rost

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Jens Michel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Aloysius Mikwauschk

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Martin Modschiedler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Dresden 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Dagmar Neukirch

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Kerstin Nicolaus

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 1

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Gerald Otto

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Heiko Kosel

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Gernot Krasselt

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Frank Kupfer

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Nordsachsen 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Kerstin Lauterbach

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Heinz Lehmann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Görlitz 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Sven Liebhauser

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Jan Löffler

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Holger Mann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 6

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Jan Hippold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Zwickau 5

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Frank Uwe Hirche

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Henning Homann

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Marion Junge

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Bautzen 2

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Svend-Gunnar Kirmes

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 3

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Hanka Kliese

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 2

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Petra Köpping

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 2

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Frank Heidan

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Vogtland 1

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Martin Dulig

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Meißen 4

SPD
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Sebastian Gemkow

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Klaus Bartl

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Chemnitz 3

DIE LINKE
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Georg-Ludwig von Breitenbuch

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 1

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Christine Ursula Clauß

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig 5

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Thomas Colditz

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Erzgebirge 2

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Hannelore Dietzschold

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag
Wahlkreis: Leipzig Land 4

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Andrea Dombois

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU
angeschrieben am 09.03.2018
Unbeantwortet

Cornelia Blattner

ist Mitglied im Parlament Sächsischer Landtag

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden